DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Wir werden so tief, wie es nötig ist, in die Tasche greifen»

Guardiola darf shoppen: Die Bayern haben fünf Neue im Visier

02.05.2014, 08:4302.05.2014, 09:12
  • Nach dem blamablen CL-Aus gegen Real Madrid werden bei Bayern München die Weichen für die kommende Saison gestellt. Trainer Pep Guardiola hat dabei so gut wie alle Freiheiten.
  • Bayerns Finanz-Vorstand Jan-Christian Dreesen sagt: «Wir werden so tief, wie es nötig ist, in die Tasche greifen. Wir sind sehr gut aufgestellt und können Pep Guardiola seine Wünsche – wenn er welche hat – erfüllen.»
  • Der Fokus soll auf die Defensive gerichtet werden. Auf der Wunschliste sind offenbar David Luiz von Chelsea, Martin Montoya von Barcelona,  José Angel von Real Sociedad,  Aymeric Laporte von Athletic Bilbao und Koke von Atlético Madrid.

Weiterlesen auf sportbild.de

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SFV verhängt Stadionverbot gegen UCK-Jacken-Flitzer, Serben fordern Sanktionen für Shaqiri

Es geschieht, als Nati-Kapitän Xherdan Shaqiri nach dem 2:0-Sieg der Schweiz gegen Nordirland dem Tessiner Fernsehen TSI ein Interview gibt: Unverhofft tritt ein Zuschauer mit Jacke ins Bild – und streift diese Shaqiri über. Auf der Jacke prangt das Logo der kosovarisch-albanischen Befreiungsarmee UCK, darunter der Doppeladler (siehe Video oben).

Shaqiri ist sichtlich verdutzt ob der Situation, zieht die Jacke sofort aus und fährt ganz normal mit dem Interview fort. Mittlerweile hat der …

Artikel lesen
Link zum Artikel