DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss goalkeeper Gaelle Thalmann, celebrates with Alisha Lehmann, Ana Maria Crnogorcevic, Riola Xhemaili, Malin Gut, Julia Stierli and Fabienne Humm, from left to right, after winning the UEFA Women's Euro 2022 play-off 2nd leg qualification match between Switzerland and the Czech Republic at the Stockhorn Arena in Thun, Switzerland, on Tuesday, April 13, 2021. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Die Schweizerinnen freuen sich über die bestandene Qualifikation. Bild: keystone

Eine Heldin, aber auch dürftige Auftritte – die Noten der Schweizerinnen gegen Tschechien

Dank des Sieges gegen Tschechien im Elfmeterschiessen qualifizieren sich die Schweizer Fussballerinnen für die EM 2022. Wer hat überzeugt? Wer hat enttäuscht?

Etienne Wuillemin / ch media



Das sind die Noten der Schweizerinnen im Barrage-Rückspiel

1 / 18
Das sind die Noten der Schweizerinnen im Barrage-Rückspiel
quelle: keystone / alessandro della valle
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 10 besten Fussballerinnen der Welt 2019

1 / 12
Die 10 besten Fussballerinnen der Welt 2019
quelle: ap/ap / arisson marinho
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweizer Nationalspielerinnen über Rassismus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Komiker Rémi Gaillard crasht die Cupsieger-Party und schüttelt Jacques Chirac die Hand

11. Mai 2002: Der kleine FC Lorient feiert mit dem Cupsieg den einzigen Titelgewinn seiner Geschichte. Doch die ganz grosse Story schreibt nach dem Final ein Komiker. Rémi Gaillard gelingt im Cup ein echter Coup.

Im Frühling 2002 gehen die Fans des FC Lorient durch ein Wellenbad der Emotionen. Sie müssen den Abstieg ihrer Lieblinge aus der Ligue 1 hinnehmen, sie hoffen im Ligacup-Final vergeblich auf den Triumph (0:3 gegen Bordeaux) und nun reisen sie erneut voller Zuversicht zum Cupfinal ins Stade de France. Wird es gegen Bastia reichen? Die Korsen sind ein Gegner auf Augenhöhe.

Die erste Halbzeit endet torlos. Gleich nach dem Seitenwechsel fällt das erste Tor – und wie sich später herausstellen wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel