Schööön
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Meh Dräck! Wir testen das unverschmutzbare T-Shirt

Man stelle sich vor, man müsse nie mehr seine Kleidung waschen, nachdem man wieder einmal «gesaut» hat. Die Werbung dieses T-Shirt-Herstellers verspricht genau das: Kleidung, die unverschmutzbar und wasserabweisend sein soll. Zeit für einen Reality-Check.



Ich habe das «Supershirt» mit Vergnügen für euch getestet ...

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Experimäntig ...

... ist das neue Format, in dem ich hochtrabende Verkaufsversprechen auf ihren Wahrheitsgehalt teste. Vordergründig. Hintergründig dient es mir dazu, meine Kaufsucht angemessen zu befriedigen (auf Spesen) – und euch die «Pfuis» zu ersparen.

Wir haben unser Leben lang falsch geputzt

Das könnte dich auch interessieren:

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • velolove 22.05.2018 21:41
    Highlight Highlight Schade schreibt ihr nichts über diese Imprägnierung und deren PFC Ausrüstung. Gesundheitlich und ökologisch ist dieses Shirt wohl eher blöd...
  • jnss 21.05.2018 18:07
    Highlight Highlight Für einen wet-t-shirt-contest völlig ungeeignet...
  • Gringoooo 21.05.2018 13:53
    Highlight Highlight Funktioniert das auch nach mehrmaligem waschen noch?
  • Henzo 21.05.2018 13:44
    Highlight Highlight Wie sieht es mit dem tragekomfort aus? Ich mag es nicht, wenn mir der schweiss den rücken runterläuft, weil er nirgends aufgesogen wird. Und wie sieht es mit der geruchsentwicklung auf? Syntgetische textilien neigen normalerweise zu einer starken duftnote nach dem man sie einen tag getragen hat (z.b. fussballtrikot) ist das gier auch so?
    • velolove 22.05.2018 21:44
      Highlight Highlight Dieser Faser wurde durch eine (in der Natur nicht abbaubare) PFC Ausrüstung jegliche Fähigkeiten der Feuchtigkeit Aufnahme genommen. Dem Träger läuft also der Schweiß so richtig den Rücken herunter.
      Ökologisch ist das Ding sicher auch nicht.
  • lilie 21.05.2018 13:31
    Highlight Highlight Das wäre ja schön, wenn man nicht mehr/weniger waschen müsste. Nicht nur weniger Arbrmeit, sondern auch weniger Umweltschädigung durch Waschmittel.

    Aber dass das erreichbar ist, halte ich doch für recht unwahrscheinlich. Ein Kleidungsstück wird ja nicht nur von aussen verschmutzt, sondern auch mit Schweiss, Hautpartikeln, Bakterien und Milben konfrontiert.

    Immerhin reichts für ein "schmutziges" Video bei watson. 😂😂😂
    • Gringoooo 21.05.2018 14:21
      Highlight Highlight Ist glaube ich sowieso nur eine Mikroteilchen-Beschichtung, welche an sich nicht sehr umweltfreundlich ist.
      Zudem stehen die Mikroteilchen unter Verdacht, ähnliche Wirkung wie Asbest entwickeln zu können.
    • w'ever 21.05.2018 22:58
      Highlight Highlight @gringoo
      erzähl mir mehr zu diesem mikroteilchen/asbest vergleich.
    • velolove 22.05.2018 21:38
      Highlight Highlight @w'ever
      Das Böse nennt man PFC. Wirkung usw. Kannst du googeln

Diese 19 Bilder beweisen: Das Leben ist schön, und Menschen sind gut

Glaube an die Menschheit wieder hergestellt ✔️

Es gibt keine Gelegenheit, in der wir solche Bilder nicht sehen wollten. Sie und ihre Geschichten dahinter zeigen uns, dass es noch sehr viel Gutes auf der Welt gibt. 

Balsam für die geschundene Seele in ... 3 ... 2 ... 1 ...

Unten geht's weiter ... 

Oder hier als Video:

(via Reddit, Imgur, BoredPanda)

Artikel lesen
Link zum Artikel