Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gamen und Vater sein geht!

Ich habe das perfekte Spiel für Gamer-Eltern gefunden – und eine Bitte



Sind Sie ein/e GamerIn? Und gleichzeitig Elternteil? Und Sie schaffen es – ohne Abstriche – beides unter einen Hut zu bringen? Gratulation! Dann melden Sie sich doch bitte in Palästina. Es gibt dort einen anderen unlösbaren Konflikt, bei dem Tausendsassas wie Sie vielleicht helfen könnten.

Sie sind ein/e GamerIn? Und gleichzeitig Elternteil? Und irgendetwas – im Idealfall nicht das Kind – kommt zu kurz? Dann geht es Ihnen wie mir. Aber vielleicht spielen Sie und ich einfach die falschen Spiele.

«Skyrim» liegt als Mutter/Vater einfach nicht mehr drin: Stundenlanges Killen und Skillen, stundenlange Nebenaufgaben, stundenlange Ladezeiten. 

«Max Payne 3» liegt als Mutter/Vater einfach nicht mehr drin: Es sei denn, Ihnen macht es nichts aus, am Ende Ihrer Game-Session noch immer am selben Ort festzuhängen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: «Blackadder Goes Forth»

«Skyrim» und «Max Payne 3» sind für uns Gamer-Eltern also rote Tücher. Das Problem der offensichtlichen Alternativen wie «Flappy Bird» oder «Candy Crush» ist dasselbe wie das der Familienkutsche in Ihrer Garage: Sie erfüllen den Zweck, aber nur auf Kosten Ihrer Würde.     

Gibt es weniger offensichtliche Alternativen? Ja. Ich glaube das ideale Spiel für Gamer-Eltern gefunden zu haben: «Assassin's Creed 4: Black Flag». Ich gebe Ihnen nun neun Gründe, weshalb das so ist.

Grund 1-3: «Black Flag»-Sessions können sehr kurz gehalten werden.

«Black Flag» besteht eigentlich aus unendlich vielen Mini-Games: Aussichtspunkte besteigen, Truhen knacken, nach Wracks tauchen, Schiffe versenken, jagen und so weiter. Um irgend etwas Zählbares zu erreichen, muss man oftmals nur wenige Minuten investieren – eine ideale Zeiteinheit, um das trötzelnde Kind mal sich und dem Gemüse zu überlassen.

«Black Flag» hat schnelle Ladezeiten. Das liegt auch an meiner PS4, aber eine neue Konsole (auch wenn sie selten zum Einsatz kommt) ist sowieso etwas, das man sich als Gamer-Eltern leisten sollte. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Eine Murmel in der Nase, der Abfalleimer brennt, Norovirus: Wer Kinder hat, muss alles zu jeder Zeit stehen und liegen lassen können. «Black Flag» erlaubt das, dank einer vernünftigen Anzahl Safe-Punkte.  

4. «Black Flag» kann auch ohne Konsole gespielt werden.

Bei «Black Flag» kann man dank der zusätzlichen App über Nacht virtuelle Zillionen verdienen. Während Sie von Ihrem Engel viermal aus den Träumen gerissen werden, den Schoppen, das Nuschi, Trost oder Streicheleinheiten geben, fährt Ihre Flotte im Hintergrund ein Vermögen ein. Im Wissen um ein paar Tausender mehr, steht es sich nach nur drei Stunden Schlaf am nächsten Morgen einfach besser auf. 

5. «Black Flag»-Sessions können aber auch sehr lang gehalten werden.

«Black Flag» ist auch Ihr Spiel für die zwei Gelegenheiten pro Jahr, an denen Sie mehr als nur eine halbe Stunde Game-Time am Stück haben – der enormen Vielfalt sei Dank.

6. «Black Flag» ist brutal

Die kleine Raupe Nimmersatt, Prinzessin Lillifee, Pupsipupsipupsi – als Vater brauche ich hin und wieder einen Gegenpol zur testosteronfreien Welt der Kleinkindunterhaltung. Ein virtuelles Attentat ab und zu ist das perfekte Heilmittel gegen Kuschelhormonüberschuss. Das hilft auch in der Partnerschaft. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Gameplay «Assassins Creed IV: Black Flag» via Giphy

7. «Black Flag» hat gutes Storytelling

Das mag paradox wirken, ist aber eigentlich total logisch. Gerade als Elternteil will man hin und wieder abtauchen, aus dem Alltag ausbrechen, davonfliegen von den Schmerzen, die man erfährt, wenn man nachts barfuss auf ein Legoteilchen steht. Gutes Storytelling benötigt zwar Zeit (die man eigentlich nicht hat), fördert aber den Fluchtfaktor. Der Piratensaga ist dieser Spagat sehr gut gelungen.

8. Es spielt in der Karibik

Wenigstens kommen Sie virtuell dorthin, wo sich Ihre kinderlosen Nachbarn aufhalten, wenn sie nicht gerade auf den Malediven, in Moskau oder Tel Aviv sind. Die Ärsche.

9. Es hat wunderbare Grafik

Seit ich Vater bin, trinke ich teuren Whiskey. Wieso? Nicht nur, weil er besser schmeckt. Es geht darum, sich in der wenigen Freizeit etwas zu gönnen. Sich selber etwas wert sein. Ähnlich wie mit dem Whiskey verhält es sich mit «Black Flag». Es ist nicht nur ein AAA-Titel, er fühlt sich auch so an. Auch wenn ich am Abend nur kurz die App starte – das Gefühl ist ein anderes, als wenn ich «Fruit Ninja» spiele.  

Anhang

Ich entschuldige mich an dieser Stelle dafür, dass dieser Artikel wie ein Werbespot daherkommt. Die Intensität meiner heutigen Euphorie gleicht in ihrem Ausmass der Depression, der sie entstieg. In dem Sinn:

Kennen Sie weitere Games, die perfekt sind für Gamer-Eltern? Bitte! Bitte! Bitte!

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Parmelin eröffnet Untersuchung zu Hochseeschiffen

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Parmelin eröffnet Untersuchung zu Hochseeschiffen

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Parmelin eröffnet Untersuchung zu Hochseeschiffen

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • magicfriend 03.10.2014 09:05
    Highlight Highlight Super Review lieber Patrick. Ich bin zweifacher Gamer-Vater und mir kommt entgegen, dass mein älterer Sohn auch ziemlich angefressen wird. Assassins Creed Black Flag gehörte wie bei dir auch in meinem Wohnzimmer zur Fluchtdestination Nummer 1. Ich lebte Captain Kenway und habe sie alle ins Nirvana geschickt. Ich freue mich schon auf den nächsten Ableger "Unity".
    Weitere Games die passen: Wii U mit Mario Kart 8, New Super Mario Bros und Super Mario 3D World. Dann kannst du es mit den Kids zusammen spielen. Das macht ebenso Spass.
  • Michi77 27.02.2014 21:43
    Highlight Highlight Klasse Review, bitte mehr davon - ein zweifacher Gamer-Papi
  • Oki 26.02.2014 10:29
    Highlight Highlight Super Mario auf Nintendo 64:

    a) keiner der Sprösslinge will damit spielen
    b) darum hast Du immer den Highscore
    c) keiner reisst Dir den Gamepad aus der Hand
    d) läuft super auf jedem Röhrenfernseher
    e) und am Schluss kriegst Du die Prinzessin
  • mrgoku 26.02.2014 09:08
    Highlight Highlight FIFA
    NBA
    NHL

    FORZA Motorsport
    • Patrick Toggweiler 26.02.2014 15:18
      Highlight Highlight Bei Sportspielen reg ich mich zu sehr auf – das kann ich der Familie nun echt nicht antun.
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 26.02.2014 08:21
    Highlight Highlight Two Souls auf der PS3... nach jedem Kapitel das Gamepad am Partner weitergeben. Manchmal ists nur Gelaber, manchmal Action.

    The Journey und Flower, beide auch PS3. Auch für nicht so Gamer geeignet.

    Aja und gemäss unsere Nachbarn ist praktisch alles auf der Wii Familientauglich.
    • Patrick Toggweiler 26.02.2014 15:17
      Highlight Highlight Ist die Wii nicht wie Disney-Filme? Was für die Familie, aber für den Filmfreak nix?
  • Winschdi 25.02.2014 19:51
    Highlight Highlight Solche Reviews liest man gerne, gleich mal der Frau zeigen. Oder vielleicht einfach kaufen...
    • mrgoku 26.02.2014 09:08
      Highlight Highlight einfach kaufen, glaub mir :D

Stalking-App «Dasta» liest WhatsAppDaten aus – das kannst du dagegen tun

Eine Stalking-App für WhatsApp erregt Aufsehen: Mit dem «Dasta» Status-Tracker lässt sich das Chatverhalten von Kontakten ausspähen. Wir erklären, wie sich Nutzer schützen können.

Wer wissen will, wann ein bestimmter WhatsApp-Kontakt zuletzt in der App aktiv war, muss nur einen Blick in den Chatverlauf werfen. Unter dem Namen des Kontakts steht, wann dieser zuletzt online war – es sei denn, der Betreffende hat die Funktion aus Datenschutzgründen abgestellt.

Standardmässig ist WhatsApp so eingestellt, dass jeder Kontakt die Status-Information problemlos einsehen kann. Diesen Umstand macht sich die Stalking-App «Dasta – last seen online» des russischen Entwicklers …

Artikel lesen
Link zum Artikel