Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nationalbank: SNB-Vize Zurbrügg hält Franken immer noch für überbewertet



Der Franken ist nach Ansicht des Vizepräsidenten der Schweizerischen Nationalbank (SNB) Fritz Zurbrügg nach wie vor deutlich überbewertet.

Die SNB wäge vor jedem geldpolitischen Entscheid auch die Auswirkungen der Negativzinsen auf die Sparer ab. Laut Zurbrügg bleibt aber eine weitere Zinssenkung möglich.

Es gebe verschiedene Modelle, mit denen man Gleichgewichtskurse berechnen könne, sagte Zurbrügg in einem Interview mit der «Basler Zeitung» und der «Neuen Luzerner Zeitung» vom Samstag. Die allermeisten dieser Modelle zeigten, dass der Franken weiterhin deutlich überbewertet sei.

Die SNB sei mit einem Negativzins von 0.75 Prozent schon sehr weit gegangen. Da es sich dabei aber um ein neues Instrument handle, habe man keine Erfahrung, wann und mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen sei.

«Für Sparer ist es wichtiger, dass die Wirtschaft wächst, als dass sie zugunsten eines höheren Zinses vielleicht für lange Zeit mit einer schwachen wirtschaftlichen Entwicklung mit entsprechenden Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt leben müssen», stellte der SNB-Vizepräsident fest.

Die Nationalbank habe kein neues Wechselkursziel, sagte Zurbrügg auf die Frage, ob es sich beim aktuellen Euro-Frankenkurs von 1.10 Euro um einen neuen Gleichgewichtskurs handle. Laut Zurbrügg schaut sich die SNB die Wechselkursverhältnisse insgesamt an und nicht nur den Franken-Euro-Kurs.

Die SNB verfügt über Szenarien rund um den Ausgang der Abstimmung der Briten über einen Verbleib ihres Landes in der EU. Die Unsicherheit in der Politik und auf den Finanzmärkten ist laut Zurbrügg gross. Wenn sich deshalb das internationale Währungsgefüge bewege, dann könne das auch den Franken beeinflussen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen