Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Turniersieg in Kanada

Nach WM-Gold der nächste Grosserfolg für Schweizer Curlerinnen



Das Schweizer Frauencurling ist im Hoch. Gut eine Woche nach dem WM-Triumph der Flimser Crew von Skip Binia Feltscher errang das von Silvana Tirinzoni angeführte Team des CC Aarau einen bedeutenden Turniersieg in Kanada. Zusammen mit Marlene Albrecht, Esther Neuenschwander und der Nummer 3 Manuela Siegrist gewann Tirinzoni das mit 40'000 Franken dotierte World-Curling-Tour-Event in Grande Prairie in der Provinz Alberta.

Trotz des starken Teilnehmerfeldes zogen die Aarauerinnen ohne Niederlage, aber mit fünf Siegen in Serie in den Final ein. Dort deklassierten sie die letztjährigen Weltmeisterinnen und aktuellen Olympia-Dritten aus Schottland (Eve Muirhead) 7:2. Die Schottinnen gaben nach sechs von acht Ends auf. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Murray chancenlos – Djokovic ist der erste Finalist in Indian Wells

In einer Partie auf bescheidenem Niveau bezwang die Weltnummer 1 Novak Djokovic den Briten Andy Murray 6:2, 6:3. Roger Federer und Milos Raonic machen nun den Finalgegner des Serben aus (im watson-Liveticker).

In der Wiederholung des Australian-Open-Finals machte Murray nie den Eindruck, Djokovic gefährden zu können. Der Schotte bewegte sich schlecht und schien sich nie wohl zu fühlen auf dem Platz. Djokovic liess sich von den Problemen Murrays irritieren und agierte zögerlich und …

Artikel lesen
Link zum Artikel