DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8-jähriger Junge gerät in Erlinsbach AG unter einen Lastwagen

28.05.2019, 09:3328.05.2019, 09:38
Die Unfallstelle.
Die Unfallstelle.Bild: kapo aargau

Ein achtjähriger Knabe ist am Montag auf einem Trottoir in Erlinsbach AG von einem Lastwagen angefahren worden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht.

Gemäss Polizeiangaben vom Dienstag wollte der 30-jährige Lastwagenchauffeur von der Aarauerstrasse auf das Areal eines Verkaufsgeschäfts fahren. Gleichzeitig befand sich auf dem Trottoir ein achtjähriger Knabe, der zu Fuss Richtung Aarau ging.

Das Kind geriet beim Zusammenprall unter den Lastwagen. Es wurde mit schweren Beinverletzungen von einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Die Kantonspolizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang. Dem 30-jährigen Chauffeur aus dem Kanton Bern nahm sie den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeibilder: Postauto rammt Auto

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wird die Feuerwehr alarmiert, zählt jede Sekunde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Altstadt Aarau wegen verdächtiger Postsendung abgeriegelt – es war nur ein Spielzeug

Eine verdächtige Postsendung hat am Freitagmorgen in der Altstadt von Aarau zu einem Polizeieinsatz geführt. Die Kantonspolizei Aargau sperrte die Pelzgasse vorsorglich ab. Die Postsendung erwies sich als ein Spielzeug.

Zur Story