Emma Amour
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: Max Ostrozhinskiy/Unsplash

«Meine Freundin konnte beim Sex nicht zum Orgasmus kommen»

14.06.18, 09:28 15.06.18, 06:09


Liebe Emma, 

im Laufe der Zeit hatte ich zwei längere Beziehungen mit wunderbaren Frauen, die nicht zum Orgasmus kamen bzw. nicht kommen konnten. Beide hatten mich vor dem ersten Sprung in die Kiste darüber aufgeklärt, dass sich das als schwierig gestalten würde. Natürlich hat das im ersten Moment meine Männlichkeit angestachelt, doch auch ich schoss alleine in den Wald.

In der Verliebtheitsphase kam nach dem Akt der Finger zum Einsatz, doch irgendwann wurde er durch den Duschkopf ersetzt. Ich bildete mir ein, dass ich darüber stehe, bis es zu einem Seitensprung von ihrer Seite kam. Ich war weder sauer noch entsetzt, ich hatte nur eine Scheisspanik, dass er sie befriedigt hatte.

Da war mir klar, dass meine Männlichkeit sich eben doch auch über weibliche Orgasmen definiert und sich dies nicht einfach ausblenden lässt, so gut auch die Vorsätze sind. Daran zerbrochen ist die Beziehung nicht, dennoch würde es mich interessieren, wie andere damit umgehen.

Lieber Gruss,
Roland

PS: Danach hatte ich eine Affäre. Die Frau kam alle 5 Minuten. Das fühlte sich an, als würde Mann einen Wasserfall vögeln.

Lieber Roland,

zuerst mal Daumen hoch für dein PS, das mich amüsiert und gefreut hat. Ich mag es der Affäre und dir sehr sehr sehr gönnen, dass die Gute ganz offenbar squirten kann. Sollte also eure Liaison noch andauern, sollt ihr es weiterhin mächtig krachen – und spritzen – lassen.

Nun zu deinem Anliegen. Wir Frauen und der Orgasmus. Ein fieses Thema. Weil es in der Tat ein schwieriges Thema ist. Ich werde nie rausfinden, was sich Mutter Natur dabei dachte, als sie entschied, die weibliche Orgasmusfähigkeit so komplex zu machen, wie diese ist.

Ich kenne nur wenige Frauen, die rein von der Penetration kommen. Ohne Zunge, Finger und/oder die richtige Stellung geht bei den meisten nichts.

Dass euch Männer solche Umstände verunsichern, ist nachvollziehbar. Mir würde es genau gleich gehen: Aber, liebe Herren, ihr könnt rein gar nichts dafür, dass die meisten von uns Mühe haben, um mal so easy die weltallertollsten Orgasmen zu erleben. Nur weil wir nicht kommen, heisst das aber noch lange nicht, dass ihr schlecht im Bett seid. Darauf gebe ich dir mein Ehrenwort.

Und ich finde, dass für euch dasselbe gelten sollte wie für uns Frauen: Wir sollten uns alle nicht unter Druck setzen lassen. Wir sollten viel mehr Slow Sex zelebrieren, Verschiedenes ausprobieren, den Spass auf die Zielgerade zum Orgasmus vorverlegen und nicht auf den Orgasmus fokussieren. Meiner Erfahrung nach haben wir dann die beste Chance, um zu kommen.

Zu der Frau mit dem Duschkopf und dem Seitensprung: Hab keine Angst vor der Duschbrause, dem Vibrator und anderen Sex-Toys. So sehr wir sie lieben: Nichts geht über eure Penisse, eure Zungen, eure Finger. Dass ihr Seitensprung aber damit zu tun hatte, dass sie bei dir einfach nicht (mehr) kam, bezweifle ich stark. Umso mehr will ich dir noch einmal ans Herz legen, dass du dich nicht unter Orgasmus-Druck setzen lassen sollst.

Hab Sex. Hab Spass. Probier aus. Kommt sexuelle Freiheit, kommt Orgasmus.

Versprochen.

Alles Liebe,

deine Emma

Und was würdest du Roland raten?

PS: Wozu sich Pornodarsteller selbst befriedigen

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Threesome mit einer Thai-Tänzerin und einem Landei

«Warum flippen Frauen aus, wenn wir Pornos konsumieren?»

Wie ich einem Typen sagte, dass ICH Emma Amour bin

«Wie spreche ich Männer trotz meiner Grösse (183cm) an?»

«Wie mache ich ihm klar, dass mich seine Feierabend-Biere stressen?»

Ich habe meine Ex-Lover gefragt: Warum ist nichts aus uns geworden?

Der Doc kam, sah und servierte mich ab

«Warum gefallen mir nur Promis und Vergebene?»

Mein Ex, seine Neue, ihr Sex und ich

«Wieso bin ich jetzt der Böse, obwohl SIE mich nicht wollte …!?»

Wie ich beim Sex erwischt und fast verhaftet wurde – und dabei dem Tod ins Auge sah

«Wieso weisen mich alle Frauen ab?»

Outdoor-Sex, Suff-SMS-Sandro, die Penis-Frage: Emma Amour erzählt (fast) alle Geheimnisse

Warum ich nach meinem Date mit einem Arzt immer noch offene G-Punkt-Fragen habe

«Beim Chatten kommt es bei mir immer zum Dirty Talk – wie umgehe ich das?»

Alle meine 10'000 Lieben! 💕

«Wie sage ich einem ONS, dass der Sex nicht vorbei ist, nur weil ER gekommen ist?»

Der Sexologe, der leider kein Sexgott war – sondern nur einen Knall hatte

Zuerst kam das Mail, dann ein borniertes Date, dann der Sex

«Mein Freund will alleine auf Weltreise gehen – soll ich Schluss machen?»

Tinder, du Hassliebe meines Lebens!

«Ich habe ihn beim Schauen von Fetisch-Pornos erwischt – und musste lachen»

Wie mich ein Sex-Club traumatisierte und dann in pure Faszination tauchte

«Meine Freundin stinkt, wie sage ich ihr das?»

Bist du bereit für das erbärmlichste Date, seit es Tinder gibt?

«Ich habe Angst, mich im Bett zu blamieren»

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

«Seine sexuelle Vergangenheit verfolgt mich»

Emma, mach Platz! Jetzt schreibt Suff-SMS-Sandro, wie Dating & Sex mit dir wirklich ist

«Ich sch***** mir bei jedem Tinder-Date fast in die Hose!»

Mit Suff-SMS-Sandro hatte ich den besten Nicht-Sex-Sex meines Lebens

Sandro, der Siebensiech in Sachen Suff-SMS

Ich war bei der Wahrsagerin: Es sieht scheisse aus!

In zehn Jahren von der ersten Liebe zu Sex mit dem Ex

Der #gymlover, der meinen Po zu seiner Problemzone erklärt

Mit Tinder-Tim im Tal der Tränen

«Wie komme ich zu einem Date mit einer Fussgöttin?»

Abserviert, geghostet und gebencht von der Vergangenheit

Alle Artikel anzeigen

Immer mehr Frauen setzen auf alternative Methoden

Video: srf/SDA SRF

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

54
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
54Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wolk 15.06.2018 14:38
    Highlight Als Frau, die auch schwierig zum Orgasmus kommt, kann ich dir bestätigen: es liegt hauptsächlich an dir. Mit Männern, die es drauf haben, komme ich zb auch nur 2 von 3 mal, aber mit allen anderen komme ich NIE.
    15 59 Melden
  • lilie 15.06.2018 06:04
    Highlight Also, ich versteh das irgendwie, dass Männer gerne haben, wenn die Frau kommt. Umgekehrt gehts uns Frauen ja auch so.

    Allerdings muss ich sagen, je älter ich werde, desto mehr geniesse ich den Sex auch ohne Orgasmus. Der Motor wird träger, das Lustempfinden dafür intensiver. Da freut es mich, wenn der Mann mir nicht unbedingt einen Orgasmus bescheren will, sondern den Fokus auf das gemeinsame Geniessen legt.
    19 3 Melden
  • Waldorf 14.06.2018 18:23
    Highlight Ich finde hier die Empfehlung für die Werke von Mantak Chia angebracht. Recht aufschlussreich!
    4 1 Melden
  • Still N.1.D.1. 14.06.2018 15:19
    Highlight Jetzt weiß ich endlich warum es stufenregulierbare Duschköpfe gibt.

    Und sehr lehrreiches Thema heute.
    56 1 Melden
  • Til 14.06.2018 15:09
    Highlight Was ich als Mann mit dem Alter gelernt habe: die Zeit ist dein Freund. Die Frau wird im Prinzip immer heisser bis sie kommt, du musst nur Geduld haben und rausfinden was sie mag. Küssen und knabbern an erreichbaren Körperteilen, besonders Brustwarzen bieten sich an, umarmen ein bisschen dirty talk (Vorsicht!). Wichtig zu wissen ist: sie ist keine Maschine. Nicht jede mag die gleichen Dinge und nicht immer das gleiche. Aber Mann kann es ruhig entspannt angehen und dabei auch die eigene Lust pflegen.
    106 6 Melden
    • lily.mcbean 14.06.2018 18:26
      Highlight ❤❤❤ danke im Namen der Frauen :)
      74 2 Melden
    • Julietta 14.06.2018 20:32
      Highlight In welchem Alter kommt denn diese Weisheit? 😉
      15 0 Melden
    • honesty_is_the_key 14.06.2018 21:05
      Highlight Oh ja, dafür vielen lieben Dank !
      11 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • slick 14.06.2018 13:24
    Highlight Mir wars immer ziemlich egal, ob meine Sexpartnerin kommt oder nicht. Viele kamen trotzdem, noch mehr wahrscheinlich nicht. Aber was kümmerts mich, mag Sex mit der gleichen Person e nicht so, möchte immer wieder eine neue. Die Ausnahme ist meine Freundin, die kommt aber ziemlich leicht, also no problem. Also mein Tipp: hört auf mit diesen Zwangsvorstellungen, wie etwas sein sollte..
    20 233 Melden
    • honesty_is_the_key 14.06.2018 19:06
      Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
    • honesty_is_the_key 15.06.2018 18:46
      Highlight Echt jetzt ? Mein Kommentar wurde entfernt weil er nicht sachlich war ?
      Finde ich sehr kleinlich.

      Ich bin höflich geblieben und habe nur meine Meinung kundgetan. Ja, ich habe ein Schimpfwort benutzt (A...loch), aber es bewusst nicht ausgeschrieben.

      Und ich habe den Kommentar in einem Blog geschrieben wo es um Sex geht (wo es meiner Meinung nach etwas "deftiger" zu und hin gehen darf wie in einem Blog wo es z.B. um Kleinkindererziehung geht.
      12 4 Melden
    • slick 16.06.2018 03:20
      Highlight Hab deinen originalen Kommentar gesehen und fand ihn voll in Ordnung. Meine Message kam wirklich schlecht rüber. Meine Antwort darauf wurde leider nicht mal veröffentlicht, weiss auch nicht wieso. Jedenfalls, ich möchte nicht, dass es meine Partnerinnen schlecht haben, wollte nur ausdrücken, dass man sich nicht drauf fixieren sollte. Meine Sexpartnerinnen hatten es immer gut, und habe auch nie eine angelogen oder so. Denke nicht, dass ich so gemein bin, aber meine erste Nachricht klingt schon etwas alochmässig, wenn man mich nicht kennt. Peace
      7 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mietzekatze 14.06.2018 13:11
    Highlight Versucht doch mal zusätzlich den Womanizer 😉🤤 orgasmusgarantie und zu zweit wirklich toll!!😍
    44 8 Melden
    • honesty_is_the_key 14.06.2018 19:11
      Highlight Ich habe seit ein paar Wochen auch so ein Teil, und ja, ist sehr effizient. Aber ersetzt es den realen Sex, den realen Orgasmus, das wunderschöne Gefühl für einen anderen Menschen da zu sein, die tolle Intimität, die innige Zweisamkeit etc. ? Für mich total nicht. Das Zwischenmenschliche kann zwar viel mehr weh tun, aber ist so viel wertvoller und kann so viel schöner sein.
      28 4 Melden
    • Mietzekatze 15.06.2018 08:43
      Highlight Ich bin da total bei estelle :D Mein Kommentar bezieht sich auf 'Versucht'=Mehrzahl... Ein Gerät wird niemals die menschliche Nähe ersetzen können! Aber wenn sie sonst nicht zum Orgasmus kommt, ist der Womanizer eine gute Option! Nur nicht zu früh, wie estelle das schon gesagt hat ;) die Dinger sind der Wahnsinn...hahaha
      6 0 Melden
    • Wolk 15.06.2018 14:43
      Highlight Geräte sind für Singles und Frauen, die noch nie einen Orgasmus hatten. Für Frauen, die nicht leicht kommen, sind sie kontraproduktiv. Und Männer machen es sich damit zu leicht.
      1 26 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Julietta 14.06.2018 12:08
    Highlight Ich hab manchmal auch Schwierigkeiten zu kommen - meist dann, wenn mein Partner unbedingt will, dass ich komme und sich meeega bemüht. Das setzt mich dann unter Druck, weil ich ja kommen WILL... Und unter Druck geht dann eben gar nichts mehr..

    Mein Tipp also: mach sie verrückt, ohne dass dein Ziel unbedingt ihr Orgasmus ist. Je entspannter ihr beide seid, desto eher klappt das.. Und für den Wasserfall muss frau eh tiefenentspannt sein 😉
    86 1 Melden
  • natalie74 14.06.2018 11:26
    Highlight Je älter ich werde, desto leichter komme ich. Liegt daran, dass ich mich selber besser kenne, mich sehr viel sexier finde als früher und mich somit viel leichter fallen lassen kann.
    Und wohl auch, weil ich den Jungs sage, was ich geil finde :-)
    224 4 Melden
    • Tanea 14.06.2018 13:02
      Highlight Same here 🙋🏻‍♀️

      Ich habe zwischen 16 und 24 praktisch alle Orgasmen gefakt. Ich bin absolut nicht stolz darauf, aber ich war so unsicher und hatte Angst, meine Partner zu enttäuschen. Zudem fühlte ich mich nicht wohl in meiner Haut, obwohl ich schlank war.
      Mittlerweile bin ich in meinen End-Zwanzigern und ich weiss, was ich mag. Dazu gehört halt ein (Paar-)Vibrator, aber das stört meinen Mann nicht und so haben wir beide ein sehr erfülltes Sexleben.
      52 4 Melden
    • Baccara 14.06.2018 15:54
      Highlight In meinen früheren 30gern habe ich rausgefunden, WIE ich komme. Aussedem mag ich gerne Sex, das hilft. Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, aber es gibt doch immer noch einige Frauen, die Sex gar nicht geniessen. Mit was das zu tun hat, darüber könnte ich nur spekulieren.

      Den eigenen Körper als Tempel lieben hilft aber definitiv!
      42 0 Melden
  • Zeit_Genosse 14.06.2018 10:47
    Highlight Der männliche O ist das mit dem Samenerguss verquickte Belohnungssystem damit Fortpflanzung stattfindet. Bei Frauen ist der O für eine Schwangerschaft nicht nötig, doch für die Sexuelle Belohnung werden die Trauben höher gehängt. Damit kommt Mann früher und das Leben ist gesichert. In der Zwischenzeit sind tausende Jahre Evolution vergangen und die Sozialisation der Menschen erwartet ein O bei Frauen, weil nur dann der Beweis gegeben ist, dass (guter) Sex stattgefunden hat. Das hat zur Vortäuschung des O geführt, dass Frau einen schnellen Ausgang von der Abreiberei finden konnte. Nichts muss!
    47 21 Melden
    • Menel 14.06.2018 12:26
      Highlight Der Denkfehler dabei ist immer, dass viele Leute das Gefühl haben, die menschliche Sexualität hätte nur einen Fortpflanzungssinn. Dem ist aber nicht so. Die menschliche Sexualität hat viele zwischenmenschliche, soziale Aspekte und ist sehr wichtig für soziale Bindungen.

      Übrigens, beim weiblichen Orgasmus "saugt" der Muttermund Spermien auf und erleichtert ihnen so den Weg zur Eizelle. Auch lässt der Orgasmus Frauen öfters Sex haben. Beides wichtig für die Fortpflanzung 😉
      101 7 Melden
    • Siebenstein 14.06.2018 18:32
      Highlight @Menel: die Saugtheorie ist schon längst widerlegt.
      Ist auch logisch, demnach hätte der Mensch grösste Probleme sich fortzupflanzen...
      10 3 Melden
    • Zeit_Genosse 15.06.2018 08:21
      Highlight @Menel
      „Der Denkfehler dabei ist immer, dass viele Leute das Gefühl haben,...“

      Ich habe zur „Funktion“ des O - zum Thema - kommentiert.

      Sex wie sie es erwähnen ist eine andere Dimension/Ebene. Und in der Tat ist kultivierter und sozialisierter Sex mehr, auch wenn daran die Biochemie trivialerweise über Rezeptoren/Botenstoffe den ganzen Zauber unserer Wahrnehmung ausmacht. Das Sex für Nähe, Verbindung, Vereinigung und auch für viele für Liebe steht, ist unbestritten, aber in unserer Art nicht einzigartig. Die Bonobos haben eine Sex-Sozialstruktur entwickelt, wo Sex für „Frieden“ steht.
      5 1 Melden
  • Snowy 14.06.2018 10:29
    Highlight Kann "Roland" sehr gut verstehen.

    Denke jeder Mann, möchte seinen Sexualpartner zum Orgasmus bringen - in Liebesbeziehungen erst recht.

    Woran es liegt, dass wir Männer besonders angespornt werden, wenn Frauen uns eröffnen, dass sie keinen Orgasmus haben können, kann ich auch nur mutmassen....(aber definitiv bejahen).

    Buchtipp zum Thema:
    Ein umwerfend gutaussehender Mann erfährt via einen elitären Sexclub, dass eine Frau keinen Orgasmus haben kann. Er setzt sich zum Ziel, der Frau einen Orgasmus zu bescheren.

    https://buecherschmoeker.com/2016/04/22/rezension-the-club-flirt-von-lauren-rowe/
    10 25 Melden
    • bokl 14.06.2018 12:16
      Highlight "Denke jeder Mann, möchte seinen Sexualpartner zum Orgasmus bringen..."

      Falscher Denkansatz. Jeder ist für seinen Orgamus verantwortlich. Mann kann Frau unterstützen zum Orgamus zu kommen.
      16 22 Melden
    • Snowy 14.06.2018 14:01
      Highlight Hast recht.

      War so gemeint aber "falsch" geschrieben.
      8 0 Melden
  • Olmabrotwurst 14.06.2018 10:25
    Highlight Wie immer herrlich zu lesen 😊
    29 4 Melden
  • Rogue 14.06.2018 10:24
    Highlight Ich hätte die Affäre der Freundin vorgestellt. Vielleicht hätte sie ihr ja ein paar Tipps geben können.
    36 49 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 14.06.2018 10:18
    Highlight Denkt mal darüber nach, was sich damit so anstellen liesse:
    39 43 Melden
    • häxxebäse 14.06.2018 11:15
      Highlight mit senf: heftiges brennen?!? ohne senf: einen traurigen hänger...
      😜
      94 0 Melden
    • Ha! Bermas. 14.06.2018 13:20
      Highlight Senf zu Bratensauce...??
      22 0 Melden
  • Ott*ger 14.06.2018 10:06
    Highlight 'Alleine in den Wald schiessen'
    'Einen Wasserfall vögeln'

    Ich liebe deine bildliche Sprache 😅
    360 7 Melden
  • lily.mcbean 14.06.2018 10:04
    Highlight Roland, mein Freund war noch jungfrau als wir zusammen kamen, ich hatte schon Erfahrung was ihn selbstverständlicherweise sehr verunsichert hat am Anfang. Seid ihr Herren verunsichert oder nervös, merken wir das sofort (egal ob du jezt meinst du versteckst es gut, wir merken das schätzli) und die Stimmung ist dahin. Wenn du es schaffst dich zu entspannen und nicht mehr daran zu denken (ich weiss, es ist nicht so einfach) dann tut sie es vielleicht auch und dann rollt der Orgasmus Zug hoffentlich auch bei euch durch.
    Ich drücke dir die Daumen das der grosse Durchbruch noch geschafft wird ;)
    26 46 Melden
    • SusiBlue 14.06.2018 10:48
      Highlight Danke für dein Statement, Lily!
      Eines der Dinge, die mich am meisten abturnt im Bett, ist, wenn ich merke, dass der Mann "es mir besorgen will"!
      Während er das durchaus lieb meint, merke ich, wie der Akt zur Arbeit wird. Mann lässt sich nicht gehen, kann nicht geniessen, ist konzentriert auf mich...
      Dabei ist der grösste Anturner, wenn man merkt, wie der Partner dahingleitet, erregt wird, stöhnt,... dann klappt das auch 1A mit dem weiblichen Orgasmus!
      83 1 Melden
    • Ha! Bermas. 14.06.2018 11:07
      Highlight Way to go, Männer nicht zu verunsichern x) ich plädiere hier für offene Kommunikation und Akzeptanz, was natürlech schon beim Versuch, die Nervosität zu verstecken, beginnt, nicht erst bei der Reaktion darauf! Lieber länger ehrliche Mühe haben und dafür nachhaltige Veränderung erreichen:)
      Entspanntheit ist jedoch sicherlich ein guter Tipp, und die liegt ja auch in der Verantwortung des Einzelnen! Kommunikation kann ja ein Mittel dazu sein:)
      18 0 Melden
    • lily.mcbean 14.06.2018 11:59
      Highlight Bei uns hat es mit offener Komunikation sehr gut funktioniert. Mann kann ja von einem Anfänger, der Sex quasi nur aus Pornos kennt nicht wirklich erwarten das es auf anhieb klappt. Dazu muss ich noch sagen das Pornos definitiv die männliche Sicht auf Sex sehr verzerrt und den Frauen keinen gefallen tut!
      34 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luca Brasi 14.06.2018 09:48
    Highlight Frau Amour hat absolut recht. <3
    23 6 Melden
  • Kalsarikännit 14.06.2018 09:47
    Highlight "Ich werde nie rausfinden, was sich Mutter Natur dabei dachte, als sie entschied, die weibliche Orgasmusfähigkeit so komplex zu machen, wie diese ist." Soweit ich mich an die Studienzeit erinnern kann, nennt sich das sexuelle Selektion. Da die Frau ein Säugling 9 Monate austragen muss, möchte die Natur, dass Frau wählerischer ist. Beim Mann ist das Gegenteil der Fall; er möchte so schnell wie möglich so viele Frauen wie möglich schwängern, deshalb auch das einfachere Orgasmusvermögen. Das ist wahrscheinlich sehr schlecht formuliert, ein Biologe hier, der mich korrigieren kann?
    32 31 Melden
    • 90er 14.06.2018 10:27
      Highlight Naja, um Schwanger zu werden braucht eine Frau ja keinen Orgasmus, dementsprechend gibt die Erklärung nicht wirklich Sinn.
      55 4 Melden
    • Madison Pierce 14.06.2018 10:40
      Highlight Das erklärt die Sache meiner Meinung nach nicht ganz. Die Libido regelt die Lust auf Sex. Da sind die Frauen "wählerischer". Nach einer Geburt ist die Libido eine Zeit lang weg. Was sinnvoll ist, die Frau hat ja ein Baby zu versorgen.

      Der Orgasmus der Frau ist wohl ein sinnloses Überbleibsel der Evolution. (Die Klitoris ist ja eigentlich der übrig gebliebene Teil des Penis.)
      13 30 Melden
    • lohessmile 14.06.2018 10:40
      Highlight Nun, soweit ich weiss, ist ein weiblicher Orgasmus nicht essentiel, um Leben zu zeugen. (Wäre das so, hätten wir das Überbevölkerungsproblem gelöst.)

      Damit will ich aber sagen, dass deine Überlegung wahrscheinlich nicht stimmig ist. Eine Frau kann auch ohne Orgasmus schwanger werden.
      24 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Zölibat, Frauenhass und Schmerzsuche: Wie uns die Kirche die Lust raubte

Was die Hexenverfolgung mit unterdrückten Trieben zu tun hat und warum das Kreuz die westliche Welt traumatisierte. Ein unbequemer Spaziergang durch die Geschichte der christlichen Sexualität.

Wir wollen mit Paulus beginnen, dem urchristlichen Missionar und ersten Theologen. Mit dem Mann, der auf dem Weg nach Damaskus, geblendet von einem gleissenden Himmelslicht, vom Pferd stürzte und fortan die Christen nicht mehr verfolgte, sondern taufte – wie es ihm die Stimme Jesu auftrug. So erzählt es uns zumindest die Apostelgeschichte.

Seine Auslegung der Bibel war über Jahrhunderte bestimmend – ja, ist es bedauerlicherweise immer noch. 

Es gibt eine Menge Theorien über Paulus' Vision, …

Artikel lesen