DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Geistheiler Braco mit dem Supermodel Naomi Campbell.
Geistheiler Braco mit dem Supermodel Naomi Campbell.
Sektenblog

Schweigen ist Gold – wie Geistheiler Braco die Welt narrt und dick Kasse macht

Der Kroate Braco hat ein lukratives Business-Modell entwickelt: schweigen und absahnen.
30.09.2017, 08:0417.09.2019, 15:16

Er läuft zwar unter der Kategorie «Heiler», in Wirklichkeit ist er ein ökonomisches Genie: Der 49-jährige Kroate Braco. Sein Business-System ist genial und läuft unter dem Motto «Reduce to the max». Das betrifft sowohl Aufwand als auch Ertrag.

Konkret bedeutet dies: Braco steht auf der Bühne, schaut auf die Besucher hinunter und schweigt. Das Ritual dauert fünf Minuten, manchmal sieben, und wenn ihn sein Zeitgefühl im Stich lässt, auch mal zehn.

Auftritt im Volkshaus Zürich

In den Genuss solcher Auftritte kamen am vergangenen Samstag auch viele Schweizer Esoteriker und Anhänger der Alternativmedizin. Sie pilgerten zu Hunderten nach Zürich ins Volkshaus, die spirituelle Dusche des Geistheilers zu empfangen.

Im Gepäck hatten sie Blumen, Fotos ihrer kranken Liebsten und viel, viel Sehnsucht und Hoffnung. Hoffnung, dass ein Wunder passieren möge. Dass sie die Krücken wegschmeissen und den Krebstumor vergessen können, weil er unter dem Blick des Geistheilers dahinschmilzt.

20 Jahre Braco: Promovideo von Bracos Homepage.

Das stumme Ritual wiederholte Braco stündlich. Helfer kanalisierten die Besucherströme, geleiteten sie zur Kasse, verlangten einen Obolus von 20 Franken inklusive DVD, führten sie in den Saal und nach dem kurzen Auftritt des Meisters wieder hinaus.

Viele wirkten danach verklärt, manche hatten Tränen in den Augen und alle hofften, Bracos Blick habe sie von ihren körperlichen oder psychischen Beschwerden befreit.

«Braco verspricht keine Heilung. Er erklärt nicht, lehrt nicht und führt keine Diagnosen oder Behandlungen durch.»
Zitat von Bracos Homepage

Diese Veranstaltungen, die Braco fast rund um den Globus führen, sind das perfekte pekuniäre Perpetuum mobile. Die lokalen Anhänger des Heilers organisieren in Fronarbeit einen Event, fliegen ihn ein, verkaufen die Tickets und lotsen ihn auf die Bühne.

Sein Part ist, wie bereits beschrieben, die des stummen Stars. Nichts tun, nichts sagen, nur schauen. Und die Eintritte kassieren. Um 9 Uhr, um 10 Uhr, um 11 Uhr, um 12 Uhr, um 13 Uhr, um 14 Uhr, um 15 Uhr.

Der «Heiler» und sein Schneider

Was passiert dabei? Niemand weiss es. Auch Braco will es nicht wissen. Er ist clever genug, alles im Ungewissen zu lassen. Er verspricht schon gar keine Heilung, weil er es sonst mit den Gesundheitsbehörden zu tun bekommen könnte.

Auf der Homepage steht es so:

«In einer Begegnung mit Braco's Blick sprechen manche Besucher von besonderen Erlebnissen. Egal, ob die Begegnung persönlich oder online im Live Streaming geschieht, es kann etwas zwischen Braco und den Besuchern entstehen, was laut einiger Wissenschaftler, die Braco's Wirken erforschen, ausserhalb der Ebene der klassischen ‹Energieheilung› stattfindet.»

Wie wir es von fast allen Heilern kennen, erklärt Braco auch seine Performance gern mit wissenschaftlichem Vokabular. Das klingt dann so:

«Einige Wissenschaftler und Ärzte haben unterschiedliche Theorien und Erklärungen entwickelt, warum durch Braco's Blick fundamentale Transformationen geschehen können, und bezeichnen dies als ‹aussergewöhnlich›. Dennoch, Braco verspricht keine Heilung. Er erklärt nicht, lehrt nicht und führt keine Diagnosen oder Behandlungen durch.»

Der wichtigste «Wissenschaftler» an der Seite von Braco ist der kürzlich verstorbene Mittelschullehrer Alexander Schneider, der auf der Homepage als Physiker und Professor vorgestellt wird. Schneider war Mitbegründer und ehemaliger Präsident der Basler Psi-Tage sowie Vorstandsmitglied der Schweizer Gesellschaft für Parapsychologie. Der Parapsychologe hat ausserdem ein Buch über den Heiler mit dem Titel «Braco – Die faszinierende Welt von Mythos und Wissenschaft» geschrieben.

    Sektenblog
    AbonnierenAbonnieren

Was bei den Veranstaltungen von Braco vor sich gehe, sei «mit den Werkzeugen der klassischen Alltagsphysik nicht beschreibbar», erklärt Schneider. Und weiter: «Analoge Vorgänge wie Telepathie, Geistiges Heilen usw. sind heute durch zahlreiche, meist statistisch abgesicherte Untersuchungen belegt. Leider fehlen trotzdem auch bei diesen, wie beim Wirken Bracos, Funktionsmodelle, die Voraussagen über die im Einzelfalle zu erwartenden Resultate ermöglichen würden.»

«Kosmos und Mensch bestehen aus sich überlagernden Schichten»

Der Kosmos, aber auch der einzelne Mensch, bestünden aus verschiedenen, eine die anderen überlagernden Schichten, erklärt Schneider weiter. In nächster Zukunft werde die Menschheit in der 5. Dimension leben. Wörtlich: «Immer wieder, wenn wir vor Braco stehen, werden am Himmel unseres Bewusstseins schwarze, aber auch hübsche rosarote Wolken erscheinen.» So klingt Wissenschaft auf Esoterisch.

Braco selbst hat keine Erklärung für die Phänomene, die angeblich bei seinen Auftritten bei den Besuchern passieren, wie es in seinen Richtlinien heisst. Das verwundert nicht wirklich, kommuniziert er doch bestenfalls nonverbal.

Sein Schweigen hat für esoterisch Angehauchte eine geheimnisvolle, mystische Note und erinnert sie wohl an die ägyptischen Sphinx. Für Aussenstehende ist es ein raffiniertes Markenzeichen, ein Label, das Aufmerksamkeit erheischt. Braco erinnert dabei an den indischen Guru und Sektenführer Bhagwan, der ebenfalls jahrelang seine Sannyasins erfolgreich angeschwiegen hat. Ganz nach dem Motto: Wer schweigt, kann nichts Falsches sagen.

Auch Naomi Campbell mag Brancos Schweigen

Die eigenartigen Bühnenshows hindert aber auch Promis nicht, den stummen Geistheiler zu verehren. Zuoberst auf Bracos Pyramide der Schönen und Reichen thront Supermodel Naomi Campbell. Wie sehr sie den Schweiger verehrt, zeigt das folgende Video:

Die Schöne und der schweigende Geistheiler.

An guten Tagen läuft das Geschäft wie geschmiert. So wurden schon 7000 Besucher gezählt. Da kommt in einer Stunde Schweigen schon mal ein Verdienst von 50'000 Franken zusammen. Das schafft nicht einmal der Fussballstar Neymar, der für 220 Mio. Franken zu Paris St-Germain transferiert wurde.

Dieser kann zwar bei der Ausübung seines Berufes auch schweigen, doch er muss zumindest rennen. Rund 10 km pro Spiel. Ins Schwitzen kommt Braco nicht. Höchstens beim Geldzählen.

Hugo Stamm
Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Sektenblog

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sektenblog

Sophie Jones' dramatische Flucht aus dem Sektengefängnis

Bis zu ihrem 18. Lebensjahr war Sophie Jones Mitglied der Zeugen Jehovas. Dann ergriff sie die Flucht. Nun hat sie ihre Lebensgeschichte in einem bewegenden Buch niedergeschrieben.

Die Zeugen Jehovas sind neben den Weltreligionen eine der grössten Glaubensgemeinschaften. Es gibt kaum ein Land, das vom missionarischen Eifer der Verkünder und «ernsten Bibelforschern» verschont geblieben ist. Ihre christlichen Pamphlete «Wachtturm» und «Erwachet» werden von 2500 Übersetzern in unzählige Sprachen transkribiert. Die Homepage erscheint in über 700 Sprachen.

Seit über 100 Jahren verkündet die Wachtturm-Gesellschaft die angeblich kurz bevorstehende Endzeit. In ihrem …

Artikel lesen
Link zum Artikel