Spanien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann soll in Spanien über 500 Frauen unter den Rock gefilmt haben



In Spanien soll ein Mann mehr als 500 Frauen heimlich unter den Rock oder das Kleid gefilmt haben. Der 53-Jährige wurde wegen des Vorwurfs des sogenannten Upskirting festgenommen, wie die Polizei der Hauptstadt Madrid am Mittwoch mitteilte.

Demnach versteckte er in seinem Rucksack ein Handy und filmte damit in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten heimlich die Unterwäsche von Frauen.

Mindestens 283 dieser Videos lud er laut Polizei auf eine Porno-Website. Dort wurden die Filme millionenfach angeschaut. Die Polizei machte 555 Frauen aus, die von dem Mann gefilmt wurden, einige von ihnen Minderjährige. Festgenommen wurde der Mann, als er in der U-Bahn von Madrid einer Frau unter den Rock filmte.

Grossbritannien hatte in diesem Jahr ein eigenes Verbot gegen das Upskirting verhängt, nachdem ein Opfer dieser Praxis eine eineinhalbjährige Kampagne gefahren hatte. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sexismus in den Medien

Eklat am Ballon d'Or: Twerk-Frage löst Shitstorm aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Epsteins Ex soll bereits am Freitag vor Gericht antraben – jetzt bangt auch Prinz Andrew

Die Ex-Partnerin von Sexualstraftäter Jeffrey Epstein soll bereits am Freitag vor Gericht erscheinen. Was ihr genau vorgeworfen wird und wieso es auch für den britischen Prinzen Andrew brisant wird.

Die Ex-Partnerin des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell, ist am Montag in ein New Yorker Gefängnis verlegt worden.

Am Freitag soll sie dort vor Gericht erscheinen müssen, die Staatsanwaltschaft und Verteidigung baten um einen Anhörungstermin. Eine Bestätigung des Termins gab es zunächst nicht.

Die Bundesanwaltschaft in Manhattan will sich beim Gerichtstermin gegen eine Haftentlassung Maxwells auf Kaution aussprechen. Der Grund: Die Behörde sieht ein «extremes» Fluchtrisiko.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel