DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis-Girls mit unterschiedlicher Form

Bacsinszky schlägt Stosur – frühes Out für Vögele



19.04.2014; Catanduva; Tennis Fedcup - Brasilien - Schweiz ; Timea Bacsinszky (SUI) (Pier Giorgio/Bestphoto/freshfocus)

Timea Bacsinszky ist in Form. Bild: Bestphoto

Timea Bacsinszky erreicht beim WTA-Turnier in Oeiras (Por) die zweite Runde. Die Waadtländerin schlägt Samantha Stosur überraschend 6:4, 6:0. Bacsinszky benötigte für ihren Sieg in der Startrunde lediglich 75 Minuten. Insbesondere im zweiten Umgang spielte die im WTA-Ranking auf Position 165 geführte Schweizerin gross auf und liess der US-Open-Siegerin von 2011 keine Chance.

Bacsinszky war zuvor schlecht in die Partie gegen die als Nummer 3 gesetzte Australierin gestartet, musste sie doch gleich ihr erstes Aufschlagspiel abgeben. In der Folge gelangen Stosur bis zum Ende allerdings nur noch zwei Games; beim Stand von 3:3 realisierte die Schweizerin den entscheidenden Servicedurchbruch zum Gewinn des Startsatzes.

Im zweiten Umgang gestand sie ihrer Kontrahentin nur noch sieben Punkte zu. In der 2. Runde trifft Bacsinszky auf die mit einer Wildcard ausgestattete 19-jährige Tunesin Ons Jabeur (WTA 139).

In Oeiras bei Lissabon ausgeschieden ist dagegen Stefanie Vögele. Die 24-jährige Aargauerin unterlag der Slowenin Polona Hercog (WTA 64) nach zwei Stunden 6:2, 2:6, 4:6. Im dritten Umgang lag Vögele zwischenzeitlich mit 3:1 in Front. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Premier League

Manchester City schiebt sich nach Torrausch wieder auf Platz 1

Dank eines Schützenfestes an der White Heart Lane übernimmt Manchester City in der Premier League von Arsenal wieder die Führung. Beim 5:1 gegen Tottenham trifft mit Agüero, Touré, Dzeko, Jovetic und Kompany fast die halbe Mannschaft.

Chelsea lässt derweil beim Krisenklub West Ham United Federn und bleibt nach einem 0:0 auf Platz 3 hängen. (si/dux)

Artikel lesen
Link zum Artikel