Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Rekord: Die Schweiz exportiert 2018 Waren im Wert von 233,1 Milliarden Franken



Die Schweiz ist ein Export-Land: Im vergangenen Jahr sind die Ausfuhren auf einen neuen Rekordwert geklettert. Es handle sich dabei um das kräftigste Wachstum seit 2010, teilte die Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) am Dienstag mit. Dies obwohl im Monat Dezember ein Rückgang zu verzeichnen war.

Im Dezember wurden Waren im Wert von 18.6 Milliarden Franken ins Ausland verfrachtet. Auf saisonbereinigter Basis, also um die unterschiedliche Anzahl der Arbeitstage und saisonbedingte Schwankungen bereinigt, gingen die Exporte zum Vormonat nominal um 3.0 Prozent und preisbereinigt (real) um 5.0 Prozent zurück. Die Importe erhöhten sich derweil um nominal 3.9 Prozent auf 16.8 Milliarden (real +3.7%)

Trotz Rückgang im Dezember haben die Ausfuhren im Gesamtjahr 2018 mit 233.1 Milliarden Franken einen neuen Höchstwert erreicht. Dies sei in einem von weltwirtschaftlichen Unsicherheiten geprägten Umfeld gelungen, wie die Zollverwaltung festhält. Nominal wuchsen die Exporte mit 5.7 Prozent, real mit 6.0 Prozent.

Die Importe zogen 2018 ebenfalls an, und zwar um nominal 8.6 Prozent auf 201.8 Milliarden Franken (real: +6.0%). In der Handelsbilanz resultierte somit ein Überschuss von 31.3 Milliarden Franken. (viw/sda/awp)

Renato zum lustigen Thema: Waffenexporte! Jeeee!

Video: watson/Renato Kaiser

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Ehe für Alle» im Ständerat

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das sind die reichsten Schweizer – die Blochers haben 4 Milliarden zugelegt

Die Vermögen der 300 reichsten Personen in der Schweiz sind in diesem Jahr trotz Corona-Krise gewachsen. Den Spitzenplatz belegt erneut die Familie des verstorbenen Ikea-Gründers Ingvar Kamprad. Unter den fünf reichsten findet sich neu die Familie Blocher.

Während viele Menschen aufgrund von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit um ihr Gespartes bangen, haben die 300 Reichsten der Schweiz ihren Besitzstand im Corona-Jahr weiter ausgebaut. Konkret stiegen die Vermögen insgesamt um 5 Milliarden auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel