DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05319737 Jerome Boateng (L) and coach Pep Guardiola (C) of German Bundesliga soccer club FC Bayern Munich as well as coach Thomas Tuchel of Borussia Dortmund  next to the DFB Cup during the final press conference at the Olympia stadium in Berlin, Germany, 20 May 2016. On 21 May, FC Bayern Munich meets Borussia Dortmund during the finale of the German Football Association Cup.  EPA/ANDREAS GEBERT

Schnappt Thomas Tuchel Pep Guardiola den Titel weg und vermiest ihm den Abgang?
Bild: EPA/DPA

Seit 4 Wochen arbeitet BVB-Tuchel am Pokal-Coup: Mit diesen 3 Kniffs will er die Bayern besiegen

Dortmund ist gegen Bayern München im DFB-Pokal heute ab 20 Uhr der Aussenseiter. Doch Trainer Thomas Tuchel sieht die BVB-Chancen ziemlich hoch. Denn er arbeitet längst auf diese Partie hin.



>>> Wir tickern die Partie heute ab 20 Uhr live!

Seit dem Halbfinal-Sieg gegen Hertha Berlin am 20. April geht es für Dortmund eigentlich nur noch um eines: Der DFB-Pokal soll den einzigen Titel in dieser Saison bescheren. Die Meisterschaft war eh weg, kurz davor schied man gegen Liverpool dramatisch aus der Europa League.

Wer holt sich den DFB-Pokal 2016?

Tuchel wird sich akribisch vorbereitet haben. Im Idealfall mit dem Studium des 0:0 gegen Bayern München am 25. Spieltag, dem bisher letzten Duell. Das «Institut für Spielanalyse» hat für den Spiegel den möglichen Masterplan ausgearbeitet. Drei Punkte sind wichtig:

Bayerns Ballkontrolle unterbrechen

Die längste Ballbesitz-Phase der Bayern waren damals 83 Sekunden. Bundesliga-Durchschnitt sind neun Sekunden! Guardiola sagt: «Wir brauchen Ballkontrolle, sonst haben wir ein Problem.»

Bild

Ballbesitz der Bayern und Dortmunds beim 0:0 in der 25. Runde. screenshot: spiegel

Mehr Bälle im Offensivbereich erobern

Dortmund schnappte sich in der 25. Runde nur vier von 104 Bällen im rechten und linken offensiven Mittelfeld, die Bayern gut deren 20. Das führt schnell zu gefährlichen Szenen. 

Weniger Fehlpässe

43 Bälle verlor Dortmund im letzten Duell durch Fehlpässe. Das sind zu viele. Klar, ist schwierig gegen die Bayern, aber wer den Titel will, muss diese Hürde überspringen.

Die Umsetzung klappte im letzten Monat ziemlich gut. Dortmund wurde nie dominiert, Bälle wurden offensiv erobert und Fehlpässe wurden nominiert. Die Frage ist nur: Klappt das, was gegen Köln, Frankfurt oder den HSV geht, auch gegen die Bayern?

(fox)

Gibt's heute nicht: Bierduschen im deutschen Fussball

1 / 13
Bierduschen im deutschen Fussball
quelle: witters / valeria witters/freshfocus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist der moderne Fussball

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emotionaler Appell von Trainer Petkovic: «Wir brauchen die Solidarität von Euch allen»

Die Schweizer Nati musste in den letzten Tagen viel Kritik einstecken. Nun appelliert Trainer Vladimir Petkovic in einem offenen Brief an die Unterstützung der Bevölkerung.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer

Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien. So vieles hatten wir uns dafür vorgenommen. Zu viel vielleicht. Und am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Für Euch, für uns und für viertausend Schweizerinnen und Schweizer, die nach Rom gereist sind. Das tut uns von Herzen leid.

Seit dem 26. …

Artikel lesen
Link zum Artikel