DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Was ist nur mit den Ducks los?&nbsp;<br data-editable="remove">
Was ist nur mit den Ducks los? 
Bild: Jeff Roberson/AP/KEYSTONE

Vom Playoff-Halbfinalisten zum Problemfall: Die Anaheim Ducks treffen das Tor einfach nicht mehr 

In den vergangenen Playoffs gehörten sie zu den besten vier Teams der NHL. Nun grüssen die Anaheim Ducks vom Tabellenende. 10 Tore resultierten bislang aus 10 Spielen. So schlecht war schon lange kein Team mehr. 
30.10.2015, 17:30
Nik Dömer
Nik Dömer
Folgen

Die ganze NHL lacht über die Anaheim Ducks. Das ehemalige Team von Jonas Hiller hat in den ersten 10 Spielen nur 10 Mal getroffen. So schlecht war seit der Aufstockung auf 30 Teams in der Saison 2000/2001 kein Team mehr. 

Die logische Folge der Torflaute: Die Ducks sind mit nur einem Sieg und neun Niederlagen das schlechteste Team der Liga. Wer hätte das gedacht?

Die Ducks fanden den Tritt in die Saison bisher noch nicht.&nbsp;<br data-editable="remove">
Die Ducks fanden den Tritt in die Saison bisher noch nicht. 
Bild: AP/St. Louis Post-Dispatch

Vor der Saison galten die Kalifornier als Anwärter auf den Titel. Im vergangenen Frühling stand der Klub im Rennen um den Stanley Cup noch unter den besten vier Mannschaften, schied dann jedoch in einer packenden Serie über sieben Spiele gegen den späteren Stanley-Cup-Gewinner Chicago Blackhawks aus. Nun scheint bei den Duck irgendwie der Wurm drin zu sein. Anders kann man sich den Leistungsabfall nicht erklären, denn die meisten der Leistungsträger blieben der Mannschaft erhalten. 

Andersen gehört zu den besten Torhütern der NHL.<br data-editable="remove">
Andersen gehört zu den besten Torhütern der NHL.
Bild: Jeff Roberson/AP/KEYSTONE

Mit Corey Perry, Ryan Kesler, Jakob Silfverberg, Ryan Getzlaf und Hampus Lindholm haben die Ducks ein Topkader. Kommt dazu, dass sie mit Frederik Andersen einen der besten Torhüter der NHL haben. Mit den Transfers im Sommer von Carl Hagelin (vorher bei den New York Rangers) und Kevin Bieksa (vorher bei den Vancouver Canucks) sind zudem routinierte Spieler ins Team gestossen. Mit diesen Stars in den eigenen Reihen müsste man eigentlich um die vorderen Plätze kämpfen.

Ducks-Legende Teemu Selanne erklärt seinem ehemaligen Team, wie man Tore schiesst. Auf dem Golfplatz versteht sich. 
YouTube/theHockeyCZE
«Wir brauchen eine Pause, bekommen aber keine zurzeit. Wir spielen eigentlich genug gut, um zu gewinnen.»
Bruce Boudreau, Trainer Anaheim Ducks

Und trotzdem wollen die Tore einfach nicht fallen. In der Nacht auf heute verloren die Ducks bei den St. Louis Blues mit 1:2. Die beiden Mannschaften spielten zwar auf Augenhöhe, doch am Ende fehlte vor dem Tor bei den Ducks erneut die nötige Effizienz.  

Wie lange ist Boudreau noch haltbar?

Nach der neunten Saison Niederlage betonte Coach Bruce Boudreau: «Wir brauchen eine Pause, bekommen aber keine zurzeit. Wir spielen eigentlich genug gut, um zu gewinnen.» Mit anderen Worten, der Trainer weiss momentan nicht wirklich, wo das Problem liegt. 

Schaffen es die Ducks noch in die Playoffs?

Boudreau gerät jedenfalls immer mehr unter Druck. Nach der erneuten Niederlage sind deshalb alle Augen auf den General Manager Bob Murray gerichtet. Wenn die Ducks im nächsten Frühling die Playoffs erreichen wollen, dann muss ab sofort Zählbares her. Denn wer sich für die Playoffs qualifizieren will, muss in der Regel die 99-Punkte-Marke überschreiten. Die Ducks stehen momentan bei 4 Zähler. 

Corey Perry ist zurzeit nicht in Form.&nbsp;<br data-editable="remove">
Corey Perry ist zurzeit nicht in Form. 
Bild: AP/The Orange County Register

Wenn es ganz schlecht läuft, kommt auch noch Pech dazu: Zu allem Übel musste vor drei Tagen auch noch Ryan Getzlaf wegen einer Blinddarmentzündung ins Spital. Getzlaf ist einer der wichtigsten Spieler der Ducks, in der vergangenen Saison verbuchte der Stürmer 70 Skorerpunkte. 

Ein Star-Duo ausser Form

Bei den Ducks läuft zurzeit wirklich alles schief. Spieler wie Corey Perry und Ryan Kesler kommen überhaupt nicht auf Touren. Die beiden Stürmer, die in der vergangenen Saison noch die Liga unsicher gemacht haben, scheinen mit Hagelin in der Angriffslinie noch nicht zu harmonieren. Die beiden haben zusammen gerade mal fünf Skorerpunkte erzielt. Zum Vergleich: Das aktuelle Spitzenduo der NHL – Jamie Benn und Tyler Seguin von den Dallas Stars – haben aktuell zusammen 31 Punkte gesammelt. 

Wird Coach Boudreau schon bald von Josi und Co. abgeschossen?<br data-editable="remove">
Wird Coach Boudreau schon bald von Josi und Co. abgeschossen?
Bild: Mark Humphrey/AP/KEYSTONE

Dass die Ducks in der Nacht auf den Montag zuhause auf die Nashville Predators treffen, macht die Situation auch nicht besser. Das Team von Roman Josi ist aktuell in überragender Form und belegt in der Liga zurzeit Gesamtrang 3. Man darf gespannt sein, ob Coach Bruce Boudreau – der seit 2011 bei den Ducks hinter der Bande steht – noch eine weitere Niederlage übersteht. 

Die Schweizer in der NHL und der AHL 2015/16

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Omikron-Variante gefährdet den Spengler Cup – HCD prüft Alternativen

Die verschärften Einreisebedingungen in die Schweiz aufgrund der Omikron-Variante des Coronavirus machen auch dem HC Davos sorgen. Der Spengler Cup steht derzeit auf der Kippe, weil seit Sonntag Tschechien auf der Quarantäneliste des BAG steht. Bleibt das bis Ende Dezember so, könnte Sparta Prag nicht am Traditionsturnier teilnehmen.

Zur Story