Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE- In this Sept. 21, 2018, file photo rapper Daniel Hernandez, known as Tekashi 6ix9ine, performs during the Philipp Plein women's 2019 Spring-Summer collection, unveiled during the Fashion Week in Milan, Italy. Tekashi 6ix9ine was sentenced to 2 years in prison Wednesday, Dec. 18, 2019 for his entanglement with a violent street gang that fueled his rise to fame, but was spared a much harsher possible sentence because of his extraordinary decision to become a star witness for prosecutors.  (AP Photo/Luca Bruno, File)

Daniel Hernandez, bekannt als 6ix9ine, während eines Auftritts in Mailand. Bild: AP

Zwei Jahre Haft für 6ix9ine: Bei der Urteilsverkündung bricht der Rapper in Tränen aus



Ein Bundesgericht in New York hat den Rapper und Instagram-Star Tekashi69, alias 6ix9ine, zu zwei Jahren Haft verurteilt. Der Musiker – bürgerlicher Name: Daniel Hernandez – war wegen Bandenkriminalität angeklagt.

Während der Rapper ein Statement vorlas, kam es zu einer bemerkenswerten Szene: Wie US-Medien übereinstimmend berichten, sei Tekashi69 zusammengebrochen. Er habe seinen biologischen Vater, den er zuletzt als Kind gesehen hatte, im Zuschauerraum erspäht. Der Mann habe sich dann tatsächlich als Vater ausgegeben.

Der Richter habe aber nicht zugelassen, dass der Mann eine Aussage abgeben durfte.

Tekashi69 alias 6ix9ine – ein schillernder Fall

Mit dem Urteil endet ein bizarrer Fall. 6ix9ine ist ebenso erfolgreich wie umstritten. Sein Album «Day69: Graduation Day» ist im Februar erschienen und rangierte hoch in den Charts. Zusammen mit Nicki Minaj hatte er den Single-Hit «Fefe».

abspielen

Die Hitsingel «Fefe» hat auf Youtube bereits 798 Millionen Views. Video: YouTube/Tekashi 6ix9ine

Mit seinen Gesichtstattoos, bunten Haaren und zur Schau gestellten Waffen inszenierte sich der Rapper während seiner Karriere stets als Staatsfeind Nr. 1. Doch nach einer überraschenden Wende wurde er zum Zeugen gegen seine Gang.

6ix9ine offenbarte vor Gericht unter anderem Interna aus der kriminellen Bande und identifizierte anhand des Musikvideos seines Tracks «Gummo» zwei im Gerichtssaal anwesende Gangmitglieder. Der Rapper erklärte ausserdem, er sei im Jahr 2017 Mitglied der Nine Trey Gang geworden und habe sich an Gewaltverbrechen beteiligt. Darüber hinaus sollen mit den Einnahmen aus 6ix9ines Musik auch beispielsweise Waffenkäufe der Gang finanziert worden sein.

So reagierte 6ix9ine auf das Urteil

Beim Urteil am Mittwoch kamen 6ix9ine dann Tränen, berichtet die «New York Times». «Ich war schwach. Ich war leicht zu beeinflussen. Ich kann nicht glauben, dass ich das war», zitiert ihn die Zeitung. «Es gibt keine Entschuldigung, die gut genug ist.»

(ll)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Ob Leo 6ix9ine hört? Es ist anzunehmen ...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Die User haben gewählt – das sind die grössten Hits der 80er-Jahre

Tüpflischiisser werden bei der Nummer 1 etwas auszusetzen haben …

Gut möglich, dass du dich am Wochenende mit diesem Artikel vergnügt hast:

Noch nie in der Geschichte unseres Lieblings-Newsportals ist ein Duell so intensiv gespielt worden. Weshalb man wohl behaupten darf, die Rangliste entspreche dem Musikgeschmack einer Mehrheit der watson-User.

Das sind die Top 20. Doch zunächst dies:

«Du hättest vielleicht nicht ‹Tarzan Boy› schreiben sollen, sondern einfach ‹Oh oh oh oh oh oh oh ooooh›, dann hätten es die User geschnallt», schrieb mir mein …

Artikel lesen
Link zum Artikel