DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kein erfreuliches Resultat zur Begrenzungsinitiative für SVP-Präsident Marco Chiesa.
Kein erfreuliches Resultat zur Begrenzungsinitiative für SVP-Präsident Marco Chiesa.
Bild: keystone

So hat deine Gemeinde abgestimmt

Gleich über fünf nationale Vorlagen hat die Schweiz an diesem Abstimmungssonntag entscheiden. Das sind die Resultate auf Gemeindeebene.
27.09.2020, 20:5809.03.2021, 11:43

Begrenzungsinitiative 🔴

Die Begrenzungsinitiative der SVP «Für eine massvolle Zuwanderung» ist am Ständemehr gescheitert. Insgesamt stimmten 38,8 % der Schweizer und Schweizerinnen für die Initiative.

Jagdgesetz 🔴

Beim Jagdgesetz zeichnete sich lange kein Resultat ab. Erst gegen Schluss konnte das Nein-Lager gewinnen: mit 51,9 % Nein-Stimmen gewannen sie die Abstimmung für sich.

Kinderabzüge 🔴

Am deutlichsten scheiterte die Vorlage zu den Kinderabzügen. Nur 36,8 % legten ein Ja ein.

Vaterschaftsurlaub ✅

Der Vaterschaftsurlaub wurde deutlich angenommen: 60,3 % stimmten für die Änderung des Erwerbsersatzgesetzes.

Kampfflugzeuge ✅

Mit 50,1% der Stimmen wurden die Vorlage zur Beschaffung neuer Kampfjets knapp angenommen.

(sda/lea)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Vaterschaftsurlaub: So sieht es in den Nachbarländern aus

1 / 10
Vaterschaftsurlaub: So sieht es in den Nachbarländern aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Begrenzungsinitiative: Gewerbeverband zufrieden über Nein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Reiseeinschränkungen mit nur einer Impfdosis nach Infektion: Das sind deine Möglichkeiten

Nach nur einer Impfdosis gelten Covid-Genesene in der Schweiz als vollständig geimpft. Bei Reisen – unter anderem nach Grossbritannien und Kanada – können allerdings Probleme auftreten.

Über 850'000 laborbestätigte Covid-Fälle wurden in der Schweiz seit Beginn der Pandemie nachgewiesen. Allen Genesenen (die eine Infektion mit einem positiven PCR-Test nachweisen können) empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit nur eine Impfdosis statt zwei – sie reiche für einen langfristigen Schutz aus.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

In der Schweiz reicht diese eine Impfung aus, um beispielsweise wieder in Restaurants essen zu können oder um die Testpflicht bei der Rückreise aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel