Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier kommt die wohl wichtigste Information in der Geschichte von Livetickern 😂



Die Sligo Rovers sind dreifacher irischer Meister – und besitzen einen Social-Media-Verantwortlichen mit Sinn für Humor. Denn er twittert vom Montagsspiel gegen Cork City das hier:

Übersetzung: «9. Minute. Ein Schuss geht neben das Tor und der Ball sorgt dafür, dass dem Fan hinter der blauen ‹Joma›-Werbetafel eine Schachtel Pommes Frites aus der Hand fällt. 0:0.»

Wenig später liefert der Account das traurige Beweisfoto. Einsam liegt die Schachtel auf einem Kiesbett, das den Rasen des Stadions «The Showgrounds» in Sligo umschliesst.

Der Fan war nicht der einzige Verlierer an diesem Abend. Die Sligo Rovers unterlagen Cork City 1:2. (ram)

Die besten Reaktionen

«Macht vor dem nächsten Spiel am besten eine Schweigeminute für die Pommes Frites.»

«Es gab einen kurzen Kontakt, aber das war keine Absicht. Die Pommes Frites werden sich schämen, wenn sie die Aufnahmen sehen.»

«Das sollte Gelb geben. So eine Schwalbe geht einfach nicht.»

«Wenn wir auf höchstem europäischen Level spielen wollen, dann müssen solche Dinge aufhören.»

«Einer der wenigen Höhepunkte des Spiels.»

Der einzig wahre Hashtag.

Liebe Hipster-Restaurants: WIR WOLLEN TELLER, VERDAMMT!

5 unbestrittene Gründe wieso Poutine besser als Fondue ist

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ChrigeL_95 27.02.2019 12:45
    Highlight Highlight So einen Satiriker könnten auch die grossen Klubs mal gebrauchen 🤣
  • Der müde Joe 27.02.2019 12:45
    Highlight Highlight Ich liebe irischen Humor!😂👍🏼
  • Bud Spencer 27.02.2019 00:45
    Highlight Highlight Schade gibt es den VAR in Irland noch nicht. Bin mir nicht sicher, ob da tatsächlich eine Berührung stattgefunden hat...
    • Der müde Joe 27.02.2019 12:54
      Highlight Highlight Alleine für deinen Username hast du ein Herz verdient!😄
    • Bud Spencer 27.02.2019 14:27
      Highlight Highlight Terence <3
    • Der müde Joe 27.02.2019 15:26
      Highlight Highlight Ach Buddy, dass waren noch Zeiten als wir Fäuste für ein Halleluja verteilten!😍
  • c_meier 26.02.2019 23:32
    Highlight Highlight wäre was für Hoarau und Ruefer 😂
  • Nelson Muntz 26.02.2019 19:27
    Highlight Highlight Chips mit Curry Sauce 😋😋😋

So feierte das Stadion in Lyon die USA nach dem WM-Sieg

Die USA sind zum vierten Mal nach 1991, 1999 und 2015 Weltmeister im Frauenfussball. Die Titelverteidigerinnen gewannen an der WM in Frankreich den Final gegen Europameister Niederlande 2:0.

Für Megan Rapinoe, die auch wegen ihrer lautstarken Kritik an US-Präsident Donald Trump in den letzten Wochen weltweite Bekanntheit erlangte, war es der sechste Treffer im Turnier. Rapinoes Kampf für mehr Gleichberechtigung und Ansehen für den Frauenfussball hatte die gewünschte Wirkung erreicht.

Bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel