DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: watson
Zum MegaDeal mit Facebook

Wenn WhatsApp ein Land wäre, würde die Schweiz 54-mal hineinpassen

22.01.2014, 14:3623.06.2014, 17:14

WhatsApp hat laut Eigenaussage 430 Millionen Nutzer. Täglich werden 50 Milliarden Nachrichten über die SMS-Alternative verschickt.

Quelle/Grafik: WhatsApp/Mashable

Weltweit chatten 430 Millionen Menschen regelmässig über WhatsApp. Die App hat nun 54-mal mehr Nutzer als die Schweiz Einwohner.

Bild: shutterstock

In nur zehn Monaten sind 230 Millionen neue Nutzer dazugekommen. Das entspricht dem 30-Fachen der Schweizer Bevölkerung.

Bild: shutterstock

Nur China und Indien haben mehr Einwohner als WhatsApp aktive Nutzer.

Bild: shutterstock

WhatsApp hat mindestens 1000-mal mehr Nutzer als Swisscoms iO-Messenger.

Grafik: watson

Bis Ende Oktober 2013 haben laut Swisscom rund 400'000 Smartphone-User die Schweizer Messenger-App iO heruntergeladen. Das heisst aber nicht, dass sie die App nutzen. Im Unterschied zu WhatsApp gibt Swisscom die Anzahl App-Downloads bekannt, nicht aber die aktiven Nutzer.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mark Zuckerberg und sein «Metaverse» – das steckt wirklich dahinter
Der Facebook-Gründer hat seinen Konzern in «Meta» umbenannt und stellt nicht weniger als den «Nachfolger des mobilen Internets» in Aussicht. Eine kritische Einordnung.

Im Mai ist Mark Zuckerberg 37 geworden. Definitiv zu jung für eine Midlife-Crisis.

Zur Story