Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Noch genau ein Jahr bis zum Winzerfest 2019



Der Countdown läuft: Genau ein Jahr vor dem Beginn des Winzerfests 2019 in Vevey VD haben die Organisatoren am Mittwoch die nächste Werbestufe gezündet. Eine Uhr zählt die verbleibenden 365 Tage bis zum Start des Spektakels.

Der Zeitmesser eines bekannten Westschweizer Uhrenherstellers ist am Mittwoch eingeweiht worden, wie das Organisationskomitee der Fête des Vignerons 2019 mitteilte. Bald soll die Uhr auf dem Bahnhofplatz der Stadt am Genfersee aufgestellt werden.

Der traditionelle und populäre Grossanlass ist nicht nur ein Fest für die Romands. Erstmals sind alle Kantone der Schweiz als Gäste eingeladen. Alle haben zugesagt, eine Festdelegation zu entsenden.

Weltkulturerbe

2016 war das Winzerfest in Vevey als erste von insgesamt nur zwei lebendigen Traditionen der Schweiz im immateriellen Kulturerbe der Unesco aufgenommen worden. Es wird in der Regel fünfmal pro Jahrhundert - also einmal pro Generation - von der Zunft der Winzer organisiert.

Die Winzerbruderschaft zählt rund 1500 Mitglieder und setzt sich seit über dreihundert Jahren für die Förderung der Weinbaukultur ein. Erstmals richtet sie das Fest 1797 aus. Beim letzten Winzerfest 1999 nahmen 224'000 Besucher teil.

Über 5000 Darsteller

Aufgeführt wird ein Musiktheater mit 5400 Darstellern, welches sich um das Leben eines Winzers und die Jahreszeiten dreht. Der Benjamin der Truppe werde zum Zeitpunkt der Aufführung dreieinhalb Jahre alt sein, der älteste Darsteller 86-jährig, schreibt das OK.

In der eigens dafür aufgestellten Arena auf dem Marktplatz am Seeufer sollen 20'000 Zuschauer Platz finden. Das Konzept für die Aufführung stammt aus der Feder des Tessiner Autors, Theatermachers und Choreografen Daniele Finzi Pasca. Er ist Träger des Hans-Reinhart-Rings und choreografierte etwa für den Cirque du Soleil.

Insgesamt sind 20 Vorstellungen geplant, je die Hälfte davon am Tag und am Abend. Der Verkauf der Tickets beginnt am 17. September um 11.00 Uhr. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen