DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In kleinem Boot unterwegs

Küstenwache greift im Schwarzen Meer Boot mit 70 Flüchtlingen auf

01.03.2015, 00:3901.03.2015, 10:18

Die rumänische Küstenwache hat im Schwarzen Meer ein Boot mit rund 70 Flüchtlingen gerettet. Die überwiegend aus den Konfliktstaaten Syrien und Irak stammenden Insassen des kleinen Fischerbootes waren am Freitagabend bei starkem Wind und rauer See in Seenot geraten.

Das Boot war in der Türkei gestartet, wie das Innenministerium in Bukarest am Samstag mitteilte. Unter den Insassen seien sieben Kinder gewesen, darunter ein Baby im Alter von fünf Monaten, sowie rund 20 Frauen. Die Migranten wurden in der ostrumänischen Hafenstadt Constanta medizinisch untersucht und dann den Einwanderungsbehörden übergeben.

Laut Küstenwache war dies der zehnte derartige Vorfall binnen zwei Jahren. Die meisten Flüchtlinge versuchen über das Mittelmeer in die Europäische Union zu gelangen. (feb/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Israelische Jets sollen in Syrien Container mit Waffen bombardiert haben

Bei einem Luftangriff ist syrischen Angaben zufolge zum zweiten Mal in diesem Monat der Hafen der Stadt Latakia im Nordwesten des Bürgerkriegslandes attackiert worden.

Zur Story