Bahnstrecke nach Unfall mit Schafen zwei Stunden unterbrochen

12.11.16, 21:48

In der Nähe von Winterthur im Kanton Zürich ist ein Zug mit einigen Schafen zusammengestossen. Die Bahnstrecke Winterthur - Bülach war deshalb am Samstagabend zwischen Pfungen und Embrach-Rorbas rund zwei Stunden lang unterbrochen.

Ein von Bülach in Richtung Winterthur fahrender Zug sei mit einigen Schafen zusammengestossen, sagte ein SBB-Sprecher zu einer Meldung der Bahnverkehrsinformation. Der Zug habe danach bis zum Bahnhof Pfungen weiterfahren können. Dort hätten die Passagiere aussteigen können. Die Schafe hätten den Unfall nicht überlebt.

Wer von Winterthur nach Bülach oder umgekehrt reisen wollte, musste wegen des Unfalls laut Bahnverkehrsinformation vorübergehend den Umweg über Zürich Oerlikon in Kauf nehmen. Die S-Bahn-Linie 41 Winterthur-Waldshut (D) war zwischen Winterthur Töss und Embrach-Rorbas unterbrochen. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen