Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 FKK-Orte in der Schweiz: Hier darfst du diesen Sommer blank ziehen 

Bild: public domain

Ständig wird von Nacktwanderern gesprochen. Klingt anstrengend. Dann doch lieber die Temperaturen im kühlen See aussitzen. Und auch das geht in der Schweiz an vielen netten Orten – komplett nackt. Das ist DIE Gelegenheit, endlich diese Tanlines loszuwerden. 

03.08.18, 13:32

richard oppermann



Sauna Seebad Enge, Zürich

Bild: meierhug

Im Winter durchgehend und sommers jeden Sonntagabend von 20 bis 23 Uhr: Die Sauna des Seebad Enge in Zürich lockt mit unschlagbarer Aussicht und Aussenbecken zum Abkühlen – oder springst du lieber gleich im Adamskostüm in den See?

«Die neue Zeit» – Naturistenzentrum Sitzberg, Turbenthal 

Bild: screenshot website

Im Zürcher Oberland auf ca. 750 M. ü Meer zwischen Turbenthal und Sitzberg liegt eine ganze Anlage, die zum ungezwungenen Nacktsein einlädt. Es liegt versteckt in einer grossen, sonnigen Waldlichtung, die eine natürliche Abgrenzung ohne Zäune zur «Aussenwelt» bietet. Abseits der grossen Städte und Verkehrsachsen ist hier die Stille der Natur (Kein Internet!) Balsam für Körper, Geist und Seele. Und so kann man sich entweder tageweise auf dem Gelände bewegen und im Pool tummeln oder auch gleich längere Zeit dort campieren. 

Sonnenbad St.Margarethen, Basel

Bild: Website Sonnenbad

Betrieben wird das Bad vom Verein vitaswiss. Während der Industrialisierung holten die Gründungsmitglieder die Arbeiter aus den Fabriken und weg von dunklen Arbeitsplätzen nach draussen ans Licht; zum Turnen und Bewegen. Das heutige Motto von vitaswiss lautet «weg vom Bürostuhl und vom Sofa und raus ins aktive und gesunde Leben»!

Im Sonnenbad findet sich ein grosses Becken und ein gemischter Familienbereich, in dem man sich bedeckt. Separées laden dann zum luftigen Sonnenbaden ein. 

Lorraine-Flussbad, Bern

Bild: Website Lorrainebad

Was lange währt, war hier immer schon gut. Hier gibt's übrigens auch die besten Pommes der Stadt. Wenn ihr flussabwärts bis ans Ende der Liegewiese spaziert, findet ihr den abgegrenzten, gemischten FKK Bereich.

Strandbad Katzensee, Zürich

Bild: badi-info.ch

Das Seebad bietet an naturbelassenem Gewässer einen 80m langen Sandstrand. Auch WCs und Garderoben mit Kleiderkasten sind vorhanden (Vorhängeschloss mitbringen!). Mit den grossen Feuerstellen am Waldrand, dem Kinderspielplatz und – bei schönem Wetter anwesendem – Badepersonal eine wunderbare Möglichkeit für einen Familientag am Wasser. 

Der FKK-Bereich ist mit einer Sichtwand abgegrenzt und bietet Seezugang. 

Freibad Vulpera, Graubünden

Bild: Website waldhaus vulpera

1930 als eines der ersten Hotelfreibäder der Schweiz eröffnet, ist es heute öffentlich zugänglich. Es bietet mit 33x18-Schwimmbecken, Sprungbrettern und Minigolf die komplette Freibad-Erfahrung. Und wartet auch mit separatem FKK-Abteil auf. 

«Föhrli», Zürich

Bild: Website naspo.ch

Auf dem 25'000m² grossen Gelände betreibt der Verein Natur & Sport ein 15x25m grosses Schwimmbad, zwei Volleyballplätze, sechs Pétanquebahnen, fünf Tischtennistische und noch weitere Sportanlagen. Das Clubhaus mit grosser Terrasse verfügt über eine Selbstkocher-Küche, aber auch über einen Kiosk, wo täglich diverse Menüs oder Grilladen verkauft werden. Auf dem gesamten Areal kann man sich nackt bewegen ... wenn man Mitglied im Verein ist. 

Badeplatz Choller, Zug

Bild: Website Badi-Info

Die westliche der drei Buchten, in denen gebadet wird, ist für FKK freigegeben. Aber Achtung: NUR diese. Verpflegungsmöglichkeiten vor Ort gibt's leider keine, aber die idyllische Atmosphäre und der kühle See entschädigen dafür allemal.

Strandbad Tiefenbrunnen, Zürich

Bild: website stadt zürich

Na, wusstet ihr's? Das Baden im See ist zwar nur bekleidet erlaubt, über den Garderoben bestehen jedoch geschlechtergetrennte Nackt-Bereiche. Perfekte Gelegenheit für durchgehende Bräune. 

Untere Werdinsel, Zürich

Bild: Wiki Commons

Die untere Hälfte der Werdinsel ist ganz offiziell für FKK freigegeben. Schilder markieren den Übergang. Da das Kraftwerk recht viel Wasser ableitet, kann man sich im Fluss zwar nicht immer durchgehend treiben lassen – aber es gibt ja auch noch den Kanal. Mit dessen Sog kommen sogar Berner Aare-Sentimentalisten auf ihre Kosten. Die Atmosphäre ist entspannt. Hin und wieder vielleicht etwas zu entspannt. Das lässt sich auch aus den aufgestellten Hinweisen schliessen: «Auf der Werdinsel gibt es keinen öffentlichen Verkehr.» 

Nackt bei der Fashion Week Paris

Video: reuters

Mehr mint gibt's hier:

Die «Sherlock»-Erfinder bringen eine neue Serie – Achtung, es wird gruselig!

7 leckere Marroni-Rezepte, damit's mehr als nur Vermicelles gibt

5 Spiele, bei denen es heisst: Einer gegen alle!

«Ich bin so'n klassischer Weggucker»: Moritz Bleibtreu über blutige Obduktionen

«Oh captain, my captain!» Wieso Ethan Hawke seine legendärste Rolle erst gar nicht wollte

Illegales Filesharing ist wieder angesagt – schuld sind ausgerechnet die Streaming-Dienste

Die Wandersaison ist noch nicht vobei! Diese 5 Routen schaffst du noch vor dem Winter

Erstmals wird jemand wegen Netflix-Sucht in eine Klinik eingeliefert

Threesome mit einer Thai-Tänzerin und einem Landei

Wenn die Haut zerreisst – die Geschichte einer Schmetterlingsfrau

Barbie soll ihr Rollenbild überarbeiten – und das kommt dabei raus

Kanye West erklärt Donald Trump seine Liebe

Die Leiden der Verkäufer beim Self-Checkout – und was Coop und Migros dazu sagen

Was bereust du in deinem Leben am meisten? 10 Passanten erzählen

«Warum flippen Frauen aus, wenn wir Pornos konsumieren?»

Es gibt nur zwei Arten von Menschen – welcher Typ bist du?

präsentiert von

13 Handlungslücken in «Star Wars», die zerstörerischer sind als der Todesstern

Michael Moore gegen Donald Trump – hat es der Filmemacher diesmal übertrieben?

Das sind 10 der berühmtesten (und schönsten) Kuss-Szenen der Filmgeschichte

präsentiert von

Was wurde eigentlich aus Las Ketchup und diesen 7 weiteren One-Hit-Wondern?

Hilft die neue «Bildschirmzeit»-Funktion des iPhones gegen Handy-Sucht? Ein Selbstversuch

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

So wird die Schweizer Polizei auf Google bewertet

Herrgöttli nomal! Kannst DU dem Bier die richtige Grösse zuordnen?

Fertig Schnickschnack! Hier kommen 14 Cocktails mit nur zwei Zutaten!

Weil Johnny heute in Zürich ist: Welcher Depp bist du?

4 ehrliche Ferienberichte über 4 «Traum»-Destinationen

8 Leute erzählen, was ihnen an einer Freundschaft besonders wichtig ist

Wie ich einem Typen sagte, dass ICH Emma Amour bin

Diese Dinge werden tatsächlich tiefer besteuert als Tampons – weil sie «alltäglich» sind

Judi Dench sprechen und sterben (oder leben und mit 84 noch so cool sein wie sie)

«Sabrina – total verhext»: Der erste Trailer zum Reboot ist nichts für schwache Nerven

«Wie mache ich ihm klar, dass mich seine Feierabend-Biere stressen?»

Liebe zwischen den Klassen? Gibt's in Indien nur in Pornos

Easyjet verklagt Netflix – wegen der Serie «Easy» 🤔

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Spotify wird 10 Jahre alt und verbrennt täglich Millionen – genauso wie diese Start-Ups

Danach willst du kotzen: So ist es auf der dunkelsten Seite des Planeten Internet

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dagobert Duck 04.08.2018 19:05
    Highlight Im Prinzip kann man überall nackt baden, so lange man auf öffentlichem Grund und nicht an allzu exponierten Stellen nackt herumläuft. Wir machen das entlang der Aare, die Badehosen braucht es nicht mehr. Mehr Mut zum Nature-Tenue!
    3 0 Melden