Griechenland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06980084 Firefighting boats try to extinguish a fire that broke out in the garage of 'Eleftherios Venizelos' ferry at the port of Piraeus, Greece, 29 August 2018. The ferry carrying  875 of passengers and 141 crew returned early morning at the port of Piraeus after a fire broke out while the ship was en route to Crete island. No injuriew were reported.  EPA/ORESTIS PANAGIOTOU

Das Schiff wurde von der Küstenwache, Schleppbooten und zwei anderen Fähren begleitet. Bild: EPA/ANA-MPA

Schiff gerät auf der Fahrt nach Kreta in Brand – hunderte Menschen gerettet



Nach dem Ausbruch eines Feuers auf einer griechischen Fähre sind hunderte Menschen in Sicherheit gebracht worden. Auf dem Schiff, auf dem sich fast 900 Passagiere und rund 140 Besatzungsmitglieder befanden, wurde offenbar niemand verletzt.

Das Schiff «Eleftherios Venizelos» befand sich nach Angaben der Küstenwache rund 65 Kilometer südlich von Piräus, als ein Brand auf einem der Fahrzeugdecks ausbrach. Die Löschsysteme des Schiffes hätten funktioniert, der Brand sei unter Kontrolle gebracht worden, hiess es.

Smoke rises as passengers stand at the top of the deck of Eleftherios Venizelos ship at the port of Piraeus, near Athen Wednesday, Aug. 29 2018. The ferry with hundreds of passengers and crew arrived early Wednesday at the port of Piraeus after a fire broke out while the vessel was en route to the island of Crete, Greek coast guard said. (AP Photo/Petros Giannakouris)

Die Passagiere mussten während der Rückfahrt auf den Aussendecks bleiben. Bild: AP/AP

Lastwagen geriet in Brand

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Ana berichtete, geriet offenbar ein Lastwagen in Brand. Das Schiff kehrte um und fuhr mit langsamer Geschwindigkeit nach Piräus zurück. Es wurde dabei von der Küstenwache, Schleppbooten und zwei anderen Fähren begleitet. Auch ein Feuerwehrschiff rückte aus.

epa06980124 Passengers evacuate the ship as firefighters try to extinguish a fire that broke out in the garage of 'Eleftherios Venizelos' ferry at the port of Piraeus, Greece, 29 August 2018. The ferry carrying  875 of passengers and 141 crew returned early morning at the port of Piraeus after a fire broke out while the ship was en route to Crete island. No injuriew were reported.  EPA/ORESTIS PANAGIOTOU

Die Passagiere verliessen das Schiff in Piräus über eine Feuerwehrleiter. Bild: EPA/ANA-MPA

Die Rettungskräfte entschieden sich jedoch gegen eine Evakuierungsaktion auf hoher See, weil das Feuer durch die Sprinkleranlage des Schiffs weitgehend unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Passagiere mussten während der Rückfahrt auf den Aussendecks bleiben und verliessen das Schiff in Piräus über eine Feuerwehrleiter. Die Passagiere sollen nun mit anderen Fähren nach Kreta gebracht werden. (whr/sda/afp/dpa)

Aktuelle Polizeibilder

Der Ätna meldet sich zurück

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Ähm, ähm, als Persona con grata ...» – neuer AfD-Chef blamiert sich beim ersten Interview

Am Samstag wurde bei der AfD ein neuer Parteivorsitzender gewählt. Dies, weil sich Alexander Gauland zurückgezogen hat. Gewählt wurde Tino Chrupalla, ein 44-jähriger Malermeister und Bundestagsabgeordneter aus Sachsen. Chrupalla teilt sich den Job als Parteichef mit Jörg Meuthen, der am Bundesparteitag am Samstag wiedergewählt wurde.

Gleich am Anschluss zu seiner Wahl stellte sich Chrupalla für ein Interview mit der ZDF-Sendung «Berlin direkt» zur Verfügung.

Die erste Frage des Moderators Theo …

Artikel lesen
Link zum Artikel