Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Langsamverkehr: 455'000 Menschen nutzten an 18 slowUps die autofreien Strassen



Die 18 slowUp-Anlässe haben dieses Jahr insgesamt 455'000 Freizeit-Sportler, ein Viertel davon Kinder, angezogen. Auf Velos, Inline-Skates oder zu Fuss bewegten sie sich über autofreie Strassen. Erstmals gab es dabei auch regionale Gerichte zu probieren.

Sieben slowUp-Veranstalter boten den Freizeit-Sportlern dieses Jahr unter dem Motto «slowAppetit» regional-saisonale Gerichte an, wie die Organisatoren am Sonntag mitteilten. Im Tessin konnten sich die Teilnehmer etwa mit Minestrone stärken oder im aargauischen Brugg mit einer «Wasserschloss-Gemüsepfanne», während im Vallée de Joux Papet Vaudois serviert wurde.

Der warme und sonnige Sommer lockte dieses Jahr besonders viele Menschen an die slowUps, wie die Veranstalter in ihrer Bilanz schreiben. 17 der 18 Erlebnis-Tage hätten bei schönem Wetter stattgefunden. Im regnerischen Vorjahr hätten total 405'000 Menschen an den slowUps teilgenommen, also rund 50'000 weniger.

Nächstes Jahr werden an 19 Sonntagen slowUps durchgeführt. Die Trägerschaft für die Anlässe besteht aus SchweizMobil, Gesundheitsförderung Schweiz und Schweiz Tourismus. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen