Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06715909 FC Barcelona's forward Luis Suarez (L) in action against Real Madrid's defender Sergio Ramos (R) during the Spanish Primera Division soccer match between FC Barcelona and Real Madrid at Camp Nou in Barcelona, Spain, 06 May 2018.  EPA/ALEJANDRO GARCIA

Barça und Real müssen den «Clásico» wohl bald in Übersee austragen. Bild: EPA/EFE

Kein Witz! Die Primera Division trägt künftig Ligaspiele in den USA aus 

16.08.18, 13:45 16.08.18, 16:45


Die Kommerzialisierung des Fussballs macht den nächsten Schritt: Die spanische Primera Division hat als erste europäische Fussball-Liga beschlossen, künftig mindestens ein Ligaspiel pro Saison in den USA auszutragen. Wie «LaLiga» mitteilte, will man mit der PR-Kampagne, die vom FC Barcelona und Real Madrid mitgetragen wird und den Fussball in Nordamerika populärer machen soll, auch die internationale Vormachtstellung der Premier League angreifen.

Genaue Details über die künftigen Terminpläne wurden keine bekannt gegeben. Welche Teams in welchen Städten spielen werden, stehe ebenfalls noch nicht fest. Gut möglich, dass der «Clásico» zwischen Real und Barça, das prestigeträchtigste Duell in Spanien, in Zukunft aber bald das eine oder andere Mal nicht im Camp Nou oder im Bernabeu, sondern in Übersee stattfinden wird.

Umfrage

Was hältst du von den Plänen der Primera Division?

  • Abstimmen

2,645 Votes zu: Was hältst du von den Plänen der Primera Division?

  • 5%Geil! Das macht die Klubs noch bekannter und sie können sich besser vermarkten.
  • 52%Bullshit! Spanischer Fussball ist für mich damit gestorben.
  • 43%Tja, so läuft's halt. Die Kommerzialisierung ist nicht mehr zu stoppen.

Die Primera Division teilte mit, dass man mit der Agentur «Relevent Sports», die auch den «International Champions Cup» austrägt, einen Vertrag über die nächsten 15 Jahre geschlossen habe. Zur besseren Vermarktung werde die Organisation «LaLiga North America» gegründet, die den Fussball und seine Kultur in den USA und Kanada promoten soll. 2026 findet die Fussball-WM in den USA, Kanada und Mexiko statt.

epa05986333 (FILE) - A file picture dated 19 April 2017 shows FC Barcelona's Lionel Messi reacts during the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between FC Barcelona and Juventus FC at Camp Nou stadium in Barcelona, Spain. The Spanish Supreme Court on 24 May 2017 upheld a jail sentence of 21 months and a fine of some two million euro imposed on Lionel Messi for tax fraud. Messi and his father were found guilty of avoiding taxes by a court in July 2016.  EPA/QUIQUE GARCIA

Was Lionel Messi wohl von den Plänen hält? Bild: EPA/EFE

Es ist das erste Mal, dass eine der grossen europäischen Ligen ein reguläres Saisonspiel in den USA oder Kanada austrägt. Ein ähnlicher Plan war im vergangenen Jahr auch für die englische Premier League diskutiert worden. 2008 war ein solches Vorhaben noch am Veto des Weltverbands FIFA und des nationalen Verbands FA gescheitert. 

In umgekehrter Richtung gibt es bereits Vorbilder für den LaLiga-Plan: Die nordamerikanische Football-Liga NFL sowie die Basketball-Liga NBA trugen Partien in London aus. Die Major League Baseball veranstaltete bereits Saisoneröffnungen in Japan und Australien. (pre)

Real, Barça und? Diese Klubs wurden in Spanien schon Meister

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Video: Angelina Graf

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

64
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
64Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Saasi 18.08.2018 12:14
    Highlight Ein Classico irgendwo in den USA in amichigan vor 110000 Zuschauern oder Atlanta vor 75000 wäre sicher Hammer, aber für die Fans beider Teams ein Bullshit. Lieber mal Barca vs Valencia oder Real vs Athletic Bilbao als ein Classico, der gehört in Spanien gespielt.
    0 0 Melden
  • onezero 17.08.2018 11:21
    Highlight Hauptsache Real verliert :-)
    1 2 Melden
  • Tenno 16.08.2018 19:39
    Highlight Die Amis haben sicher freude wenn die Gorona gegen Eibar schauen dürfen. La Liga hat wohl immer noch nicht geschnallt, dass sie eine zwei bis max 3 Team Liga sind und der Rest keine Sau interessiert.
    16 3 Melden
    • Saasi 18.08.2018 12:39
      Highlight Stimmt nicht. Von der BL würde max zwei Teams, Bayern und noch eines vorne mitspielen. In den letzten Jahren haben nur spanische Teams die EL gewonnen, da sind schon Valencia, Sevilla oder Bilbao mind so stark wie der Zweitbeste der BL.
      0 2 Melden
    • Tenno 18.08.2018 22:18
      Highlight Dir ist schon klar, dass ein spanischer EL Verein sich voll auf die EL konzentrieren kann? Nach vorne geht nichts und von hinten kommt nichts.
      Die Buli, Serie A oder Premier League sind ausgeglichener als die Ligue 1 oder La Liga. Es gibt in jeder Liga einen oder zwei Rich Kids (PL etwa 5) die Frage ist was kommt dahinter und mit welchem Gefäll.
      1 0 Melden
  • reaper54 16.08.2018 17:07
    Highlight Naja finde ich jetzt nicht so schlimm, die NFL kommt seit jahren für ein paar Spiele nach Europa und das ist einfach nur Geil!
    13 35 Melden
    • Nelson Muntz 16.08.2018 18:22
      Highlight NFL (Kommerz, Show) ist, bis auf wenige Teams, nicht ortsgebunden, schau mal wie die Teams zügeln. läufts sind alle Fans, läufts nicht, kommt was besseres im TV.

      Fussball ist (war...) Herzblut, ewige Treue, wichtiger als Frau und Kind (für einige...😝) das kann nicht von X nach Y wie die Bühne einer Rockband.
      26 5 Melden
    • Oban 16.08.2018 18:26
      Highlight Nun ja, da haben aber vielfach Teams Heimrecht die im eigenen Markt ihre Stadien nicht mehr füllen.
      Z.B die Jaguars, Raiders, Rams als sie noch in St. Louis beheimatet waren.
      3 2 Melden
  • Illuminati 16.08.2018 16:38
    Highlight Das ist einfach nur traurig...
    Die richtigen fans aus der eigenen Stadt oder zumindest Land verlieren...
    30 3 Melden
    • Hoppla! 16.08.2018 17:58
      Highlight Weil jemand z.B. in den USA kein richtiger Fan sein kann, gell?
      4 41 Melden
    • jimknopf 17.08.2018 08:59
      Highlight @Hoppla! Natürlich kann man Fan sein und als genau solcher Fan sollte man solche Aktionen nicht unterstützen, auch wenn das Lieblingsteam in die Stadt kommt. Man kann aber auch die regionalen Teams unterstützen.
      6 0 Melden
  • Obey 16.08.2018 16:25
    Highlight Das wird jetzt Blitze hageln, aber trotzdem: Ich bin grosser American Football Fan. Und für mich ist es toll, dass ich die Möglichkeit habe, einmal das ganze als Wochenendtrip in London hautnah zu erleben, ohne, dass ich in die USA fliegen muss. In der USA gibt es viele kleine mädchen/Jungs, die Fan von Barca, Real etc. sind. Und die haben jetzt die Möglichkeit, ihre Mannschaft hautnah zu erleben und ihren Vorbildern zu zu jubel. Und denen mag ich das gönnen. Es ist ökologischer Blödsinn, aber es ist 1 Spiel und gibt mal anderen Menschen die Möglichkeit die Stimmung im Stadion zu erleben.
    18 23 Melden
    • Globidobi 16.08.2018 17:31
      Highlight Der Unterschied ist, die Spiele in London sind meistens die Mannschaften, welche zu Hause ihre Stadien nicht voll kriegen und bei der La Liga wird mit Sicherheit ein Real oder Barcelona spielen.
      7 5 Melden
    • Obey 16.08.2018 18:25
      Highlight Seattle kriegt das Stadion nicht voll? Oder der amtierende SB-Champion phily? Das war vielleicht ein wenig zu sehr pauschalisiert.

      Abgesehen davon, dass die NFL weniger als halb so viele Runden hat wie die PD.

      Die NFL Locals heulen natürlich auch rum, wenn sie eines ihrer Spiele an Übersee „verlieren“, aber ich bleibe dabei, ich finde es schön für die Menschen, welche so etwas mal erleben wollen, aber die Chance dazu anhin nicht hatten.
      4 7 Melden
    • Globidobi 16.08.2018 19:53
      Highlight Ja dieses Jahr ist dies der Fall, jedoch waren in den letzten Jahren oft die Jaguars und die Dolphins Heim, welche oft Mühe haben, dass Stadion zu füllen.
      1 3 Melden
    • Saasi 18.08.2018 12:35
      Highlight Obey, ich schaue lieber echten Männer Sport heisst Rugby. American Football ist für Pussys. Würde mich mal wunder nehmen ob diese möchtegern Stars im Rugby auch so rein gehen wie die Rugbyspieler. Sind ja ausser den Yard ähnliche Regeln. Gehe jede Wette ein dass dass beste American Football Team gegen das beste Vereins Rugby Team unter gehen würde.
      0 1 Melden
    • Obey 18.08.2018 14:39
      Highlight Herzlichen Glückwunsch, das freut mich für dich! Oder was wolltest du mir damit jetzt sagen? Ich mag es jedem gönnen, dass er genau den Sport machen und schauen kann den er mag🤷🏼‍♂️
      1 0 Melden
  • antivik 16.08.2018 16:20
    Highlight Das gibt es in der NHL und NFL schon... ich hoffe es wird in keiner der Ligen zur Normalität werden
    10 5 Melden
  • Hoppla! 16.08.2018 16:03
    Highlight Man kann es gut oder schlecht finden, oder wegen einem Spiel pro Saison (!) auch mal die Kirche im Dorf lassen.

    Aber man bedenke, dass z.B. Real Madrid auf der ganzen Welt Fans hat, inklusive Fanklubs. Unser Horizont ist etwas gar eingeschränkt und diskriminierend wenn man davon spricht, dass der richtige Fan (nur) im Stadion ist.
    10 47 Melden
    • Hoppla! 16.08.2018 17:57
      Highlight Oha! Das wird nicht goutiert.

      Genau diese Arroganz macht den gemeinen Fussball-"Fan" so sympathisch. Bravo. Weiter so.
      6 16 Melden
    • jimknopf 17.08.2018 10:25
      Highlight Stell dir vor, du kaufst dir eine Saisonkarte und verpasst den Classico. Evtl. kriegst du die Saisonkarte vergünstigt, verlierst aber den Classico?
      3 0 Melden
    • Saasi 18.08.2018 12:31
      Highlight Das Wort Diskriminierend kotzt mich nur noch an. Ein Unwort das dermassen hochsterilisiert und übertrieben wird, dass es nur noch nervt. Wohl in Mode gekommen in der heutigen zum Teilä verweichlichten Pussy Gesellschaft.
      0 1 Melden
  • Mia_san_mia 16.08.2018 15:53
    Highlight So ein Drama ist das jetzt auch nicht. Die NHL und NFL macht das ja auch. Ich würde mich freuen, wenn z. B. einmal ein NHL-Match in der Schweiz stadtfindet.
    13 23 Melden
  • kupus@kombajn 16.08.2018 15:48
    Highlight "In umgekehrter Richtung gibt es bereits Vorbilder für den LaLiga-Plan: Die nordamerikanische Football-Liga NFL sowie die Basketball-Liga NBA trugen Partien in London aus. Die Major League Baseball veranstaltete bereits Saisoneröffnungen in Japan und Australien."

    Und die NHL hat ihre Global Series in Europa
    7 3 Melden
  • wasps 16.08.2018 15:38
    Highlight Klasse. Weitere unnötige Langstreckenflüge.
    31 9 Melden
  • bcZcity 16.08.2018 15:35
    Highlight Ein heftiger Tritt an das Schienbein der MLS und der Fans in Spanien.

    Aber ja, C.R.E.A.M
    13 4 Melden
  • Pana 16.08.2018 15:32
    Highlight Und die New Jersey Devils spielen diese Saison doch mal in Bern?
    4 7 Melden
  • DerMeiner 16.08.2018 15:26
    Highlight Zur Information aller, die das für komisch, unnötig usw. halten. Die NFL macht das genauso, mit ihren Gastspielen in London. Ziel ist es die Sportart zu etablieren.

    Per se schlecht ist der Gedanke also nicht... Im Endeffekt ist es nichts weiter als ein Marketing-Event.
    5 25 Melden
    • Illuminati 16.08.2018 16:37
      Highlight Und weil die NFL das macht ist es gut?
      Die Verlierer sind die richtigen Fans, aus der eigenen Stadt/Land, welche jedes Heimspiel besuchen möchten.
      23 4 Melden
    • JonathanFrakes 16.08.2018 16:46
      Highlight @DerMeiner: Ach ja, wenn es die NFL macht, muss es ja gut sein? Tolle Logik. Ausserdem können sich die richtigen, treuen Fans die Tickets z.T. jetzt schon nicht mehr leisten. Die Seele des Fussballs wird stückweise verkauft. Wie man das unterstützten kann ist mir schleierhaft!
      17 0 Melden
    • DerMeiner 16.08.2018 17:52
      Highlight Der Hintergedanke, damit Geld zu machen ist vielleicht fragwürdig. Hingegen Fussball weltweit zu etablieren... mMn würde dies dem Fussball helfen.

      Muss man um echter Fan zu sein unbedingt in der jeweiligen Stadt leben? Ich bin mir sicher, dass LaLiga auch in den USA viele Anhänger hat, für diese ist es eine tolle Möglichkeit.

      Aber hei, ruhig mal haten, weil es ja niemand von sonst wo deinen Verein unterstützen kann und darf!
      2 8 Melden
    • L4Y3RC4K3 16.08.2018 23:51
      Highlight @DerMeiner: im Gegensatz zu gewissen US-Sportarten muss sich König Fussball nicht mehr weltweit etablieren... der Vergleich hinkt also. Wenn überhaupt geht es da nur um zusätzliche Kohle und die heimischen Fans bleiben dabei auf der Strecke.
      4 0 Melden
    • DerMeiner 17.08.2018 12:04
      Highlight König Fussball ist bspw. in den USA vielleicht grad mal Hofnarr. Aber hei, mit deinen Behauptungen wirst du ja bestimmt recht haben. ;-)

      Ein Real Madrid ist ein Verein von Weltformat. Diesen auf nur Madrider Fans zu reduzieren, ist schlichtweg dämlich.
      0 2 Melden
  • Dennis Schläger 16.08.2018 15:00
    Highlight Grundsätzlich schon eine beschissene Idee umd zudem noch ökologischer Wahnsinn.
    68 4 Melden
    • Yakari 16.08.2018 15:07
      Highlight Ökologischer Wahnsinn weil einmal im Jahr in die USA geflogen wird? Es handelt sich um EIN Spiel, entweder eins von Barca ODER eins von Real.

      @Watson, könntet ihr den Artikel korrigieren? Hier regen sich Leute auf weil ihr Fehlinformationen verbreitet.
      4 20 Melden
    • DerMeiner 16.08.2018 15:28
      Highlight Moment mal. Es geht hier um ein Spiel pro Jahr. DAS ist ökologischer Wahnsinn, während deine jährlichen Ferien im Ausland dann wieder völlig ok sind? Feinste Doppelmoral.
      10 8 Melden
    • Mia_san_mia 16.08.2018 15:54
      Highlight Wieso ökologischer Wahnsinn? 😂🙈
      4 7 Melden
  • RedWing19 16.08.2018 14:33
    Highlight Wie lange es wohl noch dauern wird, bis eine Fussball-EUROPAmeisterschaft in Afrika, Amerika oder Asien stattfindet?
    61 4 Melden
  • Phipsli 16.08.2018 14:23
    Highlight Die Saisonkartenbesitzer bekommen dann den Flug bezahlt, ironie off... Hört auf diesen schönen Sport kaputtzumachen ihr geldgierigen Geldsäcke! Jeder echte Fan, ich meine damit die welche auch bei kleineren spielen ins Stadion gehen, werden komplett verarscht, eine Schande!
    84 5 Melden
  • Birdie 16.08.2018 14:21
    Highlight Gefällt mir gar nicht. Abgesehen davon, dass die Spanier ihr Team dann nicht im Stadion anfeuern können, müssen sie das Spiel auch noch gefühlt um 3 Uhr in der Früh ansehen (dank Zeitverschiebung). Wird aber wohl v.a. die Grossen betreffen, ein Getafe-Levante in den USA kann ich mir kaum vorstellen...
    68 1 Melden
    • Darkside 16.08.2018 17:21
      Highlight Dann verpasst man halt mal ein Spiel, mein Gott wie schlimm.
      3 18 Melden
  • cero 16.08.2018 14:13
    Highlight Das ist viel zu wenig spektakulär - ich schlage vor, sie tragen Ihre Spiele in Zukunft auf dem Mond oder noch besser, auf dem Mars aus. Dann könnte man die interplanetare Meisterschaft in Angriff nehmen.

    Auf jeden Fall müsste man wohleinige Fussballfunktionäre auf den Mond schiessen....

    Da lob ich mir den FC Hinterwald, wo einen noch echtes Gras um die Ohren fliegt, man die Flüche noch versteht, das Bier heimisch ist und man kein Flugi zu nehmen braucht, um hinzugelangen.

    Irgendwie so....
    74 4 Melden
    • Renegade 16.08.2018 14:32
      Highlight Ganz grosse Worte. Danke!
      22 5 Melden
  • Bababobo 16.08.2018 14:06
    Highlight Eine logische Folge der Profitgier.. Überrascht nicht wirklich
    44 4 Melden
  • Yakari 16.08.2018 14:05
    Highlight Ich habe auch erstmal leer geschluckt, es handelt sich aber scheinbar bloss um ein (1) Spiel pro Saison für die nächsten 15 Jahre. Also 15 Spiele über 15 Jahre verteilt.

    Ich denke das relativiert einiges, oder?
    26 66 Melden
    • Yakari 16.08.2018 14:42
      Highlight Wofür kriege ich die Blitze?

      Wollt ihr euch lieber an die übertriebene Headline klammern und stänkern, anstelle zu akzeptieren dass hier wieder einmal Clickbait verbrochen wurde und eigentlich alles halb so wild ist?
      24 45 Melden
    • Mia_san_mia 16.08.2018 15:51
      Highlight Du hast absolut recht Yakari 👍🏻
      7 11 Melden
    • *sharky* 16.08.2018 16:39
      Highlight Mag sein, aber mit einem fängt es in der Regel an...
      In diesem Sinn... währet den Anfängen, also die Spanier meine ich... 💃 olé,
      14 3 Melden
  • jimknopf 16.08.2018 13:45
    Highlight Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte. Die Kommerzialisierung ist wohl wirklich nicht mehr aufzuhalten. Vor allem die Fans der kleineren Clubs tun mir leid, die Mannschaft nicht im eigenen Stadion anfeuern zu können. Spiele von Real, Barca und auch Atletico sind bereits jetzt nur noch ein Event für Insta-Geier.
    74 9 Melden
    • Amboss 16.08.2018 14:09
      Highlight Es ist eine logische Entwicklung: Die grossen Vereine können in den bestehenden Grenzen nicht mehr wachsen. Wenn die in den USA spielen wollen, nur zu.
      Für die kleinen Vereine ändert sich ja nichts. Huesca - Levante oder Leganes - Alaves wird sicher nicht in Amerika ausgespielt...

      Ich würde es so sehen: Besser es finden halt ein paar Spiele in den USA statt (und gleichzeitig findet der Spitzenfussball auch noch den Weg in die Provinz / zu den kleinen Vereinen), als dass die grossen europäischen Vereine eine Europäische Liga gründen und nicht mehr an der nationalen Meisterschaft teilnehmen.
      13 12 Melden
  • Rodney Stokes 16.08.2018 13:36
    Highlight richtig so! in Amerika machen das die NBA (Basketball) und NFL (American Football) schon lange mit den “European Games” (meist in London) - jeder, der schon mal die USA besucht hat, weiss das spätestens seit ein paar Jahren auch Fussball sehr interessiert verfolgt wird, VORALLEM Barca und Real... als amerikanischer Fussballfan ist dies das Grösste! Aber wir denken natürlich immer zuerst an uns (obwohl wir wahrscheinlich ja nicht mal betroffen sind - wenn die am Nachmittag spielen haben wir dies noch immer in der “Primetime”) Hauptsache immer ein wenig mimimimimimi. 😂
    23 122 Melden
    • FrancoL 16.08.2018 14:10
      Highlight Wenn "mimimi" den Fussball in die richtigen Bahnen lenkt dann kann es nicht genügend "mimimi" geben.

      Es gibt genügend andere Turniere und Veranstaltungen in denen sich die Clubs über ihre Grenzen hinaus bewegen können.
      51 4 Melden
    • L4Y3RC4K3 16.08.2018 14:23
      Highlight Bullshit! So ein Kommentar kann nur von einem Konsumenten stammen, einem richtigen Fan blutet bei so einem "Seich" das Herz. Man muss nicht immer alles an diese Ami-Hot-Dog und Bier Kultur anpassen.
      47 6 Melden
    • Fabio Haller 16.08.2018 15:07
      Highlight @Rodney Stokes

      Ist dass ihr Ernst? Sporting Gijon gegen Athletico Bilbao in NYC mit Zuschauern die rein gar nicht eine Beziehung mit diesen beiden Klubs haben könnten. Anstatt in ihrer Heimstädte bei den Fans die für diesen Klub bluten würden gegen gereiste Auswärtsfans die diesen Weg sich leisten können und nicht über den gottverdammten Atlantik fliegen müssten wegen einem Spiel. Wo man die Spannung dann förmlich riechen kann. Wenn dies so passiert dann weiss ich gar nicht mehr was ein Heimspiel bedeutet oder für wen der Klub eigentlich spielt wenn nicht für die Stadt. Ah ja ums Geld...
      21 4 Melden
    • DerMeiner 16.08.2018 15:31
      Highlight An den Typen mit dem unaussprechlichen Namen. Was für eine dämliche Aussage. Demnach dürfte ich auch kein American Football verfolgen, weil ich ja nicht als richtiger Fan gelten kann hier in der Schweiz.

      Doll ich nun jeden Sonntag in die USA jetten, nur um ein akurater Fan der NFL zu sein?
      3 16 Melden
    • FrancoL 16.08.2018 16:43
      Highlight @DerMeier; Es geht ja nicht um TV-Gucken sondern um Spiele aus einer Landesmeisterschaft in den Staaten spielen zu lassen.
      Also was ist nun genau dämlich an seiner Aussage? Ich würde vorschlagen den Artikel zu lesen!
      Oder zB einmal bei den Fans von Juve nachfragen wie es sich anfühlt wenn der italienischen Supercup in China ausgetragen wird.
      9 0 Melden
    • L4Y3RC4K3 16.08.2018 16:45
      Highlight @DerMeiner: das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Weshalb kann man als in der Schweiz lebender nicht Fan einer US Mannschaft sein? Ich kann alle Spiele von zu Hause aus verfolgen. Wenn ich mich für US Sport interessiere, nehme ich dafür auch in Kauf, dass ich für ein Live Erlebnis wohl oder übel ins Ami-Land reisen muss. Genau so verhält es sich umgekehrt. Wenn ich La Liga Spiele sehen will, reise ich halt nach Spanien. Von der Stimmung im Stadion will ich jetzt gar nicht erst anfangen. Aber was geb ich mir hier überhaupt Mühe, dein Name "DerMeiner" scheint Programm zu sein.
      13 1 Melden
    • DerMeiner 16.08.2018 18:10
      Highlight @L4Y3RC4K3 dein Kommentar suggeriert etwas anderes. Was macht dich zu einem richtigen Fan deines Vereins und jemanden im Nachbarland nicht minder? Für diese ist das eine gute Gelegenheit sein Team einmal spielen zu sehen. Zudem (gerade beim Football) geht es auch darum, die Sportart international weiter zu etablieren. Klar, Geld wird da auch seine Rolle spielen, aber mit diesem Argument kann man so oder so alles schlechtreden.
      1 5 Melden
    • DerMeiner 16.08.2018 18:10
      Highlight Item, ich verstehe deinen Standpunkt, aber nut weil du eine Ansicht diesbezüglich hast, heisst es noch lange nicht, dass es keine Kehrseite der Medaille gibt. Im Endeffekt dürfen wir nicht vergessen, es geht hier um EIN Spiel. Solange es in diesem Rahmen bleibt, sehe ich die Dramatik dahinter nicht wirklich. Aber was gebe ich mir die Mühe, sture Polemik muss ja stimmen ;-)
      0 4 Melden
  • Matthiah Süppi 16.08.2018 13:35
    Highlight Hässlich.
    75 6 Melden
    • jimknopf 16.08.2018 14:16
      Highlight Dafür lieb ich deinen Nickname / Bild <3
      18 0 Melden
  • Lauwärmer 16.08.2018 13:34
    Highlight WTF... Das geht doch jetzt echt zu weit. Kann man doch gleich die nationale Liga auflösen, dann kann sich jeder Club selbst vermarkten und entscheiden an welchen Turnieren es mitspielt. Lächerlich aber was wundert's mich noch.
    202 8 Melden
  • Datsyuk 16.08.2018 13:33
    Highlight Die spanischen Fans haben sicher Freude daran... Dämlich!
    262 7 Melden
  • Nelson Muntz 16.08.2018 13:31
    Highlight Die spinnen, die Spanier!
    225 8 Melden

Wechselt Cristiano Ronaldo tatsächlich zu Juventus Turin? Das spricht dafür, das dagegen

München oder Turin? Hauptsache Italien! Cristiano Ronaldo soll in München den Medizincheck für seinen Wechsel zu Juventus Turin absolviert haben. Unentwegt brodelt die Gerüchteküche. Ein Überblick über Spekulationen, Halbwahrheiten und spärliche Fakten.

Der Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin soll so gut wie feststehen. Der italienische Meister will offenbar bis zu 350 Millionen Euro in einen Transfer von Weltfussballer Cristiano Ronaldo investieren. Real Madrid soll bereit sein, ihn gehen zu lassen.

Noch ist nichts konkret: Es gibt viele selbsternannte «Insider» und «Experten», die Halbwahrheiten und Gerüchte verbreiten, und wenig bis gar keine Fakten. Wir haben die einzelnen Statements geordnet und Pros und Contras …

Artikel lesen