DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss League, 11. Runde
Ajoie – Kloten 4:2 (1:1,2:0,1:1)
Visp – Thurgau 4:3 (0:0,2:1,1:2,1:0) n.V.
Ticino Rockets – Langenthal 2:6 (0:3,2:2,0:1)
Olten – EVZ Academy 6:2 (1:2,0:0,5:0)
Chaux-de-Fonds – Winterthur 5:4 (1:1,4:1,0:2)
Bei Kloten ist der Wurm drin ...
Bei Kloten ist der Wurm drin ...
Bild: KEYSTONE

Weiter auf Talfahrt! Kloten kassiert bei Ajoie die sechste Niederlage in Serie

19.10.2018, 22:49

Der EHC Kloten findet in der Swiss-League-Meisterschaft vorerst noch nicht aus der Krise. Die Klotener bezogen in Pruntrut gegen Ajoie mit 2:4 die sechste Niederlage hintereinander.

Die beiden Klotener Tore erzielte Patrick Obrist. Obrists Saisontore Nummern 5 und 6 halfen Kloten wenig. Sandro Forrer (1:1) und Reto Schmutz (3:1) in Überzahl sowie Jonathan Hazen (2:1) in Unterzahl realisierten die Wende. Kristian Suleski stellte mit dem 4:2 für Ajoie in der 49. Minute den Sieg der Jurassier sicher.

An der Tabellenspitze behauptete sich La Chaux-de-Fonds mit einem 5:4-Heimsieg über Winterthur. La Chaux-de-Fonds gewann sieben der letzten acht Partien und hat schon 13 Punkte mehr auf dem Konto als Kloten, der selbsternannte Aufstiegsanwärter.

Auf den vorderen Positionen etablierten sich hinter den Klubs aus dem Jura der EHC Visp (3.), der mit 4:3 nach Verlängerung gegen Thurgau den sechsten Sieg hintereinander errang, der EHC Olten (4.), der gegen die EVZ Academy bis zur 45. Minute zurücklag, aber noch 6:2 gewann, und der SC Langenthal (5.), der in Biasca mit 6:2 siegte.

Die Telegramme

Ajoie - Kloten 4:2 (1:1, 2:0, 1:1)
Pruntrut. - 1807 Zuschauer. - SR Boverio/Gianinazzi, Betschart/Kehrli.
Tore: 3. Obrist (Füglister) 0:1. 9. Forrer (Birbaum/Ausschluss Lehmann) 1:1. 35. Hazen (Devos, Hauert/Ausschluss Wüst!) 2:1. 40. (39:18) Schmutz (Hazen, Devos/Ausschluss Weber) 3:1. 43. Obrist 3:2. 49. Suleski (Macquat) 4:2.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Ajoie, 9mal 2 Minuten gegen Kloten.

Visp - Thurgau 4:3 (0:0, 2:1, 1:2, 1:0) n.V.
3057 Zuschauer. - SR Erard/Fabre, Ammann/Huguet.
Tore: 29. Brändli 0:1. 32. Kissel (Sturny, Camperchioli) 1:1. 35. Kissel (van Guilder) 2:1. 49. Hollenstein (Merola, El Assaoui) 2:2. 54. Dolana (Achermann, Furrer) 3:2. 60. (59:24) Collenberg (Wildhaber, Wydo) 3:3 (ohne Torhüter). 61. (60:37) van Guilder (Kissel, Camperchioli) 4:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Visp, 2mal 2 plus 10 Minuten (Collenberg) gegen Thurgau.

Biasca Ticino Rockets - Langenthal 2:6 (0:3, 2:2, 0:1)
136 Zuschauer. - SR Borga/Unterfinger, Gurtner/Nater.
Tore: 3. Sterchi (Dünner, Pienitz) 0:1. 9. (8:03) Andersons (Karlsson, Müller/Ausschluss Kparghai) 0:2. 9. (8:17) Kelly (Tschannen) 0:3. 32. (31:10) Sterchi (Nyffeler, Henauer) 0:4. 32. (31:46) Bionda (Matewa) 1:4. 37. Tschannen (Kummer, Scheidegger) 1:5. 38. Kessler (Haussener/Ausschluss Scheidegger) 2:5. 45. Leblanc (Dünner) 2:6.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Biasca, 6mal 2 plus 10 Minuten (Leblanc) gegen Langenthal.

Olten - EVZ Academy 6:2 (1:2, 0:0, 5:0)
2209 Zuschauer. - SR Fausel/Ströbel, Burgy/Wermeille.
Tore: 16. Volejnicek (Lust, Bougro) 0:1. 20. (19:37) Mäder (Gervais, Hohmann/Ausschluss Oehen) 1:1. 20. (19:51) Volejnicek (Bougro) 1:2. 45. Haas (Wyss) 2:2. 48. (48:00) Barbero (Rouiller, Schirjajew/Ausschluss Bougro) 3:2. 49. (48:26) Mäder (Haas, Eigenmann) 4:2. 51. Schirjajew (Lüthi) 5:2. 58. Gervais (Ulmer, Hohmann/Ausschluss Walz) 6:2.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Olten, 9mal 2 plus 10 Minuten (Oehen) gegen EVZ Academy.

La Chaux-de-Fonds - Winterthur 5:4 (1:1, 4:1, 0:2)
1757 Zuschauer. - SR Gäumann/Potocan, Micheli/Schlegel.
Tore: 3. Jaquet 1:0. 18. Staiger (Alihodzic) 1:1. 23. Dubois (Petschenig) 2:1. 28. Allevi (Kobach/Ausschluss Tanner) 2:2. 31. Kühni (Hasani, Cameron/Ausschluss Staiger) 3:2. 32. Carbis (Coffman, Hasani/Ausschluss Schmutz) 4:2. 33. Augsburger (Miéville, Ahlström) 5:2. 46. Ranov (Nigro) 5:3. 54. Martikainen (Bozon/Ausschluss Kiss) 5:4.
Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Tanner) gegen La Chaux-de-Fonds, 3mal 2 Minuten gegen Winterthur.
Bemerkung: Torhüterwechsel bei Winterthur Gianola für Oehninger (33.). (pre/sda)

Die Tabelle

bild: screenshot srf

Alle NLA-Absteiger seit Einführung der Zwölfer-Liga

1 / 10
Alle NLA-Absteiger seit Einführung der Zwölfer-Liga
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel