England
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05865154 A locked down Whitehall in central London, Britain 23 March 2017. London is waking up following the terror attack that saw 5 people killed and scores seriously injured. Scotland Yard said on 22 March 2017 that police were called to an incident in the Westminister palace grounds and on Westminster Bridge amid reports of at least four people killed, including the attacker, and several other people injured in central London.  EPA/ANDY RAIN

Absperrung einer Strasse, nachdem gestern ein Auto in eine Menschenmenge fuhr. Bild: ANDY RAIN/EPA/KEYSTONE

Kontrollierte Sprengung eines Pakets durch die Polizei in London 

Nach dem Anschlag gestern in London hat die Polizei laut Sky News ein Paket im Zentrum Londons kontrolliert gesprengt. 



Das Paket soll laut Sky News in der Nähe der Downing Street gefunden worden sein.  

Wie der Mirror berichtet, soll das Paket in einem Auto gefunden worden sein. 

Wie bnonews.com nun berichtet, sei das Paket der Polizei zufolge «nicht verdächtig» gewesen. 

Bild

Die Horse Guards Parade, in der Nähe der Downing Street.  google maps

Vier Menschen sterben bei Anschlag vor dem britischen Parlament

Das könnte dich auch interessieren:

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Berset verteidigt Maskenpflicht

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwarzer Aktivist rettet rechten Gegendemonstranten – und wird zu Englands Held

Das Foto ging über das Wochenende viral: Ein schwarzer Aktivist trägt einen Mann inmitten von Krawallen auf seiner Schulter und bringt ihn in Sicherheit. Was ist passiert?

Die Szene entstand nahe der Waterloo Bridge in London. Am Samstag kam es dort zu Auseinandersetzungen zwischen «Black Lives Matter»-Demonstranten und rechten Gegendemonstranten. Es wurde geprügelt, die Lage drohte zu eskalieren.

Ein mutmasslicher rechter Gegendemonstrant geht zu Boden, da schreitet plötzlich Patrick Hutchinson …

Artikel lesen
Link zum Artikel