DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Winter stürmt heute heran: Ist dein Balkon wetterfest?

20.11.2015, 07:4120.11.2015, 07:54

Eine Kaltfront bringt stürmischen Westwind und sorgt für einen markanten Wetter- und Temperatursturz. Der Wind wird auf der Alpennordseite bereits am Freitagvormittag immer stärker. Den Höhepunkt des Sturms erwartet SRF Meteo zwischen Freitagmittag und der Nacht auf Samstag.

Im Flachland muss mit Windspitzen zwischen 75 und 100 km/h gerechnet werden. Noch heftiger stürmt es in der Höhe: Auf Hügeln und Bergen drohen Orkanböen von 110 bis lokal 160 km/h. Begleitet wird das Ganze von kräftigem Regen. Die Schneefallgrenze sinkt in der Nacht auf Samstag auf 1400 bis 900 Meter. In höheren Lagen muss mit winterlichen Strassenverhältnissen und grossen Schneeverwehungen gerechnet werden.

Wetter-Alarm rät bei den zu erwartenden Westwinden, die Sturm- und sogar Orkangeschwindigkeiten erreichen, Vorsichtsmassnahmen zu treffen. Keine andere Form von Sturm kann in der Schweiz als einzelnes Ereignis so hohe Schadensummen hervorrufen wie ein Herbst- oder Wintersturm. In den letzten zehn Jahren verursachten Stürme durchschnittlich über 13 Prozent aller Gebäudeschäden, entstanden durch Naturgefahren.

Kurzfristig helfen folgende Tipps:

  • Sichere lose Gegenstände wie Gartenmöbel. Herunterfallende Blumentöpfe oder herumfliegende Gegenstände gefährden Personen und richten Sachschäden an.
  • Schliesse die Fenster und Türen. Dadurch vermeidest du Schäden durch Zugluft in den Innenräumen.
  • Ziehe Lamellenstoren hoch. Sobald diese hochgefahren sind, ist das Schadenpotenzial gleich Null. Moderne Glasfenster sind äussert widerstandsfähig und halten einem Sturm stand.

Um mittelfristig Schäden zu vermeiden, empfehlen die kantonalen Gebäudeversicherungen insbesondere bauliche Massnahmen wie die Verstärkung des Daches sowie die bessere Verankerung von Ziegeln und Solaranlagen.

Bild: AP

 (si/ots)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Hochwasser in Europa: Ein Überblick über die betroffenen Länder

Der anhaltende Regen hat an vielen Orten Europas zu teilweise massivem Hochwasser geführt. In Deutschland und Belgien haben die Fluten sogar schon mehrere Menschenleben gekostet. Ein Überblick über die Lage in den betroffenen Ländern findest du hier:

In der Schweiz sind mehrere Gewässer von Hochwasser betroffen. Doch weil bereits 2005 und 2007 massive Schäden nach starken Niederschlägen verursacht wurden, war man hierzulande relativ gut vorbereitet. Die Schweiz hat in den letzten 16 Jahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel