DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: postimg

Ein Kind hat sein Plüsch-Elefäntli verloren – das Internet zeigt ihm: Es ist nur verreist!

05.07.2016, 16:5405.07.2016, 17:02

Der Albtraum eines jeden Kindes: Das liebste Plüschtier geht verloren. Damit das Ganze nicht ganz so schlimm ist, haben die Eltern dem Kind erzählt, der Elefant sei bloss auf Reisen gegangen. 

bild: imgur

Ein Freund des Ehepaars hat schliesslich die Reddit-Community um Hilfe gebeten, da er dem Kind ein paar Fotos der Reisen zeigen wollte. Diese hat sich sofort daran gemacht, zahlreiche Bilder für das Kind zu präparieren.

Ob Italien, ...

bild: imgur

... Kambodscha ...

bild: imgur

... oder Norwegen, der Elefant wurde zum Globetrotter.

bild: imgur

Er geniesst seine Freiheit in vollen Zügen.

bild: imgur

Huhuu! Findest du den Elefanten in Japan?

bild: imgur

Mmmh, lecker Bambus! Da schaut der Panda neidisch.

bild: imgur

Am Baden mit einem neuen Freund.

Jetzt ist er in Disneyland? Wie kann er sich das alles leisten?

bild: imgur

Auch seinen Artgenossen stattete er einen Besuch ab:

bild: imgur

Die schienen richtig Freude an ihm zu haben:

bild: imgur
bild: imgur

Da wird Verstecken gespielt, ...

bild: imgur

... aber natürlich auch Fussball!

Die Elefanten gehen hart in den Zweikampf.
Die Elefanten gehen hart in den Zweikampf.bild: imgur

Meistens wird aber einfach nur rumgealbert.

bild: imgur

Sogar vom Mond hat das Plüschtier eine Postkarte geschickt!

bild: imgur

Aber keine Elefanten-Reise ist komplett, ohne einen Abstecher in die Schweiz. Darum:

bild: watson

Schon die Dinosaurier waren sehr bereist, wie diese Ferien-Bilder zeigen:

1 / 21
Wie macht man die besten Ferienfotos? Nimm ein paar Dinosaurier mit auf Reisen!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Clarence der Spatz, der Hitlerreden schwang

«Dass seine Intelligenz überragend war, glaube ich nicht. Ich bin klügeren Vögeln begegnet. Was ihn so interessant und reizend machte, war die Fähigkeit, durch das Medium der ungewöhnlichen Umgebung seine Vogelnatur in einer Sprache auszudrücken, die ein menschlicher Verstand begreifen und an der er teilhaben konnte. Und darin war er vielleicht einzigartig.»
Clare Kipps über ihren Wunderspatz Clarence​

Zur Story