30 Hausbewohner nach Explosion mit Brandausbruch evakuiert

05.08.17, 09:36

Nach einer Explosion und einem Brandausbruch sind am frühen Samstagmorgen im freiburgischen Dompierre rund 30 Hausbewohner evakuiert worden. Verletzt wurde niemand. Ob der Brand im Zusammenhang mit der Brandserie in der Region steht, war zunächst offen.

Das Feuer war gegen 04.00 Uhr von einer Drittperson gemeldet worden. Diese habe eine Explosion gehört und anschliessend Brandgeruch wahrgenommen, teilte die Freiburger Kantonspolizei mit.

Beim Eintreffen der Polizei vor Ort sei im dreistöckigen Gebäude Rauch festgestellt worden, der aus dem Kellergeschoss aufgestiegen sei. Aus Sicherheitsgründen sei das Gebäude evakuiert worden. Die rund 30 Hausbewohner seien vorübergehend in der Turnhalle von Dompierre untergebracht worden.

Rund 25 Feuerwehrleute hätten den Brand unter Kontrolle gebracht und das Gebäude gelüftet. Die Kellermauern seien teilweise eingeschwärzt worden, heisst es. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens wurden keine Angaben gemacht.

Die am Brandobjekt vorbeiführende Strasse sei während zweieinhalb Stunden gesperrt worden. Nach Abschluss des Einsatzes hätten die Evakuierten wieder in ihre Häuser zurückkehren können.

Die Brandursache war vorerst nicht bekannt. In den vergangenen Wochen war es im freiburgischen Broyebezirk und im angrenzenden Waadtland zu einer Serie von Bränden an Wochenende gekommen. So verendeten bei einem Brand in einem Pferdezentrum von Avenches VD Mitte Juli rund 20 Pferde und Ende Juli waren bei Stallbränden in Domdidier FR und Payerne VD zahlreiche Kühe getötet worden. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen