Sektenblog
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geistheiler Braco mit dem Supermodel Naomi Campbell.

Schweigen ist Gold – wie Geistheiler Braco die Welt narrt und dick Kasse macht

Der Kroate Braco hat ein lukratives Business-Modell entwickelt: schweigen und absahnen.

30.09.17, 08:04 01.10.17, 04:31


Er läuft zwar unter der Kategorie «Heiler», in Wirklichkeit ist er ein ökonomisches Genie: Der 49-jährige Kroate Braco. Sein Business-System ist genial und läuft unter dem Motto «Reduce to the max». Das betrifft sowohl Aufwand als auch Ertrag.

Konkret bedeutet dies: Braco steht auf der Bühne, schaut auf die Besucher hinunter und schweigt. Das Ritual dauert fünf Minuten, manchmal sieben, und wenn ihn sein Zeitgefühl im Stich lässt, auch mal zehn.

Auftritt im Volkshaus Zürich

In den Genuss solcher Auftritte kamen am vergangenen Samstag auch viele Schweizer Esoteriker und Anhänger der Alternativmedizin. Sie pilgerten zu Hunderten nach Zürich ins Volkshaus, die spirituelle Dusche des Geistheilers zu empfangen.

Im Gepäck hatten sie Blumen, Fotos ihrer kranken Liebsten und viel, viel Sehnsucht und Hoffnung. Hoffnung, dass ein Wunder passieren möge. Dass sie die Krücken wegschmeissen und den Krebstumor vergessen können, weil er unter dem Blick des Geistheilers dahinschmilzt.

20 Jahre Braco: Promovideo von Bracos Homepage. Video: YouTube/BRACO official channel

Das stumme Ritual wiederholte Braco stündlich. Helfer kanalisierten die Besucherströme, geleiteten sie zur Kasse, verlangten einen Obolus von 20 Franken inklusive DVD, führten sie in den Saal und nach dem kurzen Auftritt des Meisters wieder hinaus.

Viele wirkten danach verklärt, manche hatten Tränen in den Augen und alle hofften, Bracos Blick habe sie von ihren körperlichen oder psychischen Beschwerden befreit.

«Braco verspricht keine Heilung. Er erklärt nicht, lehrt nicht und führt keine Diagnosen oder Behandlungen durch.»

Zitat von Bracos Homepage

Diese Veranstaltungen, die Braco fast rund um den Globus führen, sind das perfekte pekuniäre Perpetuum mobile. Die lokalen Anhänger des Heilers organisieren in Fronarbeit einen Event, fliegen ihn ein, verkaufen die Tickets und lotsen ihn auf die Bühne.

Sein Part ist, wie bereits beschrieben, die des stummen Stars. Nichts tun, nichts sagen, nur schauen. Und die Eintritte kassieren. Um 9 Uhr, um 10 Uhr, um 11 Uhr, um 12 Uhr, um 13 Uhr, um 14 Uhr, um 15 Uhr.

Der «Heiler» und sein Schneider

Was passiert dabei? Niemand weiss es. Auch Braco will es nicht wissen. Er ist clever genug, alles im Ungewissen zu lassen. Er verspricht schon gar keine Heilung, weil er es sonst mit den Gesundheitsbehörden zu tun bekommen könnte.

Auf der Homepage steht es so:

«In einer Begegnung mit Braco's Blick sprechen manche Besucher von besonderen Erlebnissen. Egal, ob die Begegnung persönlich oder online im Live Streaming geschieht, es kann etwas zwischen Braco und den Besuchern entstehen, was laut einiger Wissenschaftler, die Braco's Wirken erforschen, ausserhalb der Ebene der klassischen ‹Energieheilung› stattfindet.»

Wie wir es von fast allen Heilern kennen, erklärt Braco auch seine Performance gern mit wissenschaftlichem Vokabular. Das klingt dann so:

«Einige Wissenschaftler und Ärzte haben unterschiedliche Theorien und Erklärungen entwickelt, warum durch Braco's Blick fundamentale Transformationen geschehen können, und bezeichnen dies als ‹aussergewöhnlich›. Dennoch, Braco verspricht keine Heilung. Er erklärt nicht, lehrt nicht und führt keine Diagnosen oder Behandlungen durch.»

Der wichtigste «Wissenschaftler» an der Seite von Braco ist der kürzlich verstorbene Mittelschullehrer Alexander Schneider, der auf der Homepage als Physiker und Professor vorgestellt wird. Schneider war Mitbegründer und ehemaliger Präsident der Basler Psi-Tage sowie Vorstandsmitglied der Schweizer Gesellschaft für Parapsychologie. Der Parapsychologe hat ausserdem ein Buch über den Heiler mit dem Titel «Braco – Die faszinierende Welt von Mythos und Wissenschaft» geschrieben.

Was bei den Veranstaltungen von Braco vor sich gehe, sei «mit den Werkzeugen der klassischen Alltagsphysik nicht beschreibbar», erklärt Schneider. Und weiter: «Analoge Vorgänge wie Telepathie, Geistiges Heilen usw. sind heute durch zahlreiche, meist statistisch abgesicherte Untersuchungen belegt. Leider fehlen trotzdem auch bei diesen, wie beim Wirken Bracos, Funktionsmodelle, die Voraussagen über die im Einzelfalle zu erwartenden Resultate ermöglichen würden.»

«Kosmos und Mensch bestehen aus sich überlagernden Schichten»

Der Kosmos, aber auch der einzelne Mensch, bestünden aus verschiedenen, eine die anderen überlagernden Schichten, erklärt Schneider weiter. In nächster Zukunft werde die Menschheit in der 5. Dimension leben. Wörtlich: «Immer wieder, wenn wir vor Braco stehen, werden am Himmel unseres Bewusstseins schwarze, aber auch hübsche rosarote Wolken erscheinen.» So klingt Wissenschaft auf Esoterisch.

Braco selbst hat keine Erklärung für die Phänomene, die angeblich bei seinen Auftritten bei den Besuchern passieren, wie es in seinen Richtlinien heisst. Das verwundert nicht wirklich, kommuniziert er doch bestenfalls nonverbal.

Sein Schweigen hat für esoterisch Angehauchte eine geheimnisvolle, mystische Note und erinnert sie wohl an die ägyptischen Sphinx. Für Aussenstehende ist es ein raffiniertes Markenzeichen, ein Label, das Aufmerksamkeit erheischt. Braco erinnert dabei an den indischen Guru und Sektenführer Bhagwan, der ebenfalls jahrelang seine Sannyasins erfolgreich angeschwiegen hat. Ganz nach dem Motto: Wer schweigt, kann nichts Falsches sagen.

Auch Naomi Campbell mag Brancos Schweigen

Die eigenartigen Bühnenshows hindert aber auch Promis nicht, den stummen Geistheiler zu verehren. Zuoberst auf Bracos Pyramide der Schönen und Reichen thront Supermodel Naomi Campbell. Wie sehr sie den Schweiger verehrt, zeigt das folgende Video:

Die Schöne und der schweigende Geistheiler. Video: YouTube/BRACO official channel

An guten Tagen läuft das Geschäft wie geschmiert. So wurden schon 7000 Besucher gezählt. Da kommt in einer Stunde Schweigen schon mal ein Verdienst von 50'000 Franken zusammen. Das schafft nicht einmal der Fussballstar Neymar, der für 220 Mio. Franken zu Paris St-Germain transferiert wurde.

Dieser kann zwar bei der Ausübung seines Berufes auch schweigen, doch er muss zumindest rennen. Rund 10 km pro Spiel. Ins Schwitzen kommt Braco nicht. Höchstens beim Geldzählen.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Mehr von Sektenblogger Hugo Stamm:

Was wirklich passiert, wenn eine Elfenexpertin Autounfälle verhindern soll

Kein Sex für Geistliche – ein unsinniges Dogma

Gläubige können Wunder bewirken und Kranke heilen – wie einst Jesus

Religionen verklären das Leiden der Menschen auf törichte Weise

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Jesus begründete die grösste Religion, doch seine Biographie liegt im Dunkeln

Wer als Krebspatient alternativen Heilern vertraut, geht ein hohes Risiko ein

Wenn Gott und der Satan eine Wette eingehen, müssen 10 Kinder sterben

Wie kann man von uns verlangen, in Glaubensfragen die Vernunft auszuschalten?

Sind gläubige Menschen weniger grausam? Hinter der Frage lauert ein Denkfehler

Wie Evas Apfel die Geschichte der Menschheit unheilvoll prägte

Von wegen Spiritualität – den Tantra-Urvätern ging es um Fleisch, Alkohol und Sex

Der fromme Arzt, der kein Schwulenheiler sein will

Das Recht auf eine Waffe kommt von Gott, sagt Trump. Denken wir das kurz zu Ende …

Falls das Jenseits ein Fake sein sollte, konzentrieren wir uns besser auf das Diesseits

Kruzifix noch mal! Das Kreuz mit dem Kreuz

Zeuge Jehovas akzeptierte Bluttransfusion nicht – jetzt haben ihn die Richter ausgebremst

Der schwierige Ausstieg aus dem Sekten-Gefängnis

Hat Gott den Bergsturz verursacht, der zwei Tessiner Pilger unter sich begrub?

Hat Jesus' Tod am Kreuz die Welt zum Guten verändert? Zweifel sind angebracht

Heilige oder Hure? Wie Maria Magdalena Christen zur Verzweiflung bringt

«Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen»

Müssen 7-jährige Muslimas ein Kopftuch tragen, um sich vor Männern zu schützen?

Esoterische Sozialarbeiterin löst jahrelangen Schulstreit aus

So konstruieren Sekten Fake News auf der Glaubensebene

Lass dich von der Quantenmedizin nicht täuschen

Der unaufhaltsame Niedergang der Kirchen – und auch der Islam wird Probleme bekommen

Wellnesskult, Konsumrausch und Alternativmedizin als Ersatzreligion

Wie ist das nun mit Gott? Existiert er oder ist er nur ein Mythos?

Und sie trinken Reinigungsmittel – als sei es ein Zaubertrank Gottes

Die 16-jährige Christina ist der neue Star am Esoterik-Himmel – was dahintersteckt

Wenn der Papst den Satan um die Ecken schleichen sieht, wird's gefährlich

Raus aus der Kirche, rein in die Esoterik

So hilft Trump den Evangelikalen, die Endzeit vorzubereiten

Gott ist tot, weil er keinen evolutionären Nutzen bringt

Die Sterbehilfe in der Schweiz steht vor einem Quantensprung – ob Gott was dagegen hat?

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

116
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
116Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • De Shipi 04.10.2017 10:19
    Highlight Was mich am meisten stört ist, dass ich viele Jahre bei der Uni war, nun 9Std. krampen muss und er einfach darauf kommt, mit 10min Leute anschauen Millionen zu verdienen, wieso kam ich nicht drauf??? :-(
    23 5 Melden
    • Michael Bamberger 04.10.2017 11:06
      Highlight ..."bei" welcher Uni waren Sie viel Jahre, bevor Sie nun "krampen" müssen?

      Germanistik war wohl nicht Ihre Studienrichtung, oder?
      15 19 Melden
    • De Shipi 04.10.2017 13:21
      Highlight @Bamberger: wow, der Klugscheisser schlechthin...

      Zu Ihrer Kernfrage:
      Habe einen Master bei der HSG im Finance and Accounting, bin Head of Controlling. Für ein announcement auf Deutsch ist meine Sekretärin zuständig. Die halbe Kiste im Jahr bekomme ich auch, aber nicht fürs herumschauen wie dieser Braco...
      14 24 Melden
  • olive 03.10.2017 16:47
    Highlight "«mit den Werkzeugen der klassischen Alltagsphysik nicht beschreibbar"
    Wohl auch nicht mit der Sonntags-oder Ferienphysik. Er meint wohl die Metaphysik.
    Es ist schon so, je weniger die Leute in die Kirche gehen, desto mehr fallen sie auf Scharlatane herein. Wobei der Braco ja eigentlich keiner ist, er verspricht ja nichts. Du meine Güte.
    13 2 Melden
    • Pasionaria 03.10.2017 18:13
      Highlight Darf ich aus Deinen Zeilen schliessen, da Du, Olive, kaum auf Scharlatane hereinfällst, Du wieder den Weg in den Schoss der Mutter Kirche, zu den Werkzeugen der christlichen Rituale ..... zurückgefunden hast? :-)

      13 3 Melden
    • Share 04.10.2017 21:52
      Highlight Nicht Metaphysik, Parapsychologie. Da gibt es Lexika und eines steht zufälligerweise in meinem Bücherregal. Leider weiss ich nichts Gescheites nach zu schlagen, also erlaubte ich mir darin wahllos zu blättern. Die meisten Stichworte beziehen sich auf sogenannte parapsychologische Untersuchungen und wie diese entlarvt wurden.
      1 1 Melden
  • Spooky 03.10.2017 03:17
    Highlight Dass Naomi Campbell auf Braco steht, ist klar. Beide sind Profis. Solange sie voneinander profitieren, ist alles in Butter. Sobald es einem von beiden nicht mehr ganz so gut geht, wird sich der Andere aus dem Staub machen.
    10 3 Melden
  • .:|Caballito de Mantequilla|:. 02.10.2017 16:25
    Highlight Ig ha äs Zundhölzli azündet u das het ä Flamme gä...
    17 4 Melden
  • Hypatia 02.10.2017 11:25
    Highlight Wieder einer dieser raffinierten blonden Schottermacher, der die Leute kreuzweise verarscht (In den USA geschieht das ja z.Z. auf einem ganz anderen Niveau). Es ist ja der Wahnsinn, dass es so viele Leute gibt, die sich mit Wonne verarschen lassen möchten (vor allem das "möchten" ist der wahre Schubidubi dieser Zeit).

    Also das war jetzt eine Anleitung zum Gelddrucken.




    25 1 Melden
    • Wald Gänger 02.10.2017 20:19
      Highlight Und was hat das mit dem Blondsein zu tun?
      10 1 Melden
  • Alice36 02.10.2017 09:04
    Highlight Sehet den Braco unter dem Himmel an: er säet nicht, er erntet nicht; und sein himmlischer Vater nährt ihn doch.
    Das muss dem HS schon sehr stinken das er immer stänkern muss. Gell Hugo an ihren Taten sollt ihr sie erkennen.
    12 52 Melden
  • Spooky 01.10.2017 21:05
    Highlight Ich kenne diesen Braco nur wegen diesem Artikel. Für mich hat das etwas zu tun mit spektakulärer Kunst. Er erinnert mich an Marina Abramović. Obwohl er vielleicht nicht das Kaliber von dieser Künstlerin hat. Aber wahrscheinlich hat er von ihr geklaut.
    10 5 Melden
  • Alienus 01.10.2017 08:57
    Highlight Ach Gott. Hast den Braco wunderbar mit NICHTS ausgestattet. Braco, den Mann ohne Eigenschaften!

    Aber eine güldene Eigenschaft hat er doch, und zwar im höchsten Überfluss: Schweigen.

    In unseren Zeiten der überschäumenden Worte, die da zwitschern, trillern, quäken, quellen, überborden, vor sich hin plätschern und unsere Ohren oft verstopfen, sogar beleidigen, da greift der Braco auf Psalm 31:18 zurück: … Die Gottlosen müssen zu schanden vnd geschweigt werden in der Helle. (Luther-Bibel 1545)

    Er hat den großen Durchblick, denn: Bloggen ist Eisen. Reden ist Silber. Schweigen ist Gold.
    16 35 Melden
    • Pasionaria 01.10.2017 14:41
      Highlight Nun, bloggen kann aber auch...... > Plutonium sein, siehe Alien.....'s!

      Blogfazit:
      Mehrfach verschlossener Tresor,
      imponiert der Masse, jedem Tor
      ist jener auch vollkommen leer
      abgebrühter B. davon profitieret sehr
      6 6 Melden
    • Alienus 01.10.2017 16:43
      Highlight Marmor, Stein und Eisen kotzt,
      wenn man hier im Bloge motzt!

      Dankesode an @Rendel.

      .

      Welch wertvoll Metall gehört dem Rendel,
      frag ich mein unbestechlich gutes Pendel.

      Ist‘s etwa Eisen oder Silber oder Gold,
      denn Rendels Kommentar ist so abhold.

      Mein Pendel zeigt, verzeiht den Spott,
      der Rendel schreibt nur lauter Schrott.

      .
      @Rendel
      Dank für die Inspiration.
      8 22 Melden
    • Agnos ~ 03.10.2017 20:21
      Highlight Wer bloggen kann, kann auch lesen, und wenn reden verboten ist, weiss keiner was gebloggt werden soll, und was kann aus dem heraus kommen, wenn innen ein Vakuum besteht!?
      6 3 Melden
  • blaubar 30.09.2017 23:29
    Highlight Warum berichtet Stamm z.B. nicht ausführlicher? Braco schreibt von sich selber (öffentlich), er wäre ein völlig normaler Mensch und habe keinerlei Fähigkeiten. Das ist doch ein spannender Input, nicht wahr? Jetzt könnte man den Blog auf eine interessantere Ebene heben: Warum gehen die Leute dann hin? Was soll das? Warum WOLLEN die Leute offenbar einen Guru, der gar keiner ist. Warum spielt Braco und Publikum bei dem Spiel mit. Ok, ersterer verdient seinen Unterhalt damit... Das wären doch die echten Fragen dahinter.
    35 18 Melden
    • Pasionaria 01.10.2017 14:48
      Highlight Was für hoch intellektuelle Fragen!
      Noch Interessanter als diese wären solche, wie:
      - warum schreiben u.a. blaubars so ausführlich in einem Blog, der diese immer ärgert, den sie daneben finden, sie angreifen und konstant daran Anstoss nehmen?
      11 11 Melden
    • blaubar 01.10.2017 14:51
      Highlight @Pasionaria:Dasselbe könnte ich dich bezüglich mich fragen. Stamms Eskapaden dürfen m.M. nicht unkritisiert bleiben.
      12 14 Melden
    • Pasionaria 01.10.2017 15:19
      Highlight Haben Sie sich im Wort > Eskapade nicht getäuscht? Was soll dieses im Zusammenhang mit dem Blogautor?
      Bloggen ist manchmal wirklich Schrott aus Eisen...., nicht wahr Alienus?
      7 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jol Bear 30.09.2017 20:24
    Highlight Businessleute aus den Städten bezahlen für Seminare, an denen sie im Wald oder auf Alpen körperlich arbeiten. Wenn man unterwegs ist und all die Leute sieht, permanent online am Handy, jedes Wochende und Ferien voll mit freiwillig auferlegten Terminen besetzt, dann wundert es nicht, dass für viele ein Termin mit Braco interessant ist. Einfach mal eine Stunde Ruhe und, wenn es optimal läuft, sogar irgendeine Heilung von irgendwas und das für schlappe 20.- Braco hat nichts anderes als ein zeitgemässes Geschäftsmodell, clever.
    42 5 Melden
  • Share 30.09.2017 19:39
    Highlight Ich noch ein Mal, sagt zumindest Schopenhauer. Darauf folgt Nietzsche, oh Pardon, das Nichts. Wobei Aristoteles das Ich bereits vorwegnahm. Adorno weint über das schlafende Subjekt. Was nicht heisst, dass es die Idee nicht mehr gibt oder sich verwirklicht. Ich lese gerade darüber, ja, Siegfried Krakauer, was gibt es Schöneres als eine Hotellobby? Eigentlich bin ich froh, um dieses i, ihr wisst schon, dessen Schöpfer leider nicht mehr ist.

    Die Lady im Video sagt, Ambassador. Hm?
    2 28 Melden
    • Share 01.10.2017 21:18
      Highlight Danke für den Einwand. Bitteschön, Adorno redet vom Übermenschen. Hier oben wird ein ausgewachsenes Exemplar eines solchen Wesens gezeigt (Mit Noemi sind es natürlich zwei).
      Wenn also zweieinhalb Jahrtausende das Ich des Menschen entweder zerpflückt oder unterdrückt wird, geschieht eben dies. Wir leben in dieser Spannung des sich auflösenden Ichs und des sich konstituierenden Ichs.
      2 2 Melden
  • Stachanowist 30.09.2017 19:32
    Highlight Der einzig wahre Braco ist Hasan "Braco" Salihamidžić. Dieser Geistheiler betreibt Blasphemie.
    13 12 Melden
    • Tschedai 02.10.2017 21:49
      Highlight Auf welche Art betreibt er Blasphemie?
      0 3 Melden
    • Stachanowist 03.10.2017 05:18
      Highlight Guten Morgen, Tschedai.

      Weil Salihamidžić ein Fussballgott ist und dieser Eso-Vogel seinen Spitznamen klaut.
      8 1 Melden
  • rodolofo 30.09.2017 16:49
    Highlight Das bestätigt bei mir das Cichée von den schönen Models, die nichts in der Birne und fast nichts im Magen haben...
    24 16 Melden
    • rodolofo 01.10.2017 09:32
      Highlight Die Autokorrektur kennt anscheinend keine Klischees, die Französisch geschrieben werden...
      Also machte sie halt Käsekuchen draus.
      Warum nicht!
      Käsekuchen ist doch was Feines!
      8 2 Melden
  • Ökonometriker 30.09.2017 16:14
    Highlight Die Leute sollen von unserem Nanny-State sogar vom Spielen im Internet abgehalten werden aber solche Betrüger lässt man gewähren (oder unterstützt sogar via Krankenkasse). Schöne neue Welt...
    20 15 Melden
    • Tschedai 01.10.2017 16:41
      Highlight Inwiefern ist er ein Betrüger? Er macht keine Versprechen oder Diagnosen. Er sagt rein gar nichts. Die Leute fühlen sich gut nach der Erfahrung mit ihm, kommen immer wieder und geben Geld dafür aus. Wo ist das Problem?
      12 6 Melden
  • AdiB 30.09.2017 16:06
    Highlight Kann es einfach sein, dass die Ruhe einfach gut tut?

    "Dieser kann zwar bei der Ausübung seines Berufes auch schweigen, doch er muss zumindest rennen. Rund 10 km pro Spiel. Ins Schwitzen kommt Braco nicht. Höchstens beim Geldzählen."
    Nicht ganz. Von sovielen Bewunderer, blieb es bestimmt nicht immer nur beim anstarren. 😉
    6 11 Melden
  • Pasionaria 30.09.2017 15:47
    Highlight Das Video bei den Amis zeigt uns nicht nur auf, dass Verblendung und Einfältigkeit auf sämtlichen Stufen.... zugegen ist, nein auch, warum es in den USA zu diesem Präsidenten kam!

    Fazit: der einfältige Mensch verschafft sich seine Verblendung und der raffinierte sein Einkommen daraus. Resultat: ein bedauernswertes Kopfschütteln oder, wie schon erwähnt, ein Heilbrechen!
    26 9 Melden
    • Crissie 30.09.2017 16:56
      Highlight Bravo! Genau auf den Punkt gebracht!
      9 6 Melden
    • gelesen 30.09.2017 17:08
      Highlight Pasionaria
      cc Flexon
      "Resultat:"
      ...ist aus meiner Glatze plötzlich wieder volles, lockiges Haar geworden!
      siehe auch > Flexon.
      Auch setzte sich ein seliges Lächeln auf meine Stirn.
      – Er ist doch goldig :)

      Spooky
      Erinnert Dich der Branco nicht auch etwas an Shiva, nebst dem anderen Heiligen, wie hiess der nochmals, dem er verblüffend ähnlich sieht...?
      …oder ...er hat doch auch was von E.T. "phone home"
      4 15 Melden
  • Regas 30.09.2017 14:44
    Highlight Irgendwie ist mir bei Brancos Visage dieser hier in den Sinn gekommen:

    8 4 Melden
  • DaCrooked 30.09.2017 14:28
    Highlight BRAAAACOOOOO!
    4 14 Melden
  • Michael Bamberger 30.09.2017 14:21
    Highlight
    6 1 Melden
    • Pasionaria 30.09.2017 16:39
      Highlight Ohne Bild wäre die Musik ja noch ganz ok...., nicht wie bei Deinen Auftritten!
      2 6 Melden
    • rodolofo 30.09.2017 16:55
      Highlight Beim Anschauen dieses Filmchens erwarte ich ständig, dass Braco irgendwann zu grinsen beginnt und dann prustend loslacht, so dass kein Halten mehr ist!
      Aber nichts geschieht!
      Er steht einfach weiter da und lächelt dümmlich weiter, gerade so, als stünde er unter belämmernden Drogen!
      Darum frage ich mal herum:
      Könnte es sein, dass Braco Drogen nimmt?
      16 7 Melden
    • Agnos ~ 01.10.2017 01:42
      Highlight Mist so ein Heiland-Blick wie es die Frommen Heuchler ihren Schwarm vorstellen. Sein passive dynamischen Erscheinung, ist eine suggestive Wirkung einer Droge, hypnotischen Einwirkens an den Individuen, mit folgen gruppendynamischen kollektiven Denkens.
      11 2 Melden
  • Michael Bamberger 30.09.2017 14:12
    Highlight "Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen." (Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft, A 133)
    25 3 Melden
    • batschki 01.10.2017 09:54
      Highlight der Blick trifft direkt ins Herz und macht keine Umwege über Verstand und Urteiskraft 😘
      1 4 Melden
    • Agnos ~ 01.10.2017 09:55
      Highlight Ist das nicht etwa erzwungenes kollektives Denken, wenn Individuen das Dubeli anhängt wird. Mit ihrer Schreibweise haben sie wohl Erfolg, um andere Meinungen abzublocken!! Bamberger was verstehen sie unter; freies Denken und Meinungsfreiheit!?

      Ihre philosophischen Einstellungen haben einen sektirischen Nachgeschmack.
      6 4 Melden
    • Agnos ~ 01.10.2017 11:52
      Highlight Max Frisch beschäftigte sich kritisch, der Postmoderne. Stereotyp ist ein immer-wiederkehrendes Ritual von Demselben , wie die fundamentalistischen Lehren, die anderweitige Ausführungen nicht gelten lassen.
      5 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Angelo C. 30.09.2017 13:55
    Highlight Ein ebenso schlaues wie juristisch unantastbares Geschäftsmodell, das ältere User an die stillen Massensuggestionen des damals weltbekannten Uri Geller erinnern, aber auch eines, das explizit auf den Plazeboeffekt setzt, der ab und an durchaus ein Erfolgserlebnis generieren vermag 😑!

    That's it....
    20 1 Melden
  • züristone 30.09.2017 13:51
    Highlight Da gibt es einige Politiker die mit Reden mehr anrichten und besser etwas schweigen sollten. Dieser Branco wird mit seinem Schweigen ja niemandem weh tun und wer da hingeht ist selbst Schuld und macht es freiwillig, wenn das schon skandalös sein sollte, dann sieht es aber bei vielen Religionen noch viel schlimmer aus. Da gibt es auch keine rationale Erklärungen, es wird einem das Blaue vom Himmel versprochen und verurteilt wer nicht gleich denkt, dagegen ist Schweigen ohne Versprechungen doch schon fast eine Wohltat.
    12 13 Melden
  • Flexon 30.09.2017 13:03
    Highlight Also nachdem ich das obenstehende Video geschaut habe, ist aus meiner Glatze plötzlich wieder volles, lockiges Haar geworden!
    69 1 Melden
    • batschki 01.10.2017 09:56
      Highlight bei mir hat's nichts genützt. 😏
      7 0 Melden
  • BigE 30.09.2017 12:17
    Highlight Eigentlich kann man Bracos Wirken als Homöopathie ansehen. Placebo-Effekt in seiner Reinkultur! Menschen zahlen viel Geld für Nichts, glauben aber an die Wirkung - und spüren daher auch eine solche!

    Beides Scharlatanerie - aber die Menschen kaufen es freiwillig!
    86 7 Melden
    • Tschedai 30.09.2017 15:33
      Highlight Und tausende fühlen sich jeweils besser danach und gehen immer wieder zu ihm. Sie bekommen was sie wollen und geben dafür Geld aus. Tja.
      12 2 Melden
  • manhunt 30.09.2017 11:45
    Highlight also bei mir löst sein anblick starken brechreiz aus. immerhin etwas, nicht?
    67 3 Melden
    • Hallosager 30.09.2017 12:32
      Highlight Das ist dein Körper, der sich von den giftigen Stoffen zu reinigen versucht 😂😂👍
      75 2 Melden
    • Alienus 30.09.2017 12:56
      Highlight Nennt sich Heilbrechen.

      75 1 Melden
    • Iltis 30.09.2017 13:47
      Highlight Detox
      9 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Valon Behrami 30.09.2017 11:10
    Highlight Wer solche Anlässe besucht, generiert dann die Energie wohl selbst, die er oder sie fühlt. Braco, schlau bist du...
    55 0 Melden
    • rodolofo 30.09.2017 14:25
      Highlight Dabei kann Braco vermutlich auf die Jahrhunderte lange Vorarbeit der Orthodoxen Kirche zählen!
      Für mich wirkt dieser Typ mit seinen langen Haaren und seinem seligen Lächeln, wie eine Art
      "Jesus-Imitator".
      Und darauf reagiert seine christlich geprägte und trainierte Anhängerschaft in äusserster Verzückung!
      Denn die stellen sich vielleicht vor, dass der Messias endlich wiedergekommen sei!
      Und das löst bei ihnen natürlich grosse Glücksgefühle aus.
      Auf uns Ungläubige bis Naturreligion Betreibende wirkt das Ganze aber ziemlich schräg und absurd...
      11 8 Melden
  • Raphael Stein 30.09.2017 10:14
    Highlight HS, diese Schweigerei hat schon was und
    da wurde was komplett missverstanden von dir.

    Schweigt meine Frau mich an kriege ich Flügel, renne in den Keller runter um zu holen was ich vergessen habe.

    Muss allerdings nicht jedes mal was bezahlen. Nur monatlich.


    56 8 Melden
    • Regas 30.09.2017 11:43
      Highlight Ja ja, der Stock gehässige theSkywalker hat jetzt aber dem moderaten und schlichen Stamm schön eins gegeben! Wo liegt wohl seine Motivation begraben ?
      2 12 Melden
    • Regas 30.09.2017 11:57
      Highlight @Regas: Sorry RS mein Kommentar wurde leider eins nach oben verschoben.
      1 5 Melden
    • Raphael Stein 30.09.2017 16:48
      Highlight ehh Regas,

      meine Transistoren sind nicht so schnell im denken...
      Wie meinst du das?
      0 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • theSkywalker 30.09.2017 10:13
    Highlight Grundsätzlich habe ich nichts gegen diese Rubrik. Sich mit Religionen auseinandersetzen und sie zu hinterfragen und kritisieren ist interessant und spannend. Jedoch missfällt mir die Schreibweise von Herrn Stamm. Es kommt mir teilweise so vor, als würde er selbst jeden Freitag zu seinen Jüngern predigen, und dabei wie ein stockkonservativer Pfarrer uns erzählen wollen, wie verdorben diese Welt (der Religionen doch ist).

    Herr Stamm die Leute die sich für das Thema interessieren müssen sie nicht bekehren. Einen satirischen Ton
    25 71 Melden
  • blaubar 30.09.2017 09:07
    Highlight Warum schwingt bei Stamm einfach immer ein abschätzig gehässiger Ton mit? Das macht den Artikel wenig interessant, weil er nicht objektiv formuliert ist. An Gruppenbashing (zum gegenseitigen auf die Schulterklopfen) bin ich nicht interessiert.
    55 117 Melden
    • Nausicaä 30.09.2017 09:57
      Highlight Das stört mich bei Hr. Stamm teils auch, auch da es taktisch einfach schlecht ist. Man hat sich dann zwar abreagiert, bekommt aber nur Zuspruch von denjenigen, die sowieso das Gleiche denken. Esoteriker/ Gläubige drängt man nur in die Defensive, wenn man sie implizit als dumm hinstellt.

      Hier allerdings richtet sich die Gehässigkeit gegen den Scharlatan, der seine Anhänger abzockt, da finde ich Gehässigkeit durchaus angebracht. Allgemein sobald es darum geht, andere aufgrund religiöser/ esoterischer Glaubenssätze auszunutzen oder zu diskriminieren finde ich darf und muss der Ton scharf sein.
      45 10 Melden
    • Gähn on the rocks 30.09.2017 10:02
      Highlight ich sehe das ganz anders.

      nichts ist abschätzig, schon gar nicht gehässig. stamms inhalte sind bloss ehrlich und fadegrad.

      du darfst davon halten, was du willst. ich z.b. bin froh um diesen klaren schnörkellosen blickwinkel.
      57 14 Melden
    • blaubar 30.09.2017 13:26
      Highlight @Gähn: Nein, es ist mit einem gehässigen, polemischen Unterton. Nur sachlich wäre stärker. Ernsthaft!
      12 22 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Oiproll 30.09.2017 08:56
    Highlight Geld kassieren fürs nichts tun... glaube hab den falschen Job gelernt!! Ach nee,scheisse. Ich hab ja ein Gewissen.....
    96 4 Melden
    • Oiproll 01.10.2017 09:15
      Highlight .
      3 1 Melden
  • Spooky 30.09.2017 08:35
    Highlight Im Kapitalismus gibt es die Schlauen und die Dummen. Hugo Stamm gehört zu den Schlauen.
    31 29 Melden
    • rodolofo 30.09.2017 09:06
      Highlight Nicht ganz, Spooky.
      Es gibt auch ganz normale Menschen, die manchmal schlau sind und manchmal dumm.
      Gewisse Leute verhalten sich allerdings öfters dumm, als sie sich schlau verhalten, während Andere sich öfters schlau verhalten, als sie sich dumm verhalten.
      Dann gibt es solche, die sich dumm verhalten, aber so strohdumm sind, dass sie von sich selber glauben, dass sie besonders schlau seien!
      Das sind die "Halbschlauen".
      Und dann gibt es die besonders Schlauen, die sich dumm stellen, damit sie von den Dummen gewählt werden.
      Jedenfalls gäbe es ohne Dumme nichts zu lachen!
      58 7 Melden
    • Spooky 30.09.2017 09:23
      Highlight @rodolofo
      Leute wie Hugo Stamm kassieren das Geld, während wir Kommentarnulpen unsere gratis Kommentare zu seinen Artikeln schreiben.

      Kafi Freitag hat uns das damals im Klartext erklärt: Wir sind doofe Kommentarnulpen. Nur dazu da, den Journalisten ihren Salär zu sichern.
      28 40 Melden
    • rodolofo 30.09.2017 10:22
      Highlight @ Spooky
      Wenn Du in eine Beiz gehst und dort mit Anderen eine gute Zeit hast, reklamierst Du ja auch nicht, dass nur die Serviertochter und der Koch etwas verdienen!
      Sieh es doch mal so:
      Watson ist eine Art "Virtuelle Beiz".
      Hugo Stamm ist ein Koch, der Leitartikel zusammenbraut, welche wir dann z.T. Multi-medial aufnehmen.
      Aufbereitet und serviert werden die diversen "Gerichte" von diversen "KöchInnen" vom Watson-Personal (den "KellnerInnen").
      Um diese Leitartikel entwickeln sich dann zwischen den sehr unterschiedlich gewickelten "Beizen-BesucherInnen" lebhafte GRATIS-Diskussionen.
      33 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 30.09.2017 08:33
    Highlight Und?
    Im Kapitalismus verdient jeder seine Brötchen,
    so gut er kann. Es gibt nur Schlaue oder Dumme.
    17 21 Melden
  • rohypnoel 30.09.2017 08:28
    Highlight


    Hier noch ein wundervoller Sketch dazu. Wer h3h3productions nicht kennt, sollte das schnellstens ändern 😅
    31 1 Melden
    • DaCrooked 30.09.2017 14:29
      Highlight Habe gehofft dass das jemand postet. BRAAACOOO!
      6 2 Melden
  • rodolofo 30.09.2017 08:21
    Highlight Schwingt da etwas Neid mit, wenn Hugo Stamm feststellt, dass da jemand mit "Nichts tun" ein Vermögen verdient...?
    Das selbe ungläubige Staunen befällt uns ja, wenn wir feststellen, wie Donald Trump mit wirrem Nonsens erst zum Multi-Miliardär und dann auch noch zum Präsidenten der Supermacht USA aufgestiegen ist!
    "Wie ist so etwas möglich?" fragen sich diejenigen, die noch daran glauben wollen, dass sich die Vernunft in der Evolution zwangsläufig durchsetzen wird.
    Antwort-Versuch:
    Es ist möglich, weil viele Menschen sich wie Schafe verhalten.
    Wo sehr viele hin gehen, gehen sie auch hin.
    47 10 Melden
    • Nausicaä 30.09.2017 10:00
      Highlight Meine Theorie ist ja, dass wir uns alle wie Schafe verhalten. Die einen sind etwas scharfsinniger, besser informiert und reflektierter...aber trotzdem: Schafe ;).
      11 2 Melden
    • rodolofo 30.09.2017 10:12
      Highlight @ Nausicaä
      Ich möchte das noch etwas präzisieren:
      Veganer stehen den Schafen am nächsten, obwohl sie nur einer ganz kleinen Menschen-Herde folgen!
      Menschen sind "Beinahe Haarlos-Schafe", während Schafe eine dichte Wolle tragen.
      Im Übergang der evolutorischen Entwicklung befinden sich die sogenannten "Haarschafe", die -wie Ziegen- nicht geschoren werden müssen.
      Ich verweise hier insbesondere auf das kleinwüchsige, aber sehr hoch springende Kamerun-Schaf, das invasive "Japanische Knöteriche" frisst, was wiederum den Menschlichen "Beinahe Haarlos-Schafen" dereinst nützlich seine könnte!
      6 8 Melden
    • Nausicaä 30.09.2017 10:24
      Highlight :))) Hast du mal überlegt, einen Roman zu schreiben? Deine Kommentare erwecken bei mir jeweils den Eindruck, dass du eine recht stark pulsierende kreative Ader hast.
      6 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. D. 30.09.2017 08:20
    Highlight Braco,
    ich würde die Preise verdreifachen.
    Du könntest dann ein wenig länger schauen.

    Also, es gibt Sachen, die gibt es nicht.
    29 0 Melden
    • rodolofo 30.09.2017 08:55
      Highlight Mir fällt da auch die "Umarmerin" ein.
      Das muss eine eher unattraktive, füllige Inderin sein, die aber über hypnotisch wirkende, grosse, dunkle Augen verfügt und wohl auch über die typisch tropische Körperlichkeit und Präsenz, mit der sie sehr viele bleiche, westliche "Kopfmenschen" in ihren Bann schlägt.
      Eine Kollegin von mir ging mal hin an eine solche Massen-Umarmung, weil sie als sehr humorvoller Mensch einfach Spass hat an solchen schrulligen "Flashmobs", die unseren durchorganisierten Alltag mit einer Art von "Absurder Kunst" (Dada lässt grüssen...) durchbrechen.
      23 5 Melden

Kann man, muss man nicht: Unser Modal-Problem

Ja, Sie haben schon richtig gelesen, da ist kein Tippfehler im Titel. Modal, mit d. Ich erspare Ihnen nun die Google-Suche oder das Ausgraben Ihrer Deutsch-Ordner von früher, wo Sie dann Ihre alten Aufsätze finden, in denen Sie sehr realistisch eingeschätzt haben, dass Sie mit 30 ein Haus, vier Kinder, einen Labrador namens «Columbo» und eine Traumkarriere haben werden und alles, was Sie nun mit 36 tatsächlich Ihr eigen nennen, ist ein Fahrrad und sogar das wurde Ihnen schon zweimal …

Artikel lesen