DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach CL-Out

Dortmund übernimmt Sahin fix 



Dortmund's Nuri Sahin, left, challenges Real's Luka Modric during a Champions League quarterfinal first leg soccer match between Real Madrid and Borussia Dortmund at the Santiago Bernabeu   stadium in Madrid, Spain, Wednesday, April 2, 2014. (AP Photo/Andres Kudacki)

Sahin (l.) war kürzlich gegen seinen Ex-Klub aus Spanien im Einsatz. Bild: AP/AP

Borussia Dortmund hat den türkischen Internationalen Nuri Sahin für die Ablösesumme von sieben Millionen Euro fest verpflichtet. Nach Angaben der «Ruhrnachrichten» habe der BVB nach dem Champions-League-Aus gegen Real Madrid die endgültige Rückkehr des 25-Jährigen besiegelt.

Dortmund hatte Sahin für anderthalb Jahre von Madrid ausgeliehen und sich eine Kaufoption gesichert. Der jüngste Bundesligaspieler und -torschütze in der Geschichte war im Sommer 2011 für rund zehn Millionen Euro Ablöse von den Westfalen zu den Königlichen gewechselt.

In Madrid kam er aber aufgrund von Verletzungen nur sporadisch zum Einsatz und wurde zum FC Liverpool abgeschoben. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13-jähriger Engländer baut alle Bundesliga-Stadien aus Lego – mit viel Liebe zum Detail

Viele Kinder lieben Lego, aber der 13-jährige Joe Bryant ist ein besonders leidenschaftlicher Fan der bunten Plastik-Bausteine. In seinem Kinderzimmer im südenglischen Crawley baut der Knirps Fussballstadien nach. Besonders angetan hat es ihm die deutsche Bundesliga.

Wann immer der 13-jährige Joe Bryant Zeit hat, spielt er mit Lego. In seinem Kinderzimmer im südenglischen Crawley in der Nähe der Stadt Ipswich stehen Bausteine gleich kistenweise rum. Bryant hat dabei eine besondere Leidenschaft – sein Ziel: alle Stadien der deutschen Bundesliga nachzubauen und zwar mit ganz viel Liebe zum Detail.

Aber warum eigentlich Bundesliga-Stadien und nicht die Arenen der heimischen Premier League? Dazu inspiriert wurde Bryant in der Türkei: «Als wir dort in den …

Artikel lesen
Link zum Artikel