DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und der Preis für das dümmste Tech-Promo-Video geht an ... Snapchat 🙈

07.07.2016, 15:3307.07.2016, 20:06

Die Eltern von Snapchat-Usern haben mehr Spass.

screenshot: youtube

Der Schwiegertochter auf den (halbnackten) Po schauen? Check.

Sehen, was die Jungmannschaft sonst so treibt? Check.

screenshots: youtube

Möglich macht's ein neues Feature, das Snapchat unter der harmlosen Bezeichnung «Memories» lanciert.

Das dazu veröffentlichte Promo-Video lässt nichts anbrennen. Aber schau (und hör) bitte selber!

Zum Fremdschämen, oder?

Dabei geht es doch um eine ziemlich krasse Änderung. Bento bringt das Wichtigste auf den Punkt:

  • Mit Memories kann man Storys aus alten Aufnahmen neu zusammenstellen und dazu auch Fotos und Videos aus dem normalen Fotoalbum der Smartphone-Kamera benutzen. Das war bisher nicht möglich.
  • Das neue Feature soll für Android und iOS (iPhone) eingeführt werden – «im nächsten Monat oder so», wie es im Firmen-Blog heisst. Man werde den Nutzern einen Link senden, sobald die Funktion verfügbar sei.
  • Damit man aber auch weiterhin Nacktfotos von sich schiessen kann, gibt es künftig die Möglichkeit, bestimmte Snaps mit einem Passwort zu sichern. Snapchat nennt die neue Funktion My Eyes Only.

Mit anderen Worten: Snapchat begeht Hochverrat und killt das wunderbare Prinzip der Vergänglichkeit, das den Social-Media-Dienst so speziell macht. Bislang waren «Snaps» nach ein paar Sekunden oder spätestens nach 24 Stunden weg.

Hintergrund ist natürlich das liebe Geld. Soll heissen: Das US-Unternehmen will attraktiver für die Werbebranche werden.

Was hältst du vom Snapchat-Video?

Diese 60 Snaps sind WIRKLICH einfallsreich – nicht so wie deine

1 / 62
Diese 60 Snaps sind WIRKLICH einfallsreich – nicht so wie deine
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will wieder twittern – so geht er gegen seine Sperrung vor

Der frühere US-Präsident Donald Trump setzt seinen juristischen Kampf gegen die Sperrung seines Twitter-Kontos fort. Trump beantragte am Freitag (Ortszeit) bei einem Gericht in Florida eine einstweilige Verfügung gegen den Kurznachrichtendienst – mit dem Ziel, die Blockade seines Accounts aufzuheben.

In dem Gerichtsdokument argumentiert der Republikaner unter anderem, Twitter sei von Mitgliedern des US-Kongresses gezwungen worden, ihn zu zensieren. Der Kurznachrichtendienst übe ausserdem ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel