DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Decathlon ruft Kinderschlafsack wegen Strangulationsgefahr zurück

19.02.2018, 16:16

Die Decathlon S. A. ruft den Kinderschlafsack «Forclaz 10° Junior» zurück. Grund dafür ist eine gewisse Strangulationsgefahr.

Die Kordel des Schlafsackes könnte sich um den Hals des Kindes wickeln, teilte die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) am Montag mit.

Bisher habe es noch keine Unfälle gegeben, ein potentielles Risiko sei aber von drei unabhängigen Personen gemeldet worden. Decathlon habe sich deshalb entschlossen, die betroffenen Schlafsäcke vorsichtshalber zurückzurufen.

Die betroffenen Kunden werden gebeten, den Schlafsack nicht mehr zu verwenden. Sie können entweder den Schlafsack selber reparieren, indem sie die Kordel am Schlafsack entfernen, oder sie können diese in einer Decathlon-Filiale entfernen lassen. Zudem können die Kunden den Schlafsack in einer Filiale umtauschen oder sich das Kaufgeld zurückerstatten lassen.

Betroffen ist der Kinderschlafsack «Forclaz 10° Junior» in den Farben blau (Artikelnummer 1783981), rot (Artikelnummer 1783983), grün (Artikelnummer 2021660) und rot (Artikelnummer 2021659). (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!