Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nahrungsmittel: Mars ruft Schokoriegel in 55 Ländern wegen Erstickungsgefahr zurück

23.02.16, 16:44


Riesiger Rückruf bei Schokoriegeln: Der US-Süsswarengigant Mars warnt seine Kunden vor dem Verzehr von Süssigkeiten der Marken Mars und Snickers sowie von einigen Produkten der Marken Milky Way und Celebrations.

In einem Produkt sei ein Kunststoffteilchen gefunden worden, das knapp einen halben Zentimeter gross gewesen sei, erklärte das Unternehmen am Dienstag. Eine Erstickungsgefahr sei nicht auszuschliessen. Mars habe sich deshalb zu einem freiwilligen Rückruf entschlossen.

Betroffen seien Produkte, die in der niederländischen Stadt Veghel produziert und exportiert worden seien, sagte eine Unternehmenssprecherin der Nachrichtenagentur AFP. Der Rückruf gelte für 55 Länder. Inwiefern auch die Schweiz dazu zählt, ist noch unklar. Eine Antwort von Mars Schweiz steht noch aus.

Betroffen sind Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem 19. Juni 2016 und dem 8. Januar 2017. Mars habe bei dem Rückruf bewusst einen sehr langen Produktionszeitraum gewählt, um sicherzustellen, dass alle möglicherweise betroffenen Produkte zurückgeholt würden, hiess es. Andere Produkte des Herstellers wie M&M, Balisto oder Twix sind nach Unternehmensangaben nicht betroffen.

Das Unternehmen entschuldigte sich bei den Kunden. Wie das Kunststoffteilchen in den Riegel gelangen konnte, werde noch untersucht, sagte ein Sprecher. (sda/afp/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen