Polizeirapport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Krippe-Leiter im Baselbiet soll sich mehrfach an Kindern vergangen haben – verhaftet

29.07.2020, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Der Angeklagte Stephan Balliet wird vor dem vierten Prozesstag in Handschellen in den Gerichtssaal gebracht. Die Bundesanwaltschaft wirft dem Mann 13 Straftaten vor, unter anderem Mord und versuchten Mord. Der Attentaeter hatte am 09. Oktober 2019 am hoechsten juedischen Feiertag Jom Kippur versucht, in der Synagoge in Halle ein Blutbad anzurichten. Foto: KEYSTONE/DPA/Ronny Hartmann

Bild: keystone

Gegen den ehemaligen Leiter einer Kinderkrippe in Allschwil BL hat die Baselbieter Staatsanwaltschaft wegen mutmasslichen sexuellen Handlungen mit Kindern Anklage erhoben. Der Tatverdächtige befindet sich in Haft.

Dem 36-Jährigen werden mehrfache sexuelle Handlungen mit Kindern, mehrfache Schändung, mehrfache Verletzung des Geheim- oder Privatbereichs durch Aufnahmegeräte und mehrfache Pornografie vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Zugetragen hatten sich die mutmasslichen Übergriffe im vergangenen Dezember in einer Krippe eines privaten Unternehmens, das in der ganzen Deutschschweiz Kinderbetreuungsstätten betreibt. Eine Mitarbeiterin der Krippe habe bei einer Schlafkontrolle eine «Grenzüberschreitung im sexuellen Bereich an einem Kind» beobachtet, worauf umgehend die Polizei verständigt worden sei, wie das Unternehmen damals mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft geht nach Abschluss der Strafuntersuchung nun davon aus, dass es zu mehreren sexuellen Übergriffen gekommen ist. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes macht die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft keine weiteren Angaben zur beschuldigten Person, die im Dezember als Leiter der Krippe bezeichnet worden war. Für diese gelte die Unschuldsvermutung. Der Termin der Hauptverhandlung am Strafgericht Basel-Landschaft steht noch nicht fest. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: