Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Um 383 Mio. Franken verschätzt

Tesco muss Gewinnprognose korrigieren

22.09.14, 09:34 22.09.14, 10:06

Die kriselnde britische Supermarktkette Tesco hat einen «ernsten» Fehler in ihrer Prognose für den Halbjahresgewinn einräumen müssen. Der Gewinn sei um 250 Millionen Pfund (383 Mio. Franken) «überschätzt» worden, teilte Tesco am Montag mit.

Die Buchprüfer seien aufgefordert worden, diesem Problem auf den Grund zu gehen. Der seit Anfang September amtierende neue Chef des Unternehmens, David Lewis, erklärte, er erwarte, dass Tesco «auf integre und transparente Weise funktioniert». Sobald die Ergebnisse der Untersuchung vorlägen, werde er «scharfe Massnahmen» ergreifen.

Tesco ist die grösste britische Handelskette und die drittgrösste weltweit nach Walmart aus den USA und Carrefour aus Frankreich. Auf dem Heimatmarkt macht ihr die Konkurrenz der Discounter Aldi und Lidl zu schaffen. Lewis' Vorgänger Philip Clarke war im Juli wegen enttäuschender Umsatzzahlen zurückgetreten. Anfang Juni hatte Tesco für die ersten drei Monate des Jahres die schlechtesten Quartalszahlen seit vier Jahrzehnten veröffentlicht. (mbu/sda/afp)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen