Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 Fun Facts über die kleinsten Staaten der Welt

Kann denn nur EINMAL jemand an die Zwergstaaten denken? Die sind nämlich interessanter, als es ihre Grösse vermuten lässt. Deshalb präsentieren wir hier Fun Facts über die 13 kleinsten Staaten der Welt (in kleiner werdender Reihenfolge).

03.08.18, 13:49

lucas schmidli



Grenada traf einst das eigene Fussball-Tor nicht

Der Staat Grenada besteht aus der Inselgruppe der Grenadinen. bild: watson/shutterstock

Im Caribbean Cup 1994 gab es einen seltsamen Modus: Das «Golden Goal» – also das Tor in der Verlängerung – zählte doppelt. Das führte zu einem der kuriosesten Fussballspiele der Geschichte zwischen Grenada und Barbados. Der benachbarte Inselstaat Barbados brauchte einen Sieg mit mindestens zwei Toren Vorsprung, um sich für den Cup zu qualifizieren. Alles sah gut für sie aus, bis Grenada in der 83. Minute auf 1:2 verkürzte.

Daraufhin schoss Barbados kurzerhand ein Eigentor, um in die Verlängerung zu kommen. Grenada versuchte als Reaktion darauf gleich selbst ein Eigentor zu erzielen, doch Barbados konnte beide Tore für die restlichen Minuten erfolgreich verteidigen. Die Rechnung mit dem Eigentor ging für Barbados schliesslich auf: Sie erzielten in der Verlängerung das «Golden Goal» und zogen in die nächste Runde ein.

Grenada, nicht zu verwechseln mit der spanischen Stadt Granada. bild: imgur

Malta ist das Zuhause von Popeye

Malta bietet ein Staatsgebiet von 316 Quadratkilometer. bild: watson/shutterstock

Malta ist ein interessantes Land. Zu prähistorischen Zeiten gab es noch Zwergelefanten auf der Insel, die gerade mal 90 Zentimeter gross wurden. Einige Wissenschaftler glauben, dass der Glaube an Zyklopen von diesen Elefanten ausging, weil die Nasenhöhle des Schädels für eine Augenhöhle gehalten werden könnte.

bild: wikipedia

Ausserdem steht an der Küste Maltas eine originalgetreue Nachbildung des Heimatdorfes der Comicfigur Popeye. Die Kulisse von «Sweethaven» ist ein Überbleibsel des «Popeye»-Films mit Robin Williams aus den 1980ern.

bild: wikipedia

Füsse hoch, die Malediven kommen flach

Mit 298 Quadratkilometern sind die Malediven der kleinste islamische Staat der Welt.  bild: watson/shutterstock

Die Malediven bestehen aus 1196 Inseln und sind das flachste Land der Welt. Der höchste Punkt erhebt sich ganze 2,3 Meter über die Meeresoberfläche.

An einigen Stränden leben ausserdem biolumineszierende Mikroorganismen, welche das Meer nachts leuchten lassen.

bild: imgur

Bandenkrieg in St.Kitts und Nevis

Das kleinste Land der Karibik besteht aus zwei Inseln und misst ganze 269 Quadratkilometer. bild: watson/shutterstock

Das tropische Paradies trügt, denn der Staat hat eine der höchsten Mordraten der Welt. 2016 etwa wurden rund 31 Personen durch Schusswaffen ermordet. Bisheriges Rekordjahr war 2011 mit 35 Morden. Und das bei gerade mal 56'000 Einwohnern.

bild: imgur

Niue hat ein Boxer-Dilemma

260 Quadratkilometer Land für rund 1600 Einwohner. bild: watson/shutterstock

Wer Strände sucht, sollte sich eine andere Insel suchen. Die Insel im Südpazifik besteht zum grossen Teil aus weissem Kalkstein und bildet eines der grössten gehobenen Atolle.

Die schöne Landschaft lenkt von den giftigen Wasserschlangen vor der Küste ab. bild: wikipedia

Neben der interessanten Flora und Fauna haben sie aber auch Boxer. Genauer gesagt: zwei Boxer, Star Tauasi und Hale Atutolu. Da die beiden aber in verschiedenen Gewichtsklassen kämpfen, wird Atutolu regelmässig von Tauasi vermöbelt, wie er gegenüber The Irish Times zugibt.

Auf den Cookinseln ist Geiz wirklich geil

15 Inseln bilden die Cookinseln mit einem Staatsgebiet von 242 Quadratkilometern. bild: watson/shutterstock

Ganz in der Nähe befinden sich auch die Cookinseln. Genau wie Niue bilden sie zwar einen unabhängigen Inselstaat, assoziieren sich aber mit Neuseeland.

Neben der neuseeländischen Währung haben sie auch eine eigene, und die ist ziemlich interessant. Zum Beispiel haben sie die einzige dreieckige Münze der Welt.

bild: imgur

Und gegen diese 3-Dollar-Note sieht unsere neue 20er-Note alt aus.

Ja, eine nackte Frau, die einen Hai reitet. Der endgültige Beweis, dass Geld sexy ist. bild: banknoteworld.com

Die Marshallinseln haben zu viele Schiffe

72'000 Einwohner und 181 Quadratkilometer Fläche. bild: watson/shutterstock

Die Marshallinseln sind vor allem dafür bekannt, dass die USA 67 Atombombentests auf ihrem Staatsgebiet (Bikini Atoll) verübt haben.

Aber obwohl sie ein so kleiner Staat sind, haben sie eine der grössten Handelsflotten der Welt. Wegen steuerlichen Vorteilen und weniger Vorschriften melden sich viele ausländische Firmen auf den Marshallinseln an. Grössere Flotten haben nur Panama und Liberia, beide aus demselben Grund.

bild: imgur

Auf nach Liechtenstein

Unsere Nachbarn leben auf einer Fläche von gerade mal 160 Quadratkilometer. bild: watson/shutterstock

Liechtenstein ist zwar auch vor den Weltkriegen verschont geblieben, aber nicht vor der Tollpatschigkeit der Schweizer Armee.

Am 5.12.1985 feuerte diese während einer Artillerieübung mehrere Raketen Richtung Liechtenstein ab, die einen unter Naturschutz stehenden Wald in Brand setzten. Mehrere Millionen Franken wurden als Entschädigung gezahlt.

Am 13.10.1992 errichteten die Schweizer einen militärischen Aussenposten und übersahen dabei, dass sie sich bereits auf dem Staatsgebiet von Liechtenstein befanden. Eine formale Entschuldigung beendete die Invasion.

2007 marschierte eine Kompanie von 171 Schweizer Soldaten in Liechtenstein ein, weil sie falsch abgebogen sind. Liechtenstein hätte es nicht mal gemerkt, wenn die Schweiz sie nicht informiert hätte.

Irgendwann kriegen wir sie doch noch. bild: imgur

San Marino ist alt, aber gut (ausser im Fussball)

Der Zwergstaat misst gerade mal 61 Quadratkilometer und hat von allen europäischen Ländern die kleinste Einwohnerzahl (ca. 30'000). bild: watson/shutterstock

San Marino ist laut Angaben aus Mythen und Sagen die älteste noch bestehende Republik der Welt. Was für uns Schweizer der 1. August 1291 ist, das ist für die San Mariner der 3. September 301, als der heilige Marinus auf dem Berg Titano die Unabhängigkeit vom Römischen Reich verkündete.

Und um noch einmal auf Fussball zurückzukommen: Die Nationalmannschaft von San Marino hat seit ihrem Bestehen nur einen Match gewonnen. 2004 gewannen sie gegen Liechtenstein mit 1:0. Sie sind Momentan im FIFA World Ranking auf Platz 204 von 206 anzutreffen.

Aber wenn mal ein Tor fällt, dann ist die Freude gross:

bild: imgur

Tuvalu macht Kohle im Internet

Tuvalu: 10'000 Einwohner, 8 Kilometer Strasse und ein Spital. bild: watson/shutterstock

Tuvalu hat eine Goldgrube entdeckt, indem sie ihre begehrte Länder-Domain «.tv» kommerzialisiert hat. Jede Webseite, welche mit «.tv» endet, unterstützt also die Staatskasse von Tuvalu.

bild: imgur

Nauru ist zu dick

bild: watson/shutterstock

Nauru hält einen unrühmlichen Rekord. Im Jahr 2007 etwa waren rund 80% der männlichen Einwohner fettleibig. Rund 50% aller Erwachsenen leiden an Diabetes. Ein Problem, welches zahlreiche Pazifikinseln betrifft.

Die Ursachen werden vor allem in der «Verwestlichung» der Nahrung gesucht. Was auch nicht hilft, ist, dass Fettleibigkeit vielerorts noch als Statussymbol angesehen wird.

Lagune auf Nauru. bild: imgur

Die Casinos in Monaco sind nicht für jedermann

Mit einer Fläche von 2 Quadratkilometer ist Monaco das kleinste Fürstentum der Welt. bild: watson/shutterstock

Die zahlreichen Casinos haben diesen Stadtstaat reich gemacht. Da es ausserdem keine Steuern für Privatpersonen gibt, haben sich über die Jahre zahlreiche Millionäre hier niedergelassen.

Diese dürften ihren Reichtum aber gar nicht in den Casinos verspielen, denn das Betreten der Spielräume ist den Bürgern von Monaco untersagt. Die Regel wird aber nicht immer konsequent durchgesetzt.

Auch ein Rekord: 515 Polizisten bewachen den Reichtum von 30'000 Bürgern. bild: imgur

Zurück zur Kirche: Vatikanstadt

Mit 0,44 Quadratkilometern hat Vatikanstadt gerade mal die Grösse des Irchel-Parks in Zürich. bild: watson/shutterstock

Nachdem bei der Vereinigung Italiens der ehemalige Kirchenstaat aufgelöst wurde, war lange Zeit unklar, was mit den kirchlichen Verwaltungsorganen geschehen sollte. Die sogenannte «Römische Frage» wurde schliesslich 1929 unter der Diktatur von Benito Mussolini gelöst, der Vatikanstadt nach intensiven Verhandlungen als souveränen Staat anerkannte.

Benito Mussolini (links) mit seinem deutschen Kollegen. bild: imgur

Seither ist Vatikanstadt der kleinste Staat der Welt und einer von drei Stadtstaaten weltweit (neben Monaco und Singapur).

bild: imgur

Wie ich unbewusst Schweizerin geworden bin:

Video: watson/Emily Engkent

Passend dazu: 21 Inseln, die zum Träumen einladen

Das könnte dich auch interessieren:

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

24 normale Schweizer Dinge, die für Touristen völlig verrückt sind

Wenn man die Schweiz durch die Augen eines Touristen sieht, werden alltägliche Dinge plötzlich zu etwas ganz Besonderem. Manchmal beeindrucken sie sogar so sehr, dass sie als Bild oder Kommentar im Internet landen. Unter dem Hashtag #onlyinswitzerland amüsiert sich dann die ganze Welt über unsere seltsamen Schweizer Angewohnheiten.

Artikel lesen