DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die BaZ kauft sich gross.
Die BaZ kauft sich gross.Bild: KEYSTONE

800'000 neue Leser von Luzern bis Wil: Blochers BaZ kauft Lokalzeitungs-Imperium auf

16.08.2017, 11:4916.08.2017, 15:49

Mit 800'000 Lesern in den Kantonen Aargau, Bern, Solothurn und Zürich ist der Zehnder Verlag der König unter den Lokalverlagen. Nun hat die BaZ Holding AG das Zeitungsimperium aufgekauft, wie diese in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Die BaZ installiert Rolf Bollmann als neuen CEO.

Die BaZ Holding AG steht unter der Kontrolle von Alt Bundesrat Christoph Blocher, der die «Basler Zeitung» auf stramm konservativen Kurs brachte und so zum Beispiel Markus Somm als Chefredaktor einsetzte. Heute gehört die «Basler Zeitung» je zu einem Drittel Christoph Blocher, Markus Somm und Rolf Bollmann.

Wie hoch der Preis für die Übernahme der Zehnder-Medien war, ist nicht bekannt. 

SVP-Mäzen Christoph Blocher.
SVP-Mäzen Christoph Blocher.Bild: KEYSTONE

Dass Blocher seine Stellung im Medienmarkt ausbauen will, ist schon seit geraumer Zeit bekannt. Vergangenes Jahr sorgte der SVP-Mäzen für Schlagzeilen, als er unter dem Codenamen «007» die Lancierung einer Gratis-Sonntagszeitung prüfte. Sie sollte eine Auflage von 500'000 Exemplaren haben. Dieses Ziel übertrifft er mit seinem aktuellen Coup deutlich.

Entsprechend heftig fallen die ersten Reaktionen aus der Politik aus. Die Grünen-Chefin Regula Rytz twittert, wenn Blocher auf Medieneinkaufs-Tour gehe, sei es «höchste Zeit für eine neue Medienpolitik».

Erfreut zeigt man sich hingegen in den eigenen Reihen. So freut sich etwa der Zürcher SVP-Lokalpolitiker Claudio Schmid, dass die Lokalzeitung in seiner Heimat bald in den Händen seines Parteivordenkers ist.

Schon vor zehn Jahren liebäugelte die SVP mit einer eigenen Zeitung. Damals, im Wahlkampf 2007, kündigte der damalige Parteipräsident und heutige Bundesrat Ueli Maurer die Lancierung einer SVP-Tageszeitung an. Das Projekt wurde jedoch nie umgesetzt.

Übersicht über die Zehnder-Publikationen 

(jbu/aeg)

Apple streicht «New York Times» aus App-Store in China

Video: reuters
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

106 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Yolo
16.08.2017 12:54registriert Mai 2015
Ein dunkler Tag für die schweizerische Medienlandschaft und ihre Vielfalt. Anhand der BaZ kann man gut sehen, was nun passieren wird.
15539
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pinhead
16.08.2017 12:33registriert Oktober 2016
Halb so wild, diese Käsebläter liest eh niemand richtig. Und die paar Leser wählen sowieso SVP.
9414
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wandtafel
16.08.2017 12:51registriert März 2015
"Und so mal ich mir die Welt, wie sie mir gefällt"
8818
Melden
Zum Kommentar
106
Bund lehnt tiefere TV-Gebühren für Alleinstehende ab – diese wehren sich vor Bundesgericht
335 Franken kosten die Radio- und TV-Gebühren pro Haushalt. Alleinstehende müssen im Verhältnis mehr Geld abliefern als Familien. Der Verein Pro Single Schweiz wittert eine Diskriminierung – und hofft auf das Bundesgericht.

In 75 Tagen von Bern nach Santiago de Compostela: Dass Alex Bauert einen langen Atem hat, hat er auf dem Jakobsweg demonstriert, wie seiner Website zu entnehmen ist. Ausdauer beweist der alleinstehende Mann auch in einer anderen Gelegenheit: Seit langem kämpft er gegen die Radio- und Fernsehgebühren.

Zur Story