DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das neue Samsung-Phablet

15 Dinge, die Sie mit dem Galaxy Note 4 machen können, die das iPhone nicht kann

25.10.2014, 15:07

Smartphones in Übergrösse sind in Asien längst Verkaufsrenner. Jetzt schaffen sie auch bei uns den Durchbruch. Dies nicht zuletzt dank dem iPhone 6 Plus und Samsungs Galaxy Note 4. Die beiden Phablets sind mit ihren 5,5 und 5,7 Zoll grossen Displays deutlich grösser als klassische Smartphones.

Die vierte Generation des Galaxy Note steht bei uns seit wenigen Tagen in den Läden. Wir haben das neue Samsung-Flaggschiff zwar noch nicht getestet, die internationalen Kritiker sind aber voll des Lobes. Der einzige offensichtliche Schwachpunkt ist der Fingerprint-Scanner, der beim iPhone 6 Plus zuverlässiger funktioniert. 

Das US-Newsportal «Business Insider» hat das Galaxy Note 4 mit dem iPhone 6 Plus verglichen und 13 Dinge entdeckt, die nur Samsungs Smartphone kann. Wir haben noch zwei zusätzliche Vorteile gefunden.

1. Der Batteriesparmodus quetscht mehrere Stunden Extralaufzeit aus dem Akku heraus. Im Sparmodus wird das Display schwarz-weiss. Nur Basisfunktionen wie telefonieren oder im Web surfen sind dann noch möglich.

2. Geht der Saft trotzdem mal aus, lässt sich der Akku austauschen, da die Rückseite abnehmbar ist.

3. Das Note 4 kommt mit einem speziellen Ladegerät, das den grossen Akku schneller lädt. Man kann das Handy auch per USB laden, was länger dauert.

4. Haben Sie den kleinen Punkt auf der Oberseite bemerkt? Das ist ein Infrarot-Port. Das Note 4 wird so zur Universal-Fernbedienung für den Fernseher oder die Hi-Fi-Anlage.

bild: techgoondu

5. In der Rückseite des Smartphones steckt ein Herzfrequenzmesser. Er kann den Puls fühlen, wenn man den Finger auf den Sensor legt.

6. Der interne Speicher kann mit einer Mikro-SD-Speicherkarte erweitert werden.

No Components found for watson.rectangle.

7. Haben Sie die Icons am rechten Displayrand bemerkt? Mit ihnen können wichtige Funktionen wie «Home» und «Zurück» aufgerufen werden. Das Menü gleitet vom rechten Rand ins Display, so dass sich das Riesen-Handy mit einer Hand bedienen lässt.

8. Man kann auch den ganzen Homescreen verkleinern, um alle Elemente mit einer Hand zu erreichen. (Das iPhone 6 Plus hat einen ähnlichen Modus)

9. Die Tastatur lässt sich für einhändiges Tippen verkleinern. (Einige Tastatur-Apps für das iPhone können dies auch, nicht aber Apples Standard-Tastatur)

10. Sie können zwei Apps gleichzeitig öffnen und auf dem grossen Display anzeigen. Dies funktioniert aber erst mit einigen wenigen Anwendungen.

11. Manche Apps laufen auf Wunsch in Fenstern, die vergrössert und verkleinert werden können.

12. Wie gewohnt kommt auch das vierte Galaxy Note mit einem Stylus zum Schreiben und Zeichnen.

bild: dailytech

13. Mit dem Stylus lassen sich Texte viel einfacher als mit den Fingern bearbeiten.

No Components found for watson.rectangle.

14. Das Note 4 kann mit seinen Sensoren die UV-Intensität des Sonnenlichts sowie den Sauerstoffgehalt im Blut messen. Um die UV-Strahlung zu messen, muss das Smartphone mit dem Rücken nach oben für wenige Sekunden ins Licht gehalten werden.

15. Das Galaxy Note 4 kann als Virtual-Reality-Brille genutzt werden. Hierzu wird das Handy in die Brille gesteckt und dient so als Display.

bild: getty images north america

Das Galaxy Note 4 und iPhone 6 Plus im Video-Vergleich

Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten

1 / 27
Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Es wird ein QR-Code! Bund zeigt erstmals auf, wie das Covid-Zertifikat aussieht

Der Bund steht einmal mehr unter Zeitdruck: Es gilt möglichst schnell ein sicheres Covid-Zertifikat für die Bevölkerung zu lancieren. Nun kennen wir wichtige Details zum geplanten System und zur Umsetzung.

Momentan sieht es ganz danach aus, dass der Bund sein Versprechen halten wird: Das Schweizer Covid-Zertifikat soll in den kommenden Wochen an geimpfte, getestete und genesene Menschen im Land ausgeliefert werden.

Die Pilotphase soll in einer Woche beginnen. Das wäre dann etwas mehr als ein Jahr nach dem Start der Pilotphase von SwissCovid. (Eine Testversion für iPhones und Android-Handys war Ende Mai 2020 in den App-Stores verfügbar.)

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) …

Artikel lesen
Link zum Artikel