Deutschland

Kleinflugzeug bei Ravensburg abgestürzt – drei Todesopfer

14.12.17, 22:13 15.12.17, 09:59

Bei Ravensburg in Baden-Württemberg ist am Donnerstagabend ein Kleinflugzeug abgestürzt. Nun ist die Identität der beim Flugzeugabsturz im süddeutschen Ravensburg getöteten Insassen ist geklärt. Nach Polizeiangaben handelt es sich um den 45 Jahre alten Piloten der Cessna aus dem österreichischen Vorarlberg sowie einen 49-Jährigen aus Wien und einen 79-jährigen Fluggast aus dem östlichen Bodenseekreis.

Trotz starken Schneefalls seien die drei Opfer noch in der Nacht geborgen worden, teilte die Polizei mit. Das in Hessen gestartete Kleinflugzeug war am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr in einem nur schwer zugänglichen Waldstück nahe Waldburg in der Bodenseeregion verunglückt.

Die Ursache für den Absturz ist noch unklar. «Dazu können wir noch gar nichts sagen», sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.

Die Bergungsmassnahmen seien in der Nacht wegen der widrigen Witterungsbedingungen unterbrochen worden, hiess es weiter. Sie sollten im Laufe des Vormittags fortgesetzt werden. Auch die Ermittlungen an der Unglücksstelle laufen nach Angaben der Polizei wieder - so seien etwa Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung vor Ort. (sda/dpa)

Einsatzkräfte an der Unfallstelle. Bild: AP/dpa

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Dortmund gegen Hertha nur mit unentschieden

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • flying kid 15.12.2017 11:08
    Highlight Kleinflugzeug ist dann doch ein wenig irreführend. Denke mal die meisten Leser denken hier an ein kleines Spirtflugzeug, was nicht der Fall war.
    Es handelt sich beim Flugzeug um einen, wenn auch kleinen, business Jet des Typs Citation Mustang.

    Viel Kraft den Hinterbliebenen und den betreoffenen Fluglotsen!
    1 0 Melden

Pädosex-Drama in Freiburg: Hauptverdächtiger hatte Kontaktverbot zu Kindern

Einer der Hauptverdächtigen im Fall des vermutlich über Jahre sexuell misshandelten neunjährigen Jungen bei Freiburg im Breisgau hätte nach Zeitungsberichten keinen Kontakt zu Kindern haben dürfen.

Gegen den einschlägig wegen Missbrauchs von Minderjährigen vorbestraften 37-Jährigen habe ein Kontaktverbot zu Kindern und Jugendlichen bestanden, berichtete die «Badische Zeitung».

Auch die «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» berichteten unter Berufung auf Oberstaatsanwalt Michael …

Artikel lesen