China
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08161948 A Chinese man wears a mask while holding a child at Beijing Railway Station in Beijing, China, 25 January 2020. On 25 January, the National Health Commission of China confirmed the death toll from the Wuhan coronavirus outbreak has risen to 41 with 1,287 cases of patients infected as of 24 January.  EPA/WU HONG

Dass einfache Atemmasken einen guten Schutz vor dem Coronavirus bieten, wird von Experten angezweifelt. Bild: EPA

6 Dinge, die man über das Coronavirus wissen sollte

China reagiert mit der Abriegelung von Millionenstädten, um die Ausbreitung einer Lungenkrankheit zu verhindern. Trotz einzelner Fälle ausserhalb Chinas sehen Experten für Europa derzeit nur eine sehr geringe Gefahr.



Übertragung

Angenommen wird, dass das Coronavirus durch Tröpfcheninfektion etwa beim Husten übertragen wird. «Eine Ansteckung über kontaminierte Gegenstände gibt es eher nicht», sagte Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM). Vermutet wird demnach derzeit, dass das Virus sich vor allem in den unteren Lungenbereichen ansiedelt und weniger ausgeprägt in den oberen Atemwegen. Das würde ein geringeres Ansteckungspotenzial bedeuten, da der es von Lunge zu Lunge weiter ist als etwa von Nase zu Nase.

Ansteckungsgefahr

Das neuartige Coronavirus ist nach Einschätzung von Experten weiterhin ein kaum ansteckender Erreger. Die meisten Fälle beträfen nach wie vor die Millionen-Metropole Wuhan, das Virus habe sich nicht sehr stark ausgebreitet, sagte Schmidt-Chanasit. Zudem habe sich kaum Krankenhauspersonal angesteckt, und auch bei den Fällen in anderen Ländern habe es bisher keine Übertragung auf weitere Menschen gegeben. «Vielfach geht das Virus höchstens auf einen weiteren Menschen über, dann läuft sich die Infektion tot», erklärte er.

Lange Übertragungsketten von einem zum nächsten wie bei Sars gebe es bei dem neuen Virus bislang nicht oder höchstens ganz vereinzelt. «Es kann mal ein Erkrankter dabei sein, der viele andere ansteckt, überwiegend wird das Virus aber gar nicht oder an nur eine weitere Person weitergegeben.» Auch nach WHO-Informationen haben sich Menschen bislang nur bei engem Kontakt mit Infizierten angesteckt, in der Familie oder in Praxen und Gesundheitszentren.

Derzeit sei die Gefahr sehr gering, vom Virus angesteckt zu werden, sofern man nicht mit einer Person aus den betroffenen Städten in China in engem Kontakt war.

Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit erklärt die aktuelle Situation im Video.

Daniel Koch: «Noch weiss man sehr wenig über das Coronavirus»

Daniel Koch, Leiter der Abteilung «Übertragbare Krankheiten» im Bundesamt für Gesundheit, äussert sich im Interview zu den Gefahren, welche vom Coronavirus ausgehen. Video: © sda-Video

Gefährlichkeit

Wie hoch die Sterberate bei dem neuen Erreger sei, lasse sich noch nicht sicher sagen, so Schmidt-Chanasit. «Nach derzeitigen Daten könnte sie ähnlich wie bei der letzten Influenza-Welle in Deutschland liegen.» Allerdings gebe es bei beiden Infektionen eine hohe Zahl sehr milder und daher gar nicht erfasster Erkrankungen, die tatsächliche Sterberate könne daher noch weitaus niedriger liegen.

Anpassungsfähigkeit

Das Virus sei bislang stabil und es seien keine Mutationen beobachtet worden, sagte Michael Ryan, Direktor der WHO-Notfallprogramms, in Genf. «Wir sehen keine Veränderungen in der genomischen Sequenz des Virus.» Coronaviren gelten als sehr anpassungsfähig und wandelbar - Veränderungen im Erbgut könnten das neue Virus gefährlicher und ansteckender machen.

Inkubationszeit

Die bisherigen Daten und die Erfahrungen mit anderen auf Coronaviren zurückgehenden Erkrankungen lassen Experten zufolge eine Inkubationszeit - also einen Zeitraum von der Ansteckung bis zu ersten Symptomen - von im Mittel etwa einer Woche annehmen. «Inkubationszeiten bei Atemwegserkrankungen bewegen sich zwischen 2 und 14 Tagen - und die Extremwerte sind dabei wirklich selten», sagte der Virusforscher Christian Drosten von der Charité in Berlin.

Atemmasken als Schutz

Dass einfache Atemmasken einen guten Schutz vor dem Virus bieten, wird von Experten angezweifelt. Im Zuge der Sars-Epidemie 2002/2003 hätten einige Studien für sogenannte FFP3-Masken einen schützenden Effekt nahelegen wollen, sagte Drosten. «Das waren aber keine normalen Masken, wie man sie in Asien auf der Strasse sieht oder bei uns im OP, sondern spezielle Feinpartikelmasken.» Mit solchen Masken könne man im Alltag nicht lange herumlaufen. «Wogegen die normalen Masken schützen, ist vielleicht der häufige Griff an Mund und Nase – also die Schmierinfektion.» Wissenschaftlichen Daten dazu lägen aber nicht vor. Von der WHO hiess es dazu, die Masken würden nicht als Vorbeugung für Gesunde empfohlen, sondern für Patienten und Leute, die sich möglicherweise angesteckt haben, damit sie das Virus nicht verbreiten.

15 Bilder, die zeigen, was gerade in Wuhan vor sich geht

Coronavirus – Städte in Wuhan praktisch abgeschottet

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

132
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

76
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

32
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

132
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

76
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

32
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • frnrsch 27.01.2020 10:42
    Highlight Highlight Ich glaube dass hier in Europa diese Angelegenheit sehr relativiert wird. Habe das Gefühl dass man es weniger schlimm aussehen lassen will als es ist. Wenn China Millionenstädte abriegeln lässt, Wirtschaftseinbussen die damit verbunden sind auf sich nimmt ist es keine kleine Sache. So volksliebend ist die chinesische Regierung nicht aber sie ist daran ein zusätzliches Spital zu bauen dass in sechs Tagen 2000 Plätze zur Verfügung stellt! Scheint mir keine "kleine" Sache zu sein! Ist auch auffällig dass in der Ausbruchsregion 2-3 chemische Unternehmen sind die sich mit Virologie beschäftigen.
  • Wine Spectator 26.01.2020 11:51
    Highlight Highlight "Zudem habe sich kaum Krankenhauspersonal angesteckt"

    Das Bild im Anhang ist aus Wuhan, übersetzt heisst es: "Emergency medical staff has been infected. We will no longer treat patients. Quarantine underway."
    Benutzer Bild
  • G. 26.01.2020 01:19
    Highlight Highlight Jetzt nicht ausflippen und entspannt bleiben, finde ich völlig okay.

    Aber die Sache nicht ganz aus den Augen verlieren und trotzdem entspannt und locker bleiben finde ich noch besser.

  • Heini Hemmi 26.01.2020 00:56
    Highlight Highlight Wenn ich sehe, was die Chinesen alles reinpfeifen, wundert es mich nicht, dass es in China alle paar Jahre zu einer Seuche kommt. Vielleicht sollte ihnen mal jemand verklickern, dass ein Züri Gschnätzlez besser mundet als gebackene Hundehoden und rohes Fledermaushirn.
  • G.Raphe 26.01.2020 00:36
    Highlight Highlight #2 ist ja wohl ein Witz? Höchstens eine andere Person wird angesteckt - genau darum gibt es bereits hunderte von infizierten - logisch, oder? Und China riegelt einfach mal 40Mio Menschen ab weil es ja sooo harmlos ist... küssen nun schon alle Ärzte Chinas Füdli?
  • Little J 26.01.2020 00:20
    Highlight Highlight Villeicht solltet ihr mal die Werbung beim Artikel ändern.....😅
    Benutzer Bild
  • MartinZH 25.01.2020 21:29
    Highlight Highlight Roche lagert für einen Viertel der Bevölkerung Tamiflu (Oseltamivir). Das Ablaufdatum rückt immer näher. Damit es wirkt, muss man es spätestens nach 48 Stunden einnehmen.

    Das funktioniert doch gar nicht! Rezept-Beschaffung, Apotheken-Vorrat, Logistik, etc. Warum werden die sowieso bald abgelaufenen Pillen nicht grossflächig an die CH-Bevölkerung verschickt? Einfach eine Packung pro Haushalt – genau so, wie diese Tabletten für einen Nuklear-GAU, die wir erhalten haben?

    Wenn es mit dem Coronavirus soweit ist, haben wir keine Zeit mehr. Es wäre zu Begrüssen, wenn die Bundesämter handeln würden!
    • Hamudi Dudi 25.01.2020 22:52
      Highlight Highlight Schreibst Du diesen Kommentar jetzt unter jeden Artikel zu diesem Thema?
    • Rüebliraupe 25.01.2020 23:10
      Highlight Highlight Antibiotika der Bevölkerung verteilen....? Ernsthaft?

      Es reicht schon, wenn die Spitäler damit um sich schmeissen.
      Bis wir alle gegen alles Resistent sind.
    • MartinZH 25.01.2020 23:15
      Highlight Highlight @Hamudi: Ja, es ist sehr wichtig, dass man das als Schweizer Bürger und Steuerzahler [!] weiss. Wir finanzieren diese "Pflicht-Lager-Haltung" nämlich mit! Den meisten ist das leider nicht bewusst... 😔

      Wenn bald zahlreiche Leute in der Schweiz auch von diesem Virus betroffen sind – oder auf Reisen damit konfrontiert werden könnten –, wäre es äusserst nützlich, wenn das Medikament nicht nur lieferbar in Lagern liegt, sondern auch tatsächlich in genügender Menge vor Ort, in den Apotheken und Haushalten, verfügbar ist.

      Die Empörung, warum das BAG zu spät gewesen ist, liesse sich vermeiden. 😉👍
    Weitere Antworten anzeigen
  • bewusst 25.01.2020 21:11
    Highlight Highlight So so, die Chinesen riegeln Millionenstädte ab wegen einer Krankheit die harmloser als eine Grippewelle ist..wusste gar nicht dass die sich so grosse Sorgen um Ihre Bevölkerung machen ;-)
  • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 25.01.2020 20:40
    Highlight Highlight @Watson: Nummer 7: In Wuhan gibt es ein Institut für Virologie. Könnte es da einen Zusammenhang geben? Könnt ihr dort mal anrufen?
    • Kant 25.01.2020 23:45
      Highlight Highlight Genau, dieses Institut hat derzeit nichts anderes zu tun als Medienanfragen aus aller Welt auf englisch zu beantworten.
    • Justinian 26.01.2020 19:49
      Highlight Highlight Ich wage zu behaupten, dass es in jeder 11-Millionen-Stadt mindestens irgendein Institut für Virologie gibt.
    • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 27.01.2020 07:24
      Highlight Highlight Nö, China hat genau eins:
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Biologische_Schutzstufe
  • MartinZH 25.01.2020 20:12
    Highlight Highlight Wir müssen uns hier in der Schweiz keine Sorgen machen, das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat alles voll im Griff... 😉👍😂
    • Markus97 25.01.2020 23:31
      Highlight Highlight Warum, gibt es gute Grunde anzunehmen sie hätten es nicht? Soweit ich weiss haben wir in der Sxhweiz ausgezeichnete Ärzte und Wissenschaftler die das ganze durchaus ernst nehmen. Also wo ist genau das Problem?
    • MartinZH 26.01.2020 01:01
      Highlight Highlight @Markus97: Sorry, bei medizinischen Fachfragen – sowie auch in Fragen bezüglich "Empatie" – kann ich Dich leider nicht mehr ernst nehmen... Was Du so denkst, glaubst und zum besten gibst, ist alleine Deine Sache... 😔
      Benutzer Bild
  • Schutudent 25.01.2020 20:05
    Highlight Highlight ich verstehe den riesen trubel nicht ganz. wieso genau wird daraus so ein riesen ding gemacht? "ähnlich wie bei der letzten Influenza-Welle in Deutschland" - das letzte mal als berlin abgeriegelt war, liegt jedoch länger zurück als die letzte influenza welle
    • Bowell 25.01.2020 20:59
      Highlight Highlight Die Frage ist auch, wer genau am Virus stirbt. Sind ältere Menschen betroffen ist es eine andere Ausgangslage als wenn auch jüngere sterben. Diesbezüglich weiss man aktuell ja recht wenig.
    • NathanBiel 25.01.2020 23:46
      Highlight Highlight Vielleicht wollen die Testen wie man die eigenen Städt abriegeln kann. Mit dieser Infektion hat man einen Vorwand um diese Tests für andere Situationen zu testen. Z. Bsp. Hongkong....?
    • The Destiny // Team Telegram 26.01.2020 00:18
      Highlight Highlight Es ist auch schin eine junge Person 30er gestorben.

      Quelle: scmp
    Weitere Antworten anzeigen

Sektenblog

Exorzismus: Die katholische Kirche treibt noch immer den Teufel aus – auch in der Schweiz

Christoph Casetti, Bischofsvikar und Exorzist des Bistums Chur, ist vor einer Woche gestorben. Jetzt wird ein neuer Teufelsaustreiber gesucht.

Christoph Casetti, Bischofsvikar des Bistums Chur, ist vor einer Woche im Alter von 76 Jahren verstorben. Bekannt war der Geistliche nicht nur wegen seiner hohen Stellung in der konservativen Kirchenleitung, sondern auch wegen seinem Steckenpferd.

Casetti war nämlich das Aushängeschild unter den Schweizer Exorzisten. Als Gegenspieler des Satans focht er manchen Kampf gegen den Leibhaftigen aus. Statistiken gibt es nicht, doch er dürfte mehrere hundert Mal die Klinge mit dem Satan gekreuzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel