Auf Zürichs Strassen

Weniger Tote, weniger Verletzte

04.03.14, 10:03 04.03.14, 12:46

Noch nie seit 50 Jahren hat der Strassenverkehr im Kanton Zürich so wenig Todesopfer und Verletzte gefordert wie 2013. Dies geht aus der Verkehrsunfallstatistik hervor, die am Dienstag präsentiert wurde. 3255 Personen wurden verletzt, 34 getötet.

Besonders erfreulich sei, dass im Berichtsjahr wiederum kein Kind ums Leben gekommen sei, heisst es im Bericht zur Statistik. Total 13‘279 Unfälle wurden verzeichnet. 10‘444 gingen glimpflich mit Sachschaden ab.

Die mittelfristige Tendenz zu weniger Strassenverkehrsunfällen halte an, heisst es. Und dies, obwohl jedes Jahr 10‘000 Motorfahrzeuge mehr im Verkehr seien und die Bevölkerung jährlich um 20‘000 Personen anwachse. (egg/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen