Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens fünf Tote durch Schüsse in US-Zeitungsredaktion



Durch Schüsse in der Redaktion einer Lokalzeitung in Annapolis im US-Bundesstaat Maryland sind am Donnerstag mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Das gab der Polizeichef der Stadt, Bill Krampf, bekannt.

Ferner hätten mehrere weitere Menschen zum Teil schwere Verletzungen erlitten. Der Schütze sei festgenommen worden. Die Polizei geht von einem Einzeltäter aus. Der Verdächtige werde vernommen. Über ein mögliches Motiv wurde zunächst nichts bekannt.

Der Tatort ist der Newsroom der Zeitung «Capital Gazette», wie der zuständige Bezirkssheriff, Ron Bateman, in einem Live-Telefonat dem Sender Fox News sagte.

Die Behörde für Schusswaffenkontrolle (ATF) teilte im Kurzbotschaftendienst Twitter mit, sie sei wegen einer Schiesserei bei der «Capital Gazette» in Annapolis im Einsatz. Nach Medienberichten hat die Polizei das betroffene Gebäude geräumt und die Bevölkerung aufgerufen, sich fernzuhalten.

Spezialkräfte suchten nach möglichen Sprengsätzen. Die Gegend wurde weiträumig abgesperrt. Die «Capital Gazette» zählt zu den ältesten Tageszeitungen in den USA. Die Stadt Annapolis ist die Hauptstadt des Bundesstaates Maryland. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen