Medien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Die üblichen links-grün-versifften Künstler» – NTV kassiert Shitstorm



Die Kollegen vom Nachrichtensender N-TV haben sich einen Scherz erlaubt.

Bild

Bild: Screenshot

Die Reaktionen liessen nicht lange auf sich warten. Kaum jemand schien den Spass zu verstehen – oder lustig zu finden. 

Zunächst konterte N-TV noch gelassen...

... inzwischen haben sie den strittigen Tweet gelöscht und sich entschuldigt. 

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 7immi 22.09.2018 07:41
    Highlight Highlight die äusserung von ntv ist einiges, aber bestimmt nicht „faschistoide sprache“. ist alles nicht linke faschistoid? solche personen sollten sich mal überlegen, was sie der gegenseite unterstellen und somit verharmlosen...
  • exeswiss 22.09.2018 01:38
    Highlight Highlight ironie geht auf schriftlichem weg schon deshalb, nicht weil man den gewissen unterton nicht mitbringen kann...
    • Hayek1902 22.09.2018 09:24
      Highlight Highlight ... Und weil viele Leser einfach zu dumm sind.
    • Joe Smith 22.09.2018 10:02
      Highlight Highlight Ironie auf schriftlichem Weg geht sehr gut, wie viele Beispiele aus der Literatur beweisen. Es verlangt halt ein bisschen Mitdenken seitens des Lesers, was aber offensichtlich für viele schon zuviel verlangt ist. (Vielleicht war das früher besser, vielleicht aber auch nicht, sondern die Leute deponierten einfach ihren gesammelten Frust noch nicht in asozialen Medien.)
    • Fabian Studer 22.09.2018 10:39
      Highlight Highlight Das ist auch mal ein eher stilistisches Komma.

      Sieht man nicht dass das ironisch ist? Ntv blieb zu nahe an der Wahrheit. the onion "berichtete" generell auch nur in Form von Texten wenn ich mich recht erinnere und um das nicht zu verstehen muss man schon ein erzfeind von Ironie und Satire sein
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alnothur 21.09.2018 23:23
    Highlight Highlight "Linke sind relativ humorlos" - Viktor Giacobbo
  • Arthur Philip Dent 21.09.2018 20:35
    Highlight Highlight Also ich find's witzig :)
    • Arthur Philip Dent 22.09.2018 22:58
      Highlight Highlight Präzisierung: ich als linksgrün versiffter gutmensch find's lustig 😁
  • Joe Smith 21.09.2018 19:31
    Highlight Highlight Sie haben sich Entschuldigt. ENTSCHULDIGT! Wie mir diese grassierende Entschuldigitis je länger je mehr auf den Sack geht!
  • Armend Shala 21.09.2018 19:29
    Highlight Highlight Der Rat der Empörten ist empört.
  • Cpt. Jeppesen 21.09.2018 18:15
    Highlight Highlight Was war an dem Tweed denn ironisch?
    Und, ganz im Ernst, wie kann man sich hinter einen Politiker stellen der Fakten verleugnet, das eigene Volk aufhetzt und in aller Öffentlichkeit Veterli-Wirtschaft betreibt?
    Einen komischen Geschmack haben die bei NTV...

Darum ziert Greta Thunberg das Cover des Männermagazins GQ

Das Bild sticht ins Auge. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg, gekleidet in weissem Hemd und schwarzem XXL-Anzug, schaut dem Betrachter mit eindringlichem Blick entgegen. Den Zeigefinger in dessen Richtung gereckt. So ziert Thunberg das Cover der neusten Ausgabe des britischen Männermagazins GQ.

Das Lifestyle-Magazin ehrt die 16-jährige Aktivistin mit dem Preis «Game Changer of the Year». Die Auszeichnung ist neu – und wurde extra für Thunberg geschaffen.

«Ihr mutiges Engagement zur …

Artikel lesen
Link zum Artikel