Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
U.S. President Barack Obama speaks at a Civil Rights Summit to commemorate the 50th anniversary of the signing of the Civil Rights Act at the LBJ Presidential Library in Austin, Texas April 10, 2014. 
REUTERS/Kevin Lamarque  (UNITED STATES - Tags: POLITICS TPX IMAGES OF THE DAY)

Im Dilemma wegen Irans UNO-Botschafter: US-Präsident Obama. Bild: X00157

USA

US-Kongress gegen umstrittenen iranischen UNO-Botschafter 

Der US-Kongress hat für ein Einreiseverbot gegen den umstrittenen neuen iranischen UNO-Botschafter Hamid Abutalebi gestimmt. Nach dem Senat verabschiedete auch das Repräsentantenhaus am Donnerstag ein entsprechendes Gesetz. 

Der Erlass verwehrt Terrorverdächtigen das Visa als UNO-Vertreter. Abutalebi war unter den iranischen Studenten, die 1979 die US-Botschaft in Teheran stürmten und rund 50 Amerikaner über ein Jahr als Geiseln hielten. 

Der Schritt des Kongresses stellt Präsident Barack Obama vor eine schwierige Entscheidung. Einerseits hatte das Weisse Haus bereits klargemacht, dass man die Botschafterwahl Teherans nicht akzeptieren könne, andererseits sind die USA grundsätzlich gehalten, allen UNO-Vertretern die Einreise zu gewähren, auch wenn Washington mit deren Heimatstaaten keine diplomatischen Beziehungen oder gar akute politische Spannungen hat. (kad/sda/dpa) 



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen