DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Doch noch nicht zum EV Zug – Raphael Diaz startet Saison in der AHL 

05.10.2015, 07:3105.10.2015, 08:22

Mit Raphael Diaz wird ein weiterer Schweizer die Saison in der AHL beginnen. Der Verteidiger gibt sich einen Monat, um entweder in die NHL oder nach Europa zurückzukehren.

Laut einem Tweet der «New York Rangers» wird Diaz am 10. Oktober für das AHL-Team der Hartford Wolf Pack die Saison in Übersee beginnen.

Der 29-jährige Verteidiger und seine Entourage geben sich einen Monat Zeit, um wieder den Sprung in die NHL zu den New York Rangers zu schaffen.

Darf Diaz schon bald wieder mit den Rangers jubeln?<br data-editable="remove">
Darf Diaz schon bald wieder mit den Rangers jubeln?
Bild: Getty Images North America

Sollte dies Diaz nach Ablauf eines Monats nicht gelingen, wird er bei den Rangers eine Freigabe für einen Transfer nach Europa verlangen. Diaz, der 213 NHL-Partien für die Montreal Canadiens, die Vancouver Canucks, die Calgary Flames und die Rangers bestritten hat, hat in seiner Karriere noch nie in einer Minor League gespielt. (ndö/si)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SCB beendet gegen Servette seine Pleitenserie – Rappi siegt gegen Ajoie trotz Fehlstart
Ajoie stellt mit der 16. Niederlage in Folge – einem 3:7 gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers – einen Negativ-Rekord im Schweizer Eishockey auf. Dafür findet der SC Bern nach Pleiten in Serie zum Siegen zurück.

Nach acht Niederlagen kehrt der SC Bern im Heimspiel gegen Genève-Servette zum Siegen zurück. Dank zwei Powerplaygoals und einem starken Philipp Wüthrich im Tor gewinnen die arg gebeutelten Berner 3:1.

Zur Story