DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Bob Odenkirk am Set von «Better Call Saul» zusammengebrochen

Sorge um Bob Odenkirk: Der Schauspieler, der aktuell für die sechste Staffel von «Better Call Saul» vor der Kamera steht, ist angeblich während der Dreharbeiten kollabiert. Der TV-Star wurde in ein Krankenhaus gebracht.
28.07.2021, 10:09
Saul Goodman: Nomen ist für einmal nicht omen.
Saul Goodman: Nomen ist für einmal nicht omen.
Bild: AP AMC
Ein Artikel von
t-online

Als Rechtsanwalt Saul Goodman kennen ihn Millionen von Menschen. Bob Odenkirk spielte die Rolle zuerst in der Erfolgsserie « Breaking Bad ». Seit 2015 mimt er den Anwalt auch im Spin-off « Better Call Saul ». Für die sechste und finale Staffel der Serie steht der 58-Jährige aktuell vor der Kamera.

Bob Odenkirk im Krankenhaus

Doch am Set erlitt der Schauspieler nun offenbar einen Zusammenbruch. Wie «The Hollywood Reporter» berichtet, kollabierte der Seriendarsteller am Dienstag während der Dreharbeiten, die dem Bericht zufolge in Albuquerque, New Mexico, stattfinden. Produktionsmitarbeiter seien sofort zur Stelle gewesen und hätten einen Krankenwagen gerufen.

Der «Breaking Bad»-Star wurde in eine Klinik gebracht. Dort sei er noch immer in Behandlung und werde medizinisch versorgt, schreibt «The Hollywood Reporter» weiter. Weitere Details gibt es nicht. Weder sein aktueller Gesundheitszustand noch die Ursache für seinen Zusammenbruch sind bekannt.

Weltweiter Erfolg mit «Breaking Bad»

1989 erhielt er seinen ersten Emmy. Erst 20 Jahre später übernahm Bob Odenkirk die Rolle, die ihn weltweit bekannt machte. 2009 spielte er zum ersten Mal Saul Goodman. Als Teil des «Breaking Bad»-Ensembles wurde der 58-Jährige 2012 für den Screen Actors Guild Award nominiert.

Zwei Jahre nach dem Ende von «Breaking Bad» kehrte er mit dem Spin-off «Better Call Saul» in seine Rolle zurück. Die sechste Staffel der Serie sollte ursprünglich in diesem Jahr starten. Wegen der Corona-Pandemie verzögerte sich die Produktion. Die finalen Folgen werden voraussichtlich 2022 zu sehen sein.

(rix/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Einfach 17 Beispiele, wie die «Simpsons» die Zukunft immer wieder voraussagten

Seit 30 Jahren flimmern die «Simpsons» über die Mattscheibe. Die Drehbuchautoren haben bei ihren Zukunftsprognosen teils erstaunlich gut ins Schwarze getroffen – und das hat einen simplen Grund.

Als Donald Trump 2016 zum 45. Präsidenten der USA gewählt wurde, machte rasch die Runde, dass die «Simpsons» schon im Jahr 2000 seine Wahl richtig vorausgesagt hatten. Drehbuchautor Al Jean, der seit 1989 Part der Serie ist, erklärte der britischen BBC in diesem Jahr, wie es dazu kam: «Wir haben einfach nur einen witzigen Promi gesucht, den wir zum Präsidenten machen konnten.» Die Antwort fällt also reichlich unspektakulär aus. Und ganz abwegig war die Prognose schon damals nicht: Zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel