DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

1 / 96
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Italienischer Beachvolleyballer zeigt eindrücklich, weshalb man NIE aufgeben sollte

31.07.2021, 09:1001.08.2021, 10:28

Der gestrige Olympia-Tag wird uns hauptsächlich dank der historischen Schwimm-Medaille durch Jérémy Desplanches in Erinnerung bleiben.

Spektakel gab es gestern jedoch auch abseits des Wassers und ohne Schweizer Beteiligung. Verantwortlich dafür war das italienische Beachbvolleyball-Duo Paolo Nicolai / Daniele Lupo. Vor dem letzten Gruppenspiel gegen die Polen Piotr Kantor und Bartosz Losiak hatten die Italiener das Achtelfinal-Ticket bereits auf sicher – für die beiden überhaupt kein Grund, auch nur ein wenig nachzulassen.

Beim Satzball im ersten Satz geraten Nicolai/Lupo in arge Rücklage, doch dann packt Paulo Nicolai eine unfassbare Rettungsaktion weit in der gegnerischen Seite des Feldes aus, um den Ball im Spiel zu halten. Wenige Sekunden später schliesst Nicolai den Punkt selbst mit einem Block am Netz ab.

Nicolai sichert Italien den ersten Satz spektakulär.
Video: streamable

Die Italiener verlieren in der Folge zwar den zweiten Satz, gewinnen die Partie dann allerdings im dritten Durchgang doch noch. Und einmal mehr lautet die Moral von der Geschicht', aufgeben sollst du nicht.

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio

1 / 14
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Japanische Olympia-Heldin: Mit diesen Videos verblüfft die 13-Jährige auf Social-Media

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Warum Veganer so nerven

Wir lieben es, Veganer zu hassen. Wohl auch, weil wir spüren, dass sie recht haben.

Veganer. Die moralinsauren Spassbremsen, die nichts lieber tun, als in die Welt zu schreien, wie viel besser als alle anderen Menschen sie sind. Die sektenartigen Extremisten, die anderen Menschen vorschreiben wollen, was sie zu essen haben. Die wohlstandsverwahrlosten Wichtigtuer, die mit ihrem teuren Konsum-Lifestyle exhibitionistisch herumstolzieren.

Mit negativen Stereotypen über Veganerinnen und Veganer lassen sich Bücher füllen. Darum rollen die meisten von uns einfach mit den Augen …

Artikel lesen
Link zum Artikel