Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bâloise buhlt um junge Partygänger



Versicherungen gelten insbesondere bei jüngeren Menschen als langweilig und je nach Angebot als ziemlich schwer verständlich.

Mit der vor rund zwei Jahren lancierten Plattform «younGo» buhlt die Bâloise um Kunden im Alter zwischen 16 und 30 Jahren. Partnerschaften wie jene mit der Partyplattform ClubCity oder Fahrschule.ch sollen ihr dabei helfen.

Um der jungen Generation in der Schweiz Versicherungen und Bankdienstleistungen schmackhaft zu machen, spannen die Basler Versicherung und die Banktochter Baloise Bank SoBa neu mit ClubCity zusammen. Die VIP-Mitgliedschaft von ClubCity verspricht den Partygängern stark vergünstigte oder Gratis-Eintritte in ihre Lieblingsclubs schweizweit, und das ohne langes Anstehen.

Verbilligtes ClubCity-Abo

«younGo»-Kunden müssen für die VIP-Jahreskarte nur noch 100 statt den sonst üblichen 399 Franken bezahlen, wie die Bâloise am Freitag mitteilte. Und auch für die Plattform Fahrschule.ch bietet der Versicherer den jungen Kunden Vergünstigungen an.

«Wir möchten bewusst ein jüngeres Zielpublikum ansprechen, um sie mit dem Thema Versicherung und Bank vertraut zu machen», so der «younGo»-Verantwortliche Torsten Warnecke in der Mitteilung. Denn diese Themen müssten nicht «grau und langweilig» sein.

Ziel: Neue Kunden anwerben

«younGo» ist einer von vielen Wegen, welche die Bâloise verfolgt, um das im Jahr 2017 gesetzte Neukunden-Ziel zu erreichen. Die Bâloise will im Rahmen der «Simply Safe»-Strategie bis 2021 eine Million Kunden neu bei sich aufnehmen. Im Jahr 2017 waren es rund 118'000, wobei die Basler laufend neue Initiativen zur Kundengewinnung starten.

Das «younGo»-Angebot sei am Markt sehr gut aufgenommen worden, sagte eine Bâloise-Sprecherin auf Anfrage von AWP. Gemeinsam mit den weiteren neuen Gegenstandsversicherungen der Gruppe würden wöchentlich mehrere hundert Neuabschlüsse getätigt. Dazu leiste «younGo» einen wichtigen Beitrag.

Auf «younGo» können junge Kunden mit wenigen Clicks im Internet einfache und günstige Angebote zu den Themen Haushalt, Auto, Motorrad und Roller sowie Banking abschliessen. (sda/awp)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen